Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Brillen und Kontaktlinsen

Die AOK übernimmt die vereinbarten Kosten für medizinisch notwendige Hilfsmittel. Dazu zählen für bestimmte Versicherte auch Sehhilfen wie Brillengläser und Kontaktlinsen. Verträge mit vielen qualifizierten Anbietern garantieren Ihnen eine schnelle, zuverlässige, wohnortnahe und qualitativ hochwertige Versorgung.

Das zahlt die AOK

Hilfsmittel erleichtern den Alltag und verbessern die Lebensqualität. Deshalb übernimmt die AOK, wenn es gesetzlich möglich und medizinisch notwendig ist, die Kosten für Brillen und Kontaktlinsen ihrer Versicherten. Dazu benötigen Sie ein Rezept vom Arzt mit dem Sie sich direkt an einen unserer Vertragspartner wenden können. Er kümmert sich dann um alles Weitere. Für Sehhilfen wurden Festbeträge bestimmt, die von der benötigten Sehstärke abhängig sind.

  • Für Brillen ihrer jungen Versicherten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr trägt die AOK die Kosten für die Gläser in Höhe des Festbetrages.
  • Bei medizinischer Notwendigkeit und unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen übernehmen wir auch für Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, die Kosten für Kontaktlinsen und Gläser.
  • Für das Brillengestell können wir keine Kosten übernehmen.

Verordnung von Brillen

Brillengläser zur Verbesserung der Sehschärfe sind verordnungsfähig, wenn

  • Sie das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und eine Fehlsichtigkeit vorliegt oder
  • Sie das 18. Lebensjahr vollendet und auf beiden Augen eine schwere Sehbeeinträchtigung haben. Das trifft zu, wenn Sie mit Brille auf beiden Augen eine maximale Sehschärfe von 30 Prozent erreichen,
  • oder bei Ihnen eine Fernkorrektur von mehr als sechs Dioptrien bei Kurz- oder Weitsichtigkeit oder von mehr als vier Dioptrien wegen einer Hornhautverkrümmung erforderlich ist.

Verordnung von Kontaktlinsen

Kontaktlinsen können nur unter bestimmten medizinischen Voraussetzungen verordnet werden.

Weitere Sehhilfen

Zur Behandlung von Augenverletzungen oder Augenerkrankungen kommen therapeutische Sehhilfen wie zum Beispiel Okklusionspflaster zum Abkleben eines Auges als Schieltherapeutika oder Gläser mit Lichtschutz bei Albinismus in Betracht. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Augenarzt. Er wird Ihnen sagen, ob die medizinischen Voraussetzungen für eine therapeutische Sehhilfe bei Ihnen gegeben sind.

Bei starken Einschränkungen der Sehfähigkeit können auch vergrößernde Sehhilfen wie zum Beispiel Lupen oder Bildschirmlesegeräte eine Leistung sein. Ihr Augenarzt sollte prüfen, ob die medizinischen Voraussetzungen hierzu bei Ihnen vorliegen.

Das zahlt die AOK

Für alle Hilfsmittel, zu denen auch die Sehhilfen zählen, gilt: Die AOK schließt Verträge mit qualifizierten Lieferanten. Auf dieser Grundlage werden die Kosten für ärztlich verordnete und medizinisch notwendige Hilfsmittel bis zur Höhe des vereinbarten Preises beziehungsweise des Festbetrages übernommen.

Das zahlen Sie dazu

Ihre Zuzahlung beträgt grundsätzlich zehn Prozent des Kaufpreises, mindestens 5 und höchstens 10 Euro, jedoch nie mehr als die Kosten des Hilfsmittels. Das ist gesetzlich für alle Krankenkassen festgelegt. Entscheiden Sie sich für ein Hilfsmittel oder eine Ausstattung, die das Maß des medizinisch Notwendigen überschreitet, tragen Sie die dadurch verursachten Mehr- und Folgekosten selbst. Auch das Brillengestell und eine mögliche Entspiegelung der Brillengläser sind nicht Bestandteil der gesetzlichen Leistung.

Sehtest beim Augenarzt

Versicherte mit Sehschwierigkeiten können Ihre Augen mit einem Sehtest beim Augenarzt überprüfen lassen. Die Bestimmung der Sehstärke (Refraktionsbestimmung) ist dann eine Leistung, die von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird.

Hilfsmittel: wichtige Vertragsinhalte nachlesen

Um eine qualitativ hochwertige Versorgung ihrer Versicherten zu gewährleisten, schließt die AOK Nordost für die meisten Hilfsmittel Verträge mit geeigneten Leistungserbringern. Die für Patienten wichtigen Inhalte können Sie dem PDF-Dokument wesentliche Vertragsinhalte zur Hilfsmittelversorgung entnehmen.

Wesentliche Vertragsinhalte zur Hilfsmittelversorgung ,(PDF; 51 KB)  
 

Weitere Leistungen der AOK

Bei der Amblyopie oder Schwachsichtigkeit hilft die AOK mit allen medizinisch notwendigen Maßnahmen.
Mehr erfahren
Blindenhunde unterstützen Menschen mit einer Sehbehinderung im Alltag. Wenn medizinisch notwendig, zahlt die AOK.
Mehr erfahren
Medizinische Hilfsmittel wie Hörgeräte können den Alltag erleichtern.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Mobil und sicher. Nützliche Infos zur Nutzung von Gehstock und Rollator.
Mehr erfahren
Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen werden in der HNO-Praxis im Centrum für Gesundheit behandelt.
Mehr erfahren

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktübersicht