Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Tag 14-Wie Es Dazu Kam

Ich feiere heute meinen 14 rauchfreien Tag.

Klar werden einige sagen... was will sie mit 14? Interessant wird es erst bei Tag 14000 oder so.... wer das denkt - Fenster schließen, mit Dir möchte ich nichts zu tun haben.

Ich selbst freue mich über meinen 14. Tag, doch wie kam es dazu?

Ich will euch erst einmal meine Geschichte erzählen. Es war vor etwa 31 Jahren, als ich - damals in einer Klique in der alle Raucher waren als einzige Nichtraucherin. Da wollte man dazu gehören und irgendwann begann das mit dem Rauchen.

Jetzt sind 31 Jahre vergangen, in den 31 Jahren hat sich sowohl die allgemeine Einstellung zum Rauchen, als auch die Klique verändert. Heute bin ich eine der wenigen, die noch immer an der Kippe hängt.

Doch schmecken tut das Ding schon lange nicht mehr. Lange bevor unsere Bundesregierung das Rauchen in Gaststätten verboten hat habe ich mir selbst das Rauchen in meiner Wohnung (ca. seit 2000) und in meinem Auto (ca. seit 1996) verboten. Ich ffands einfach ekelig. Doch immernoch steckte ich mir die Kippe in den Mund und befriedigte somit mein Verlaangen nach Nikotin.

Klar, ein paar Versuche aufzuhören gab es auch schon. So Ende 2013, als ich nach einer Operation ca. 9 Tage nicht aufstehen konnte. Das Verlangen nach einer Zigarette war gleich Null, doch als ich es dann endlich auf die Terasse geschafft hatte griff ich in die Tasche meine Bademantels und zündete mir eine dieser dort befindlichen Zigaretten an - dumm nicht war?

Nun stand vor ein paar Tagen - genauer gesagt heute vor 14 Tagen eine Nasen-OP in der HNO des Nordklinikums Nürnberg an. Als ich mich über die Klinik informierte fand ich auf deren Internet-Seite die Kontaktdaten einer "Raucher-Beratung" und ich rief sogleich dort an - und vereinbarte einen Gesprächstermin sofort nach Aufnahme in der Klinik.

So hatte ich heute vor 14 Tagen meine Aufnahme im Nordklinikum und das Gespräch mit der Raucherberatung. Vorher hatte ich meine letzten Zigaretten einer Freundin geschenkt, die mich zur Klinik fuhr.

Ich habe nun seit 14 Tagen keine Zigarette mehr angefasst, habe nicht einmal verlangen danach und finde es verblüffend einfach Rauchfrei zu sein. Ich weiß nicht ob da noch schwere Tage kommen, ich weiß nicht was noch auf mich zu kommt. Aber bisher ist alles verblüffend einfach.

Was mir allerdings auffällt: Seitdem stört es mich extrem, wenn in meiner Nähe jemand eine Zigarette anzündet. Im Moment versuche ich dem zu entgehen indem ich mich außer Reichweite setze.

Von den meisten Freunden wird mein Entschluss positiv aufgenommen und viele freuen sich mit mir über jeden Tag. Ein Freund dagegen hat mir die "psychische Stärke" aberkannt - ich könne es niemals schaffen. Dies sehe ich als eine Frechheit an und bin sehr enttäuscht über diese Einstellung mir gegenüber. (Das ist übrigens der Freund, der mich zu den einleitenden Worten ganz oben gebracht hat - Er selbst rauchte lange Zeit und für ihn schafft es sowieso niemand der nicht mindestens solange damit aufgehört hat wie er - wie soll das gehen?).

Na gut, die ersten 14 Tage sind also geschafft. Mein Kalender geht bis 100 Tage und dann gibt es eine Party. Und ich freue mich schon mit denen zu feiern die mich unterstützt haben.

Euch hier möchte ich danken, dass ihr mein Gesülze gelesen habt. Aber irgendwann muss man soetwas einmal aufschreiben und irgendjemanden trifft es dann der das lesen muss.

Vielleicht findet sich hier auch jemand der sich mit mir über jeden einzelnen Tag freut - ich habe noch sehr viele Tage vor mir und wenn man sich über jeden Tag freuen darf den man nicht mehr rauchen muss, dann stehen mir noch hoffentlich sehr viele Freuden-Tage bevor. Wer möchte mit machen und sich mit mir freuen? Für wen darf ich mich mit freuen? Damit kann man die Freude in der Welt stark potenzieren.....

