Adipositastherapie in Sachsen und Thüringen

Die Adipositastherapie der AOK PLUS für Sachsen und Thüringen unterstützt Übergewichtige mit einem Body-Mass-Index von 35 und mehr bei der dauerhaften Gewichtsreduktion.

Zwei Frauen beim Sport mit Laufstöcken.

Vorteile für Programmteilnehmer

  • Langfristige und nachhaltige Senkung des BMI
  • Verbesserung des Gesundheitsverhaltens
  • Verringerung bestehender Risikofaktoren und Krankheiten
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Verringerung von Arbeitsunfähigkeit, vorzeitiger Berentung beziehungsweise Pflegebedürftigkeit

Teilnahme

Die Teilnahme an der Adipositastherapie ist freiwillig und kostenfrei. Teilnehmer müssen sich schriftlich anmelden. Für eine konservative Therapie liegt die Behandlungsdauer bei mindestens 12 Monaten. Ist ein chirurgischer Eingriff in einem Krankenhaus notwendig, kann die individuelle Nachsorge bis zu fünf Jahre dauern.  

Wenn Sie an diesem Programm teilnehmen möchten, dann wenden Sie sich an eine Geschäftsstelle in Ihrer Nähe und lassen sich ausführlich beraten.

Teilnehmende Leistungserbringer

Zu den teilnehmenden Leistungserbringern gehören Krankenhäuser und deren Kooperationspartner.

Inhalte des Programms

  • Ganzheitlich abgestimmtes Behandlungskonzept von der Diagnostik über die Therapie zur Nachbetreuung
  • Ärztliche Betreuung, Ernährungs- und Bewegungstherapie sowie psychologische Betreuung
  • Teilnahme an Adipositas-Sprechstunden im Krankenhaus möglich

Zielgruppe

Das Programm Adipositastherapie richtet sich an Versicherte der AOK PLUS mit einen krankhaften Übergewicht – also einem Body-Mass-Index (BMI) von 35 und mehr. Die AOK PLUS unterstützt die Versicherten bei ihrem Wunsch nach dauerhafter Gewichtsreduktion.

Aktualisiert: 01.04.2022

Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

Kontakt zu Ihrer AOK PLUS

Kontaktformular

Zum Kontaktformular

Onlineportal "Meine AOK"

Zum Onlineportal