Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Bremen/Bremerhaven
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Mutterpass

Der Mutterpass ist das wichtigste Dokument in der Schwangerschaft. Er enthält relevante Untersuchungsergebnisse des Frauenarztes und der Hebamme.

Der wichtigste Pass für werdende Mütter

Sobald der Frauenarzt die Schwangerschaft festgestellt hat, händigt er den Mutterpass aus. Das Dokument füllt sich im Laufe der Schwangerschaft mit allen wichtigen Informationen, die im Notfall ein anderer Arzt für eine Behandlung benötigt.

Alle Infos auf einen Blick

Im Mutterpass finden Sie Daten zu Ihrer Gesundheit. Diese werden beim Eingangs-Check zu Beginn der Schwangerschaft und während der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen ermittelt. Die Kosten dafür übernimmt die AOK.

Zu Beginn der Schwangerschaft werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • Bestimmung der Blutgruppe und des Rhesusfaktors,
  • Antikörper-Suchtest bei rhesusnegativen Schwangeren,
  • Rötelntest, wenn kein Impfschutz besteht,
  • Hepatitistest,
  • Suche nach Syphiliserregern, 
  • Test auf Chlamydieninfektion
  • und Toxoplasmosetest bei Infektionsverdacht.

Schwangerschafts-Vorsorge

Ihr Arzt nimmt alle vier Wochen eine Gewichtsmessung, Herztonkontrolle und Bestimmung des Hämoglobingehalts im Blut vor. Pro Schwangerschaftsdrittel ist routinemäßig auch eine Ultraschalluntersuchung vorgesehen. Je nach Befund oder falls spezifische Probleme diagnostiziert werden, sind darüber hinaus weitere Ultraschalluntersuchungen möglich. In den letzten beiden Schwangerschaftsmonaten werden die Vorsorgeuntersuchungen alle 14 Tage durchgeführt. Der Arzt bestimmt die Position des Kindes und den Stand der Gebärmutter. Dafür ist eine Ultraschalluntersuchung zwischen der 29. und 32. Schwangerschaftswoche vorgesehen. Ab der 36. Woche sind weitere Ultraschalluntersuchungen möglich, wenn der Arzt eine falsche Kindslage vermutet. Auch dies zahlt die AOK.

Mutterpass immer dabei haben

Während der Schwangerschaft sollte die Frau den Mutterpass stets bei sich tragen. Später empfiehlt es sich, das Dokument aufzubewahren. Es kann unter Umständen für künftige Schwangerschaften hilfreich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Sie ausgewogen essen und einige Tipps beachten, bekommt Ihr Baby alle Nährstoffe, die es braucht.
Mehr erfahren
Meist sind Frauen über 35, Diabetikerinnen oder Mehrgebärende betroffen.
Mehr erfahren
Welche Sportarten Schwangere bedenkenlos ausüben können und wann Sie vorsichtig sein sollten.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-Medizin-Hotline
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.