Bis dann....
Liisa

hej Liisa!

am anfang ist jeder rauchfreie tag wichtig!

interessant wird es so um 100... wenn du denkst, du bist auf der sicheren seite und das nor-nikotin schlägt zu. sei vorbereitet und lies den beitrag in der wortwolke...

ich bin aber derzeit zu weit weg vom rauchen, als das ich mit dir begeisterung für jeden tag feiern könnte.

aber vielleicht findet sich hier noch unterstützung von anfängern...

ich wünsch dir das beste ... und wenn es eng wird, erstmal hier scheiben...vielleicht kann ich dir den einen oder anderen irrweg ausreden oder eine hintertür des nikotinteufels schliessen. :-)

belohne dich gut für dein nichtmehrrauchen Liisa!

grüssli

roger 932c*

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Liisa,

zunächst mal meine Gratulation zu 14 Tagen rauchfrei. Das ist auf jeden Fall schon mal eine starke Leistung.

Ich weiß noch genau, wie stolz ich auf jeden Tag war. Habe sogar bei meinen ersten hundert Tagen meinen Kollegen eine Brezel ausgegeben, damit sich jeder mit mir freuen konnte.

Inzwischen bin ich ja nun schon über 9 Jahre rauchfrei, aber ich erinnere mich immer noch, da es mir sehr schwer gefallen ist.

Alles, Pobacken zusammenkneifen und weiter geht's! Und auf deiner 100er Party will ich auch dabei sein.

Gruß

Angelika

 

Mit einem gewissen Stolz blicke ich nun auf 50 Tage zurück....

Leider sind die Freunde mit denen ich mich über sowas freuen kann gerade im Urlaub, aus diesem Grunde müsst ihr her halten und meinen Stolz ertragen! *grins*

Eine Prüfung hatte ich vorletztes Wochenende: Bisher versuchte ich mich ja immer vor Rauchergruppen fern zu halten. Doch war war übers Wochenende zu einer Tagung und bei herrlichem Wetter waren wir viel draußen auf der Terasse gesessen. Ich natürlich auch - und inmitten von Rauchern!

Und was soll ich sagen.... ich bin stark geblieben, ich habe das ohne den Drang nach einer Zigarette überstanden.

Das ist ohnehin das was mich an meiner "Entwöhnung" am meisten fasziniert. Ich habe nicht das geringste Verlangen nach einem Glimmstengel. Und eigentlich denke ich auch nur morgens wenn ich wieder einen Tag von meinen Kalender abreise überhaupt daran.

Unglaublich wie die Zeit verfliegt, sogar ohne Rauchen :)

Glückwunsch zu 50 Tage, starke Leistung!!

Angelika

Lasse es dir heute besonders gut gehen, Gratulation zu 55 NmR-Tagen, Lijsa!

 

LG Birgit

Hallo Liisa 74c !

 

Wie geht es dir?

Immer noch clean?

Hast du immer noch keinen Drang , eine rauchen zu wollen ?

 

Ich habe dein erstes Posting auch gelesen und finde es auch empörend, welche Antwort, du von einen Freund erhalten hast. Schon alleine wegen ihm, würde ich durchhalten, aber es geht ja hier um dich.

Es geht um dein Selbstvertrauen, es geht darum viel Positives zu erleben, solange man noch frisch vom Rauch weg ist. Zum Glück, müssen ja die Raucher an die frische Luft zum Rauchen gehen. Im Winter, bei -15-20°, kann man sich da schnell eine Influenzia holen.

Wie hältst du es mit Belohnungen? Brauchst du dass? Ich habe jeden Tag, 5 € in einen gläsernen Maßkrug in der Küche deponiert. So konnte ich beim Essen, immer sehen, wie weniger Platz im Maßkrug wurde.

Ich habe auch etwas von Kindern gelesen. Sie werden es dir später danken, wenn du es ihnen vorlebst, dass man ohne Zigaretten auch "in" sein kann. Wenn sie in die Zeit kommen, durch Freunde zum Rauchen verführt zu werden, ist es gut, wenn sie ganz sicher, in dieser Situation, an ihre Mama denken, wieso du eigentlich aufgehört hast.

