Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...
Seitenpfad

Ruhiger Werden! Aber Wie

Hallo, ich Rauch seit dem ich 14 bin. Bin jetzt 32. Hab des erste Mal aufgehört, als ich erfahren hab , des ich schwanger bin!. Als meine Tochter 1 Jahr alt war , hab ich wieder angefangen. Nach nem halben Jahr durch ein paar Hilfen wieder aufgehört. Nach meinen 2 Kind wieder angefangen , nach nem halben Jahr wieder aufgehört. Jetzt nach dem 3 Kind wieder angefangen. 

Hab schon Hypnose probiert und des Buch "endlich nichtraucher" gelesen. Nach der Hypnose war ich einen Tag rauchfrei

Hallo Hin und Her,

üben Sie weiter das Nichtrauchen, bis Sie wirklich kapieren, was für ein Drama Sie veranstalten. Letztlich wissen Sie doch, wie man(n) / frau aufhört mit dem Rauchen. Sie haben es doch schon des öfteren geschafft - nur sind Sie halt immer wieder mit dem Rauchen angefangen. Wie wäre es mit der Teilnahme am Nichtraucher-Programm (Ich werde Nichraucher) der AOK. Dort können Sie sich die notwendige Hilfe für den endgültigen Abschied von der Zigarette abholen. Vor allem könnten Sie sich mit der Frage auseinandersetzen: "Wie gehe ich konstruktiv mit "Rückfällen" um?" Gehen Sie liebevoll mit sich selbst um. Verlieren Sie nicht den Mut! S i e müssen es wirklich wollen!!! Ein Buch odcer eine Hypnose ist nur ein Hilfsmittel auf dem Weg zur Nichtraucherin. Setzen Sie sich bitte mit Ihrem Verhalten bzw. Unstetigkeit/Rückfällen in dem schon genannten Nichtraucher-Kurs konstruktiv auseinander. Natürlich können Sie auch Nichtraucherin werden / sein und bleiben. Unzählige Menschen vor Ihnen haben es auch geschafft....also, weitermachen mit dem Nichtrauchen. Unsere guten Wünsche begleiten Sie!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Hallo,

schon mal mit Meditation probiert? Das hilft mir, sowie ganz tiefes ein und ausatmen. Und wenn so ein Anflug von "ich will doch wieder rauchen" kommt, den Kopf unter kaltes Wasser oder kaltes Wasser ins Gesicht.(ich habe erst am 13.11.2015 aufgehört und irgendwann vor 24 Jahre damit angefangen) Ich habe noch richtig mit dem Entzug zu kämpfen. Nur so halte ich das grad seid einer Woche aus.

Alle Gute für Dich

Danke, für die Antworten. Ich hatte mir den 22.11. ausgesucht zum aufhören . Kann mir das noch nicht vorstellen.  Ich glaub ich probiere mal so einen aok Kurs.

Kaltes Wasser? Oje!!! ICh kann Kälte nich leiden;). Wünsch dir viel Kraft. Du schaffst des!

Hallo " Hin und her , immer nervöser " -1c !

 

Ich wünsche dir für deinen morgigen Ausstiegstag, viel Kraft, Ausdauer und ein neues , gesunderes Leben.

Nutze die Zeit dafür, von dieser todbringenden Sucht , weg zu kommen. Lucki hat einmal gesagt: Nur nichtgerauchte Zigaretten, sind gute Zigaretten.

Deine KInder und dann deine Enkelkinder, werden es dir danken, dich kennenlernen zu dürfen.

 

Gruß Monika

.....Beginn eines neuen und gesünderen Lebensabschnittes !

(jetzt weiß ich auch, wie Lucki die Überschrift immer dickgeschrieben hat... hihihihi)

 

 

Ich wünsche dir alle Kraft dieser Erde, dass du es schaffst, heute deine LETZTE zu rauchen. Ab morgen stehst du dann mit 1c im Seil.

Die ersten 24 Std. sind bei mir die schwersten gewesen. Ich bekam damals über Nacht eine so schwere Grippe, dass ich über eine Woche nicht rauchen konnte. Lucki, der damals schon seit vergangenen Herbst nicht mehr geraucht hatte, sagte immer, dass ich dumm sei, wenn ich nach über einer Woche wegen "Grippe-rauch-freiheit" , wieder anfangen würde.

Das war vor einigen Jahren !

 

Gruß DD.Monika 2844 c*

Hallo an alle hier im Forum,

nur die wenigsten werden meinen Namen kennen und wissen wer ich hier einmal war. Mein Nick hier ist bauschutt, mein wahrer Name ist Uwe.  Ich bin seit 4100 Tagen NMR hier und habe alles erreicht. Aber das ist hier heute nicht mein Anliegen.

