Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg
Ort/Kasse korrigieren
KundenCenter werden geladen ...

Arzneimittelberatung in der Schwangerschaft

Das Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie der Berliner Charité berät schwangere und stillende Frauen telefonisch darüber, welche Arzneimittel unbedenklich für ihr Baby sind. Die AOK arbeitet mit dem Institut zusammen und unterstützt das Projekt Embryotox.

Schwangere junge Frau mit Telefon in der Hand.

Was ist Embryotox?

Embryotox ist ein Online-Informationsservice zur Verträglichkeit von Medikamenten während Schwangerschaft und Stillzeit. Nutzer können auf embryotox.de nach Wirkstoffen oder dem Namen eines Präparats suchen. Sie erfahren, inwiefern ein Medikament erprobt ist, ob Schwangere und Stillende es bedenkenlos einnehmen dürfen und welche Alternativen es gibt. Darüber hinaus bietet Embryotox persönliche Beratung an – telefonisch und per Online-Formular. Embryotox ist ein Angebot des Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin.

Telefonische Beratung für AOK-Versicherte

Die AOK arbeitet mit dem Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin zusammen. Die Berater geben schwangeren und stillende Frauen, die bei der AOK versichert sind, telefonisch Auskunft über die Verträglichkeit von Medikamenten. Mit einem Anruf können Sie sich so Sicherheit darüber verschaffen, welche Medikamente Sie einnehmen dürfen und welche Wirkstoffe möglicherweise schädlich für Ihr Baby sind. 

Kontakt

Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie Charité – Universitätsmedizin Berlin  

Rufnummer: 0800 8265 265

Beratungszeiten

Montag9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr
Dienstag9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr
Mittwoch9 bis 12.30 Uhr
Donnerstag9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr
Freitag9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr

Extra Leistung der AOK Baden-Württemberg

Als Gesundheitskasse möchten wir das Wohlergehen von Müttern und Kindern während der Schwangerschaft so weit wie möglich aktiv unterstützen. Darum erstatten wir Ihnen einmalig pro Schwangerschaft die vollen Kosten für nicht verschreibungspflichtige, apothekenpflichtige Arzneimittel, die die Wirkstoffe Eisen, Folsäure und Magnesium einzeln oder in Kombination (ohne weitere Wirkstoffe), enthalten.

Werdende Mütter sollten sich von ihrem Arzt oder Apotheker beraten lassen, ob und wenn ja, welche nicht verschreibungspflichtigen apothekenpflichtigen Arzneimittel sie benötigen. Ihr Arzt stellt ihnen dann die nötigen Rezepte aus.

Reichen Sie die Apothekenquittungen zusammen mit den dazugehörigen grünen oder weißen Rezepten bei Ihrer AOK Baden-Württemberg ein. Wir prüfen, ob wir diese Arzneimittel übernehmen können und erstatten Ihnen anschließend schnell und unkompliziert den möglichen Betrag der gesammelten Rezepte einer Schwangerschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Informieren Sie sich über vorgeburtliche Tests und die damit verbundenen Risiken.
Mehr erfahren
Welche Sportarten Schwangere bedenkenlos ausüben können und wann Sie vorsichtig sein sollten.
Mehr erfahren
In der Schwangerschaft ist Zahnpflege besonders wichtig. Wir zeigen Ihnen, worauf es jetzt ankommt.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg

Meinen Ansprechpartner finden

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-DirektService: Schnelle und fachkundige Antworten für Ihre Region
  • AOK-MedTelefon: Die Hotline für Ihre Gesundheit

Newsletter

Der GESUNDNAH-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.