 

In 26 Tagen, bist du 100 Tage rauchfrei. Zur Belohnung, wird dir im Forum, ein gr. Wanderpokal, mit Stern(*)"virtuell" verliehen, wenn du die 100 Tage rückfallfrei, erreicht hast. Dann darfst du dich im Forum Liisa100c* nennen.

 

Vielleicht kannst du ja ein paar Worte antworten um zu wissen, wie es dir im Moment beim "NICHTMEHRRAUCHEN" geht.

 

Freundliche Grüsse,

DD.Dipl.NmR. Lucki 2947c**h.c.

 

 

Hallo Lucki,

danke für Deine aufmunternden Worte. Auf den Wanderpokal freue ich mich schon, Du kannst einstweilen anfangen ihn zu polieren. Ich will ihn schön glänzend haben.

Ja, ich bin immer noch clean und stolz darauf. :-)
Und, ja, ich habe immer noch keinen Drang eine rauchen zu wollen. Wird mir immer unheimlicher.

Inzwischen bin ich dabei meine 100-Tage-Party zu planen. Ich habe mich hierzu mit einer Freundin in München verabredet - Die Freundin die mich die ganze Zeit unterstützt hatte.
Wir werden am 20.10. meinen 99. Tag feiern und (wenn wir noch fit sind) um 0 Uhr auf den 100. anstoßen.

Viele Grüße
Liisa

Hallo Liisa 77c !

 

Glückwunsch zu deiner 7. Cappu-Zahl ! Nur noch 2 zweistellige Cappu-Zahlen, dann folgen die DREISTELLIGEN.

In gut 3 Wochen wirst du dann unter die Sternträgerinnen eingereiht. Mit dem Stern nach deinen Rauchfreitagen, kann jeder erkennen, dass du die ersten 100 rauchfreien Tage, ohne Rückfall geschafft hast.

Solltest du nach 100 Tagen rückfällig werden, verlierst du deinen Stern.

 

Ich wünsche dir und allen anderen Usern, hier im Forum, einen guten Wochenstart.

 

Gruß vom DD.Dipl.NmR. Lucki2950c**h.c.

Nur noch wenige Tage.....

Ja, am Dienstag steigt meine 99/100-Tage-Party. Vom 99. in den 100. Tag hinein feiern.

Noch immer bin ich Rauchfrei und noch immer habe ich keine Entzugserscheinungen. Wo bleiben die??? - das wird mir langsam unheimlich.

Einen kleinen Nachteil hat allerdings mein 100. Tag im Mittwoch: Mein 100-Tage-Kalender der BZgA ist dann leer. Hat eigentlich immer Spaß gemacht, jeden Tag ein Blättchen vom Kalender zu nehmen.

Gruß
Liisa

Hallo Liisa 98c !

 

Da bist du aber Eine, von wenigen, die gar keine Entzugserscheinungen, bis zum * hatten. Ich hatte wenige, denn ich hatte mich psychisch, ein Jahr lang, darauf vorbereitet, ohne jemanden ( nicht einmal meiner Frau) etwas zu sagen.

 

Deshalb, ist eine intensive Vorbereitung, immer besser, als reduzieren und Hilfsmittel. Da die Menschen so unterschiedlich sind und die eine Technik beim Einen gut funktioniert und beim Anderen überhaupt nicht, ist wirklich nur wichtig, was am Ende hinten raus kommt !

 

Diesen Kalender hatte ich auch und auch mir hat er gefehlt, als er leer war. Als Ersatz, habe ich mich mit den "Tribuno-Meter " getröstet. Das ist ein Nicht-mehr-Raucher-Rechner, den ein ehemaliges aktives Mitglied, mit dem Excel-Programm zusammengebaut hat. Er ist leicht zu bedienen und wenn alle Angaben gemacht sind, hat man da einen schönen übersichtlichen NmR-Rechner. Ich schicke ihn dir mit, wenn du deine farbige Urkunde zum Ausdrucken, bei mir anforderst. Aber erst an deinen "Sterne-Tag" !

