#9komma9

Sport betreiben, ohne etwas sehen zu können? Profiradfahrer Robert Förstemann probiert es aus und begibt sich bei der Challenge der AOK Nordost in die Welt seines sehbehinderten Tandempartners Kai Kruse.

#9komma9 trainiert die Balance

Die Profisportler Robert Förstemann und Kai Kruse bilden ein Tandemteam. Beide Sportler betreiben mit großer Leidenschaft und Disziplin den Radsport.

Seit einem Unfall ist Kai Kruse sehbehindert. Ihm ist eine Rest-Sehfähigkeit von 9,9% verblieben.

Dieser Wert ist Namensgeber der Aktion #9komma9.

Ein speziell entwickeltes Sportprogramm stärkt den sechsten Sinn: den Körpersinn. Dieser Sinn wird besonders trainiert, wenn das Sehen eingeschränkt ist. Die Übungen, mit geschlossenen Augen von Sehenden durchgeführt, fördern ihre Balance, verbessern ihre Körperstabilität und beugen somit Stürzen und Verletzungen vor.

Die Challenge #9komma9

Machen Sie mit und probieren Sie es selbst aus.

Wichtig: Führen Sie das Training in der vorgestellten Reihenfolge durch und vergessen Sie nicht, die Augen zu schließen.

Ich bin Kai Kruse

Paralympic-Sportler Kai Kruse stellt sich vor.

#9komma9_Interview mit Kai Kruse

Kai Kruse und Robert Förstemann im Interview

Interview Kai Kruse + Robert Förstemann
Aktualisiert: 31.03.2022

Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

Kontakt zu Ihrer AOK Nordost

Onlineportal „Meine AOK“

Zum Onlineportal

E-Mail schreiben

Zum Kontaktformular