Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...
Seitenpfad

ADHS-Puppenspiel „Hannah und Moritz – Die Reise zum eigenen Ich“

Mit der Fortbildung zum Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten durch das ADHS-Syndrom werden pädagogische Mitarbeiter in Kita und Hort fundiert geschult und erhalten praktische Tipps für ihren Kita- und Hortalltag. Sie lernen die Thematik anhand eines Puppenspieles in der Einrichtung anzusprechen.

Das kostenfreie Fortbildungsprogramm ADHS-Puppenspiel wird in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin umgesetzt. Insgesamt haben bereits 125 Kitas und Horte an der Fortbildung teilgenommen.

Das Programm richtet sich mit einer Fortbildung zur Thematik ADHS an pädagogische Mitarbeiter in Kitas und Hort. Darüber hinaus erhalten die Fachkräfte ein Begleitbuch zur Umsetzung des kindgerechten und toleranzfördernden ADHS-Puppenspiels „Hannah und Moritz – Die Reise zum eigenen Ich“, um die Kinder und auch Eltern für diese Thematik zu sensibilisieren.

Ziel ist es, das Gespür von Betroffenen und Nichtbetroffenen für diese Erkrankung zu verbessern und die Toleranz füreinander zu fördern. Es fällt auf diesem Weg leichter, die betroffenen Kinder in die Gruppe zu integrieren. Durch die kindgerechte und gemeinsame Erarbeitung und Aufführung des Theaterstückes gelingt es den Beteiligten, eine positive Perspektive auf die Verhaltensauffälligkeiten zu lenken.

Die vertrauensvolle Umgebung, welche die Eltern in der Kita vorfinden, ermutigt sie, den Austausch zu suchen und gelassener mit der Herausforderung umzugehen, die besonderen Fähigkeiten ihrer Kinder zu erkennen und diese zu unterstützen.

Pädagogische Mitarbeiter in Kita und Hort werden fundiert geschult und erhalten praktische Tipps für ihren Kita- und Hortalltag. Sie lernen die Thematik anhand des Puppenspiels in der Einrichtung anzusprechen. Die Fortbildung beinhaltet zwei Module.

Modul 1 ADHS-Fortbildung

  • ADHS erkennen: Definition, Kernsymptome, Diagnostik
  • Ursachen von ADHS
  • Umgang mit Verdachtsmomenten
  • Kommunikation und Verhaltensbildung
  • Praxisbeispiele für den Umgang mit ADHS im Kita- und Hortalltag

Modul 2 Anleitung zum ADHS-Puppenspiel

  • Kindgerechte Geschichte, die von Hannah und Moritz erzählt – zwei Kindern, die Symptome von ADHS zeigen
  • Kennenlernen des Puppenspiels "Hannah und Moritz – Die Reise zum eigenen Ich" für die selbstständige Umsetzung in der Kita
  • Anleitung zum Anfertigen von Handpuppen der Protagonisten und von Requisiten
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Bereitsstellung eines Begleitbuches für die Umsetzung (Inhalt: Checkliste, Gesichtenbuch, Drehbuch und Klanggeschichte)

Nach der Fortbildung erfolgt die selbständige Umsetzung in der Kita durch die pädagogischen Mitarbeiter gemeinsam mit den Kindern mit dem Ergebnis einer Aufführung eines Theaterstückes für die Eltern. Auf der Grundlage der Anleitung in der Fortbildung und des Begleitbuches gelingt es den Fachkräften leicht, eine Bühne und die Puppen mit den Kindern selbst zu bauen, das Stück einzustudieren und aufzuführen. Die damit erreichte Transparenz und ein tolerantes Miteinander verbessern die Integration der betroffenen Kinder.

Kostet das ADHS-Puppenspiel etwas?

Das Puppenspiel wird von der AOK Nordost gefördert und ist kostenfrei für alle Kitas und Horte in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin.

Wie kann meine Kita teilnehmen?

Bei Interesse zur Teilnahme oder auch bei weiteren Fragen zum Programm schreiben Sie gern eine Mail an: kita@nordost.aok.de

Wussten Sie schon, dass…?

…ein tolerantes und zugewandtes Umfeld, bei dem Kita, Schule und Eltern in einen gemeinsamen Austausch zum ADHS-Syndrom kommen, an ADHS erkrankten Kindern dabei hilft, zu selbstbewussten und resilienten Persönlichkeiten heranzuwachsen?

…an ADHS erkrankte Kinder mit entsprechender Unterstützung durch Kita, Schule und Hort ihre ganz besonderen Fähigkeiten entfalten können und sich besser in die Gruppe integrieren lernen?