 

Eine gute rauchfreie und sauerstoffreiche Woche, wünscht dir und allen Usern,

Lucki

Hallo Lisa,

ich freue mich voll für dich super toll. Gute Idee mit dem feiern überlege mir gerade auch wann ich feiern könnte habe schon 19 Tage bin auch super stolz auf mich aber Angst habe ich auch dauernd rückfällig zu werden.Liebe Grüße

Liisa !! Viel Spaß bei Deiner Party morgen bzw. übermorgen !!  Denk an Dich, bist ja eins meiner Vorbilder / Vorreiter hier :)

Hallo Lucky,

ja, sehe ich genauso wie Du. Vorbereitung ist wichtiger als alle Hilfsmittel oder gar das Reduzieren. Die Rauchentwöhnung ist vor allem etwas, das im Kopf erfolgen muss. Denn genau dort wirkt auch das Nikotinzeugs - es gaugelt unserem Kopf vor dass wie es brauchen. Also muss der Kopf auch ganz von alleine sagen "so n Quatsch!" - darauf muss man ihn vorbereiten.

Ich hatte auch ganz gezielt darauf verzichtet Hilfsmittel zu verwenden. Weil warum sollte ich meinem Körper das Nikozeug zuführen wenn ich doch eigentlich davon weg will. So gesehen wären Nikotinpflaster etc. nichts anderes als eine Reduzierung. Und von der kann wohl die Mehrheit aller Raucher sagen dass das nicht klappt.

Aus meiner Sicht sind sogar diese Hilfsmittel schuld daran dass man von Entzugserscheinungen spricht.

Stelle man sich ein 4jähriges Kind vor, welches jeden Tag eine Tafel Schokolade bekommt. Dann beginnt man zu reduzieren. Nur noch 80g, 60g, 40g, 20g,... Aber mit jeder Schokolade erinnert sich das Kind an die ganze Tafel und es versteht nicht warum nur noch 80g. Versucht man es mit "ungesund" zu erklären, kann jedes Kind kombinieren. "100g ungesund? 80g gesund? Glaub ich nicht - will meine 100g wieder haben!" Und wenn eine 4jährige was will, das kann einer Entzugserscheinung sehr nahe kommen, glaubt mir das!

Die Reduktion auf 0 - sofot - das lässt sich erklären. "100g ungesund, garnix gesund - nicht schön, aber der Zucker, die Kalorien, usw. das spar ich mir mal".

Motivation entsteht im Kopf, nicht im Geldbeutel.

Zu keiner Zeit habe ich irgendwie gerechnet: Wenn ich nicht mehr rauche, dann spare ich mir.... Denn aus dieser Rechnung kann ganz schnell entstehen, dass ich ja eigentlich so gut verdiene, dass ich mir die 6 Euro für eine Packung von dem Zeug leisten kann. Schwupp.... schon fehlt meine Motivation.

Viel besser ist da Motivation für neues: Ich selbst habe mir für den 12. November beim Zahnarzt einen Termin geben lassen zu dem ich mir meine Zähne bleichen lassen werde. Schöne weiße Zähne die ein Raucher nie haben wird - die ich auch nie hatte aber schon immer davon geträumt hab. Und genau das wird mir für die nächsten Jahre Motivation sein. Denn dieses qualmende Zeug ist dem gegenüber äußerst kontraproduktiv. Positive Motivation!

So, genug geschwafelt.....

Bis dann... Liisa

Hallo, alle zusammen !

 

@Chadische:  Termine für Sandra 20c. Den kleinen Wanderpokal(50 rauchfreie Tage) feiern wir mit dir in den "heiligen Forumshallen" , virtuell, am 19.11.2015.

Deinen Stern, bzw. den gr. Wanderpokal feiern wir mit dir für 100 rauchfreie Tage, am 08.01.2016, ebenfalls in den "heiligen Forumshallen", virtuell.

 

@ Liisa 99c :

Du hast da ein wunderschönes und leicht verständliches Gleichnis erzählt.

 

Ich bitte hiermit Herrn Zytar, dieses Posting von Liisa99c  in unsere Wortwolke aufzunehmen.

 

Von deinen Aufführungen können und werden noch viele Aufhörwillige einen Nutzen haben können und ich bin mir sicher, dass es noch viele davon, als Leitthese für ihren Ausstieg verwenden werden.

 

Recht herzlichen Dank, an alle Rückmeldungen der letzten Tage. Ihr gebt diesen Forum wieder LEBEN (...und wie ich sehe, auch wieder ERFOLG).

Gruß Lucki

 

  • 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.