Ich habe hier einige besorgniserregende Sätze über Lucky gelesen und bin daher etwas verwirrt. 

Aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen bin ich die letzten 8 Monate etwa nicht mehr hier zum Mitlesen gekommen. 

Lucky, was ist passiert, liebes Appenzeller-Frauchen, gibt es eine kurze Erklärung für mich ? 

 

Mit besten Grüßen

bauschutt Uwe <-- seit 01.09.2004 NMR, DINO und alles was dazu gehört.

 

Ich hab es net net geschafft. Heut probier ich es wieder. Keine Zigaretten im haus. Auf gehts

Hallo Hin und her......

 

Das was ich hier von Dir lese klingt für mich wirr und unentschlossen. Hast Du denn wirklich den festen Willen aus Dir heraus mit dem Rauchen schluss machen zu wollen. Oder hat Dich einfach jemand überzeugt "Du, es könnte Dir vielleicht mal eventuell gut tun mit dem Rauchen aufzuhören".

 

Der Entschluss

Der erste und wichtigste Schritt ist der eigene Entschluss. Und dieser Entschluss muss von Dir selbst kommen. Niemand anderes kann Dir diesen Entschluss abnehmen. Das ist Dein eigenes Ding.

Zu Deinem Entschluss können andere Überlegungen helfen. Mehr Kondition haben, ein Vorbild für Deine Kinder sein, auch das leidige Geld kann Dich in Deinem Entschluss unterstützen. Gesünder leben wollen, .... usw.

 

Gründe fürs Nichtrauchen

Nimm ein Blatt Papier und schreibe Dir Deine Gründe einmal auf. Kopiere Dir das Blatt und hänge es an verschiedenen Stellen Deiner Wohnung auf. Sodass Du immer wieder damit konfrontiert wirst.

Dann suche Dir einen Zeitpunkt. Ganz schlechter Zeitpunkt ist übrigens das neue Jahr. Die meisten Vorsätze für das neue Jahr sind am ersten Tag wieder vergessen.

 

Positive Motivatoren

Informiere Freunde und Bekannte über Dein vorhaben. Suche Dir hier vor allem Personen, welche Dich positiv motivieren. Die also sagen ... "Schön dass Du aufhörst. Ich glaube an Dich, dass Du es schaffst". Diese positiven Motivatoren werden Dir später helfen. 

Vermeide wenn möglich negative Motivatoren. Jemand der meint "Du hast es jetzt x-Mal nicht geschafft, Du schaffst es auch diesmal nicht" hat zwar vielleicht vor, dich zu motivieren indem Du die Person vom Gegenteil überzeugst. Doch genau die Aussage eines negativen Motivators wird dir später als willkommene Ausrede dienen wenn Du es nicht schaffen solltest.

Der positive Motivator dagegen wird von Dir enttäuscht sein, wird mit Dir um die vergebene Chance trauern wenn Du ihm gegenüber trittst mit der Aussage es nicht geschafft zu haben. Bei mir war die Motivation eines einzigen positiven Motivators so stark, dass ich es nie gewagt hätte wieder mit dem Rauchen anzufangen. Eine einzige Person die ich nicht von mir enttäuschen wollte.

 

Motivatoren nutzen

Nutze die Motivatoren. Halte mit Deinen positiven Motivatoren Kontakt. telefoniere alle 2-3 Tage mit ihnen und freue Dich jeweils über die erreichten Zwischenschritte. Auf diese Weise kannst Du nämlich Deine eigene Motivation alle 2-3 Tage erneuern. Übrigens: Auch das Seil hier in diesem Forum kann so ein positiver Motivator sein. Guck Dich um.... Du wirst hier nur positive Motivatoren finden - keine einzigen negativen Motivatoren. Warum?

 

Ersatzmittel für Nikotin

Rauchen aufhören geht auch ohne Ersatzmittel wir Nikotinpflaster, Nikotinkaugummies, etc.

Was diese Hilfsmittel machen ist nur, Deinem Körper das zu geben, wovon Du ihn eigentlich weg haben willst. Jede Zufuhr von Nikotin wird den Prozess der Entwöhnung erschweren.

 

Situationen im Alltag

Überlege Dir, wann Dir das Rauchen wichtig ist. Wann es Dir besonders schwer fallen wird nicht zu rauchen. Und überlege Dir Alternativen um diese Situationen zu umgehen oder zu vermeiden. Überlege Dir für Situationen die unvermeidbar sind Alternativen ohne Rauchen.

 

Wenn der Heißhunger nach einer Zigarette kommt...

... dann kann ich Dir verraten, dass dieser Heißhunger nicht sehr lange anhalten wird. In den meisten Fällen hilft einmal tief Luft zu holen und sich bewusst zu machen dass man nun so einen "Heißhunger" hatte. Abhaken und weiter im Alltag.

Schwieriger wird es allerdings, wenn diese typischen Situationen entstehen. Heißhunger nach Nikotin aus Langeweile. Gut, auch wenn Du eine Zigarette rauchen würdest, die Langeweile wäre noch da. Überlege Dir vielmehr wie Du dieser Langeweile begegnen kannst indem Du sie abschaffst.

Heißhunger nach Nikotin im Stress.... Hier hilft was immer im Stress hilft. Einmal kurz entspannen, Tief Luft holen, Bewusst atmen.

Heißhunger nach Nikotin wegen Sorgen, Ängsten, etc. ..... Eine Zigarette wird Dir die Sorgen oder Ängste nicht abnehmen. Also warum nicht den klaren, nicht von Nikotin vernebelten Verstand nutzen um diese Sorgen und Ängste in ihrer Ursache zu bekämpfen.

Heißhunger nach einer Zigarette weil sie schmeckt..... Kleiner Tipp: Zigaretten schmecken nicht. Im Gegenteil! Und ein Tipp den ich von Dr. Eckhard von Hirschhausen gehört habe: "Wenn sie wirklich schmeckt, dann hast Du mehr davon wenn Du sie zergrümelst und Dir nen Tee davon aufgiest." - Ich glaube spätestens bei diesem Gedanken musst Du zugeben dass das mit dem Schmecken nur eine Ausrede ist.

 

Motivationen steigern durch Belohnung

Wir alle lieben es schon von Kindheit an belohnt zu werden. So ist es auch mit dem Nichtrauchen. Sich einfach mal ausrechnen nach 100 Tagen habe ich soviel gespart, dass ich mir die teure (Apple-)Uhr leisten kann die ich schon immer haben wollte.

Weiße Zähne... ein Zahnarztbesuch um sich schöne weiße Zähne machen zu lassen. Die machen nur dann Sinn wenn man nicht mehr raucht (weil sonst würden sie schnell wieder gelb werden).

Einmal schön Essen gehen mit dem (siehe oben) positiven Motivator. Einfach mal das Nichtrauchen feiern. (Achja, wenn Dir niemand einfällt der mit Dir schön essen geht, dann kann auch ich mich hierfür opfern *grins*)

 

Verhinderung durch Vermeidung

Versuche vor allem in der ersten Zeit den Kontakt zu Rauchern bewusst zu vermeiden. Nicht zum Rauchen mit vor die Türe gehen, wenn die Raucher gerade raus gehen.

Das Ritual zum Rauchen vor die Tür gehen zu müssen ist für Dich Vergangenheit.

Erst wenn Du gestärkt bist kannst Du langsam versuchen auch wieder Kontakt zu Deinen Raucher-Freunden aufzunehmen.

 

Was tun bei einem Rückfall?

Wenn Dir ein Rückfall passiert, so darf das für Dich nicht heisen "Juhuu... ich habe einen Rückfall und darf nun endlich wieder so rauchen wie früher". Wenn das deine Reaktion ist, dann solltest Du den ersten Punkt meines Postings "Der Entschluss" nochmal überdenken.

Ich erwarte vielmehr eine derartige Reaktion auf den Rückfall: "Mist aber auch, warum ist mir jetzt das passiert? Hatte ich gestern Abend zuviel getrunken um mich nicht mehr unter Kontrolle zu haben?"

Ok... Du hast also irgendwie die Kontrolle über Dein Nichtrauchen verloren. Doch jeder Tag den Du vorher schon geschafft hattest beweist Dir doch nur, dass es dennoch funktioniert!

Nun gut, es ist Dir am 12. Tag passiert (oder 35. oder 100. oder wann auch immer).... macht nix, einfach wieder bei 0 anfangen. Und eben ab sofort wieder keine Zigarette mehr zu rauchen. Auf jeden Fall sofort Deinen "positiven Motivator" anrufen und von Deinem Missgeschick erzählen. Er wird Dir auch helfen, dich wieder neu zu motivieren.

Also keine Panik bei einem Rückfall.

Du hast als Kind das Laufen lernen müssen - auch da hattest Du Rückfälle - bist hingefallen, hat Aua gemaht, Mama hat das Aua wieder weg gemacht. Du bist aufgestanden, hast Dir den Schmutz vom Knie abgeschüttelt und hast es erneut versucht. Und irgendwann auch geschafft, jedenfalls gehe ich davon aus, dass Du das Laufen auf zwei Beinen inzwischen recht gut beherrschst.

 

Also ... Viel Erfolg beim Rauchen aufhören.....

Liebe Grüße

Deine Liisa

 

 

Liisa, Hammer geschrieben, alles auf den Punkt gebracht!

Hallo Hin und Her, hast einen Anfang zum aufhören geschafft? 

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.