Pflege im Heim – was zahlt die Pflegekasse?

Die Pflege zu Hause ist nicht immer möglich. Dann steht die Suche nach einem Pflegeheim an. Die AOK-Pflegekasse beteiligt sich an den Kosten für die Betreuung und Pflege Ihres Angehörigen im Heim. Hier finden Sie alle Informationen über die Leistungen der stationären Pflege.

Welche Aufwendungen werden übernommen?

Die AOK-Pflegekasse übernimmt einen Teil der Kosten für die Betreuung Ihres Angehörigen in einem Pflegeheim. Wie bei der häuslichen Pflege sind die Beträge je nach Pflegestufe gestaffelt:

Pflegestufe I: 1.064 Euro
Pflegestufe II: 1.330 Euro
Pflegestufe III: 1.612 Euro

Ist bei Pflegebedürftigen der Stufe III ein besonders hoher pflegerischer Aufwand erforderlich, übernimmt die AOK Kosten bis zu 1.995 Euro pro Monat. Insgesamt liegt der AOK-Zuschuss bei maximal 75 Prozent des monatlichen Gesamtbetrages für das Wohnen im Heim.

Die Pflegekasse übernimmt Kosten für folgende Aufwendungen:

1. Für die Pflege:

  • Körperpflege: Waschen, Duschen, Zähneputzen, Kämmen, Rasieren, Darm- und Blasenentleerung, Hygiene
  • Mobilität: Aufstehen, Zubettgehen, Lagern, Gehen, Stehen, Treppensteigen, An- und Auskleiden
  • Ernährung: mundgerechte Zubereitung der Nahrung, Unterstützung beim Essen und Trinken

2. Für die soziale Betreuung:

  • Unterstützung bei persönlichen Angelegenheiten: Korrespondenzen, Behördengänge
  • Alltagsgestaltung: Begleitung bei Spaziergängen, Hilfe bei Hobbys
  • Hilfe bei der Orientierung: Erkennen von Zeit, Ort und Personen
  • Unterstützung zur Teilnahme am sozialen Leben: Gottesdienst, Haus- und Familienfeiern

3. Für die medizinische Behandlung und Pflege

Dazu zählen beispielsweise die Medikation und Blutdruckmessungen.

4. Für zusätzliche Betreuungsleistungen

Vollstationäre Pflegeeinrichtungen können zusätzliche Betreuungs- und Aktivierungsleistungen anbieten. Diese Leistungen stehen Personen mit den Pflegestufen I bis III sowie Personen, die einen Hilfebedarf bei der Grundpflege haben, zur Verfügung. Diese Leistungen werden durch zusätzliches Personal erbracht und durch die Pflegekassen finanziert, sofern es dazu eine Vereinbarung gibt.

Welche Kosten tragen Sie?

Kosten, die unabhängig von der Betreuung und Pflege entstehen, übernimmt der Pflegebedürftige. Dazu zählen:

  • Unterkunft und Verpflegung
  • Zusatzleistungen wie beispielsweise die Reparatur privater Gegenstände
  • Investitionskosten für Erwerb, Miete und Instandhaltung der Gebäude

Reicht das persönliche Einkommen oder Vermögen nicht aus, um den Aufenthalt im Pflegeheim zu finanzieren, so empfehlen wir Ihnen, sich mit dem örtlichen Sozialamt in Verbindung zu setzen.

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren

Das richtige Pflegeheim finden. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung.
Mehr erfahren
In Ihrer Familie gibt es einen Pflegebedürftigen? Die AOK unterstützt Sie bei der Antragstellung.
Mehr erfahren
So wird entschieden, in welche Pflegestufe der Pflegebedürftige eingeordnet wird.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice