Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Leuchtturm Brückenpflege

Gemeinsame Pressemeldung des Vereins nestwärme e.V., der Ministerpräsidentin und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland.

Versorgungsleuchtturm: Cheyenna jubelt!

Es gibt etwas zu feiern, das Cheyenna, ihrer Familie und den mehr als bundes-weit 22.000 Kindern mit intensivem Pflege- und Betreuungsaufwand oder auch lebensverkürzenden Erkrankungen Erleichterung bringt.

Cheyenna ist ein lebendiges aktives Mädchen, allerdings von Geburt an etwas eingeschränkt durch einen so genannten Luftröhrenschnitt und die damit verbundene Beatmung. Die behandelnden Ärzte rechnen damit, dass Cheyennas Erkrankung sich bald so gut entwickelt hat, dass sie wieder alleine atmen kann. Cheyenna und ihre Oma hatten im letzten Jahr größere Umbaumaßnahmen in ihrer Wohnung – wussten aber nicht wohin in der Umbauzeit.

Ausgezeichnetes Projekt

Glücklicherweise fand sich eine gute, ganz neu konzipierte Lösung: in der nest-wärme-Brücke, einem innovativen, speziell für Kinder geschaffenen Pilotprojekt des nestwärme e.V., konnten die beiden ganz unkompliziert und kurzfristig für einige Wochen wohnen, der gesundheitsschädlichen Umbauphase ausweichen und hatten dort trotzdem die zwingend notwendigen Pflegefachkräfte rund um die Uhr vor Ort.

Das war möglich, weil die finanzielle Unterstützung für das Pilotprojekt anteilig aus dem Erlös des Spendenmarathons 2015 der Stiftung RTL - Wir helfen Kindern mit Mario Götze als Projektpaten sowie der Trierer Stiftung REHKIDS kam. Jüngst erhielt nestwärme e.V. für das herausragende Projekt zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Deutschland den renommierten „Springer Charity Award“ aus den Händen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer gratuliert als Schirmherrin dem Verein nest-wärme von Herzen zu der tollen Auszeichnung: „Seit fast 20 Jahren engagieren Sie und Ihr Verein sich für Familien mit schwerkranken und behinderten Kindern, bieten Unterstützung, Beratung und nicht zuletzt Wärme und Geborgenheit. Das Projekt ‚Ambulante Brückenpflege‘, das 2015 gestartet wurde und Eltern mit Hilfe erfahrener Pflegefachkräfte in der häuslichen Pflege ihres Kindes schult, begeistert mich sehr. Ihr Einsatz für schwerkranke und behinderte Kin-der und ihre Familien sind von unschätzbarem Wert.“ Mit ihrer Unterstützung für das Projekt gehe die AOK mit gutem Beispiel voran.

Jetzt bekommt das Projekt stabile Beine!

Von Anfang an stand die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse dem Projekt positiv gegenüber und hat durch speziell auf das Projekt abgestimmte vertragliche Vereinbarungen Verbindlichkeit geschaffen. „Gerne unterstützen wir das lobenswerte Modell von nestwärme e.V., denn der AOK liegt die Gesundheit der Jüngsten besonders am Herzen. Es ist uns stets ein zentrales Anliegen, die Gesundheitskompetenz wirkungsvoll zu stärken. Wir sind fest überzeugt, dass unter der Anleitung des fachkundigen Personals hier die Eltern in familiärer Atmosphäre die pflegerische Versorgung ihres Kindes lernen zu übernehmen, Ängste zu überwinden und ihren Tagesablauf zu organisieren. So-mit erhalten die Familien wichtiges Rüstzeug für den Alltag", so Dr. Martina Niemeyer, Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse.

Ein Anliegen der nestwärme-Brücke ist, den Übergang von der Klink nach Hause zu schlagen. Häufig bestehen noch viele Unsicherheiten, die aus Unerfahrenheit und Unkenntnis herrühren. „Die Eltern kennen die Bedürfnisse ihres Kindes noch nicht genau und haben auch keinerlei Rüstzeug für die Betreuung zu Hau-se", berichtet Elisabeth Schuh, eine der Gründerinnen von nestwärme e.V.. Bevor die Familien nach dem Klinikaufenthalt zurück in die eigenen vier Wände kehren, können sie in den Räumlichkeiten der nestwärme-Brücke in ihre neue Situation hineinwachsen und einen natürlichen Umgang mit ihren Herausforderungen finden.

ABA: Auszeit, Begleitung, Anleitung

Das Projekt kann aber noch mehr: es kann Eltern, die schon lange ihr Kind zu Hause pflegen, eine Auszeit ermöglichen oder in schwierigsten Phasen, die sie zu Hause nicht allein überstehen wollen, einen liebevollen Rahmen bieten, in dem das Kind und die ganze Familie fachkundige Pflege und kompetente Begleitung und Beratung finden. „Das ist ein Angebot, das es in dieser Form bislang noch nicht für betroffene Familien gibt. Dabei ist es so wichtig für sie, denn es gibt neben Klinik-, Heim- oder Hospizaufenthalten keine Alternativen", erklären die beiden Gründerinnen Elisabeth Schuh und Petra Moske. „Alleine in Rhein-land-Pfalz und im Saarland gibt es eine Vielzahl an Kindern mit hohem pflegerischen oder medizinischen Hilfsbedarf. Betroffene Kinder und Familien können wir mit diesem neuen und sinnvollen nestwärme-Modellprojekt passgenau unterstützen “, so die Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland Dr. Martina Niemeyer. Das ist wirklich ein Grund für Cheyenna zu jubeln! Für sie und für viele weitere Familien!

Zeichen

[4.748 Zeichen]