Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Rückbildungskurse

Nach der Geburt bringen Sie Ihren Körper mit Rückbildungsgymnastik wieder in Form. Die Übungen festigen Bauchmuskulatur und Beckenboden. Die AOK trägt die Kosten für den Kurs.

Dabei hilft Rückbildungsgymnastik

Durch Schwangerschaft und Geburt werden Beckenboden, Bauch und Rücken stark beansprucht. Übungen zur Rückbildung helfen, die Muskulatur wieder zu kräftigen und beugen gesundheitlichen Problemen wie Inkontinenz oder Rückenbeschwerden vor.

Wenn es Ihnen gut geht und Sie sich fit fühlen, können Sie schon ab dem dritten Tag nach der Entbindung mit leichter Rückbildungsgymnastik beginnen. In der Regel zeigt Ihnen Ihre Hebamme Übungen, die Sie – wenn möglich – täglich durchführen können, auch zu Hause.

Sechs bis acht Wochen nach der Geburt ist es sinnvoll, zusätzlich einen Kurs zur Rückbildungsgymnastik zu besuchen. Dort üben Sie zusammen mit anderen Müttern unter professioneller Anleitung.

Darum geht’s im Kurs Rückbildungsgymnastik

Im Kurs erfahren Sie alles rund um die körperlichen Veränderungen und Maßnahmen nach Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Es wird erläutert wie der Beckenboden funktioniert und die Lage der inneren Organe erklärt. Sie erfahren Übungen zur Wahrnehmung, Kontrolle und Kräftigung des Beckenbodens (u.a. Senkungs-, Inkontinenzprophylaxe) und kräftigen allgemein den Bewegungs- und Halteapparat. Zudem erhalten Sie Informationen und praktische Anleitung zum Alltag mit Baby, wie Sie zum Beispiel richtig Heben, Tragen und Stehen. Auch Venentraining und Körperarbeit, z.B. Entspannungsübungen sind Teil des Kurses. 

Rückbildungskurs: Das zahlt die AOK

Die AOK übernimmt die Kosten eines Rückbildungskurs für bis zu zehn Kursstunden. Voraussetzungen dafür sind:

  • Bei der Kursleitung handelt es sich um eine von der Krankenkasse anerkannte Hebamme oder einen anderen anerkannten Anbieter.
  • Sie schließen den Kurs bis zum Ende des neunten Monats nach der Geburt ab.

Die Abrechnung erfolgt über Ihre Versichertenkarte der AOK.

Weitere Leistungen der AOK

Mit dem Mutterschaftsgeld unterstützt Sie Ihre AOK rund um die Geburt Ihres Babys auch finanziell.
Mehr erfahren
Bereiten Sie sich optimal auf die Geburt Ihres Babys vor. Die Kosten für den Kurs übernimmt die AOK.
Mehr erfahren
Alle Infos zur Geburt per Kaiserschnitt, wann sie notwendig ist und wann die AOK die Kosten trägt.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK gibt Tipps für die erste Zeit mit Baby – inklusive Checkliste für Behördengänge.
Mehr erfahren
Wenn Sie ausgewogen essen und einige Tipps beachten, bekommt Ihr Baby alle Nährstoffe, die es braucht.
Mehr erfahren
Welche Sportarten Schwangere bedenkenlos ausüben können und wann Sie vorsichtig sein sollten.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern

Ihren Ansprechpartner finden

Mehr als 11.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.