Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg
Ort/Kasse korrigieren
KundenCenter werden geladen ...

Das HausarztProgramm für Kinder und Jugendliche

Auch Kinder und Jugendliche können bei der AOK Baden-Württemberg am HausarztProgramm teilnehmen. Sie profitieren wie Erwachsene von einer optimalen ärztlichen Versorgung bei ausgewählten Kinder- und Jugendärzten.

Die Vorteile für Eltern und Kinder im Überblick

  • Individuelle Behandlung und Beratung: Der Kinder- und Jugendarzt nimmt sich besonders viel Zeit für Ihr Kind – auch für Fragen, die Sie als Eltern haben.
  • Behandlung nach medizinischen Leitlinien: Regelmäßige Qualitätszirkel, medizinische Leitlinien und Fortbildungen ermöglichen dem Kinder- und Jugendarzt die Behandlung auf dem neuesten medizinischen Stand.
  • Weniger Kosten für Arzneimittel: Im Rahmen des HausarztProgramms für Kinder und Jugendliche werden von der AOK auch apothekenpflichtige Medikamente für Kinder und Jugendliche von 12 bis einschließlich 17 Jahren übernommen, auch wenn sie nicht rezeptpflichtig sind.
  • Kürzere Wartezeiten: Sie können nach vorheriger Anmeldung mit Wartezeiten von maximal 30 Minuten rechnen.
  • Arzttermine zum passenden Zeitpunkt: Als berufstätige Eltern stehen Ihnen spezielle Abendsprechstunden bis 20 Uhr zur Verfügung.
  • Zusätzliche Leistungen: Folgende Leistungen, die über die Regelversorgung der GKV hinausgehen, sind ebenso enthalten:
    • Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder U 10 (von 7 bis 8 Jahren) und U 11 (von 9 bis 10 Jahren) sowie für Jugendliche J 2 (von 16 bis 17 Jahren). Entwicklungsstörungen oder Krankheiten können so früh erkannt und behandelt werden
    • Erweiterte Vorsorgeuntersuchungen mit einem Mehr an Leistungen gegenüber der Regelversorgung, z. B. Tests und Fragebögen. Hierfür bietet der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) ein eigens entwickeltes zusätzliches Vorsorgeheft („Paed.Plus“) an
    • Amblyopie-Screening (Sehtest) für Kinder im 2. bis 3. Lebensjahr
    • Tympanometrie (Hörtest) für Kleinkinder
    • Sozialpädiatrische Beratung und Koordination bei bestimmten Diagnosen wie Lese- und Rechtschreibschwäche. Gespräche mit Angehörigen bzw. relevanten Institutionen (Kindergarten, Sozialpädiatrische Zentren etc.)

Melden Sie Ihr Kind zum AOK-HausarztProgramm an

Wenn Sie Ihr Kind im Rahmen des HausarztProgramms für Kinder und Jugendliche behandeln lassen, kann sich der entsprechende Kinder- und Jugendarzt mehr Zeit nehmen und Ihren Nachwuchs umfassend betreuen und beraten. Mehr Vorsorgeuntersuchungen und kürzere Wartezeiten bei Ärzten, die auf dem neuesten medizinischen Stand sind, sind ebenso selbstverständlich im AOK-HausarztProgramm.  Es lohnt sich also, Ihr Kind für das AOK-HausarztProgramm anzumelden – am besten so früh wie möglich. Hier finden Sie teilnehmende Kinder- und Jugendärzte in Ihrer Region. Die Mitarbeiter des AOK-KundenCenters in Ihrer Nähe beantworten zudem gerne Ihre Fragen zum AOK-HausarztProgramm.

Weitere Leistungen der AOK

Die AOK empfiehlt bei vergrößerten Gaumenmandeln eine ambulante Therapie.
Mehr erfahren
Die AOK übernimmt bei Kindern und Jugendlichen die Kosten für Vorsorge und Behandlung der Zähne.
Mehr erfahren
Damit ihr Kind gesund aufwächst: Nutzen Sie regelmäßig die U-Untersuchungen beim Kinder- und Jugendarzt.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kindern, die an Asthma bronchiale erkrankt sind, hilft das Behandlungsprogramm AOK-Curaplan Asthma.
Mehr erfahren
In der Klinik, ambulant oder beim Zahnarzt: Mit diesen Zusatzversicherungen ist Ihr Kind bestens versorgt.
Mehr erfahren
Der AOK-Treff FußballGirls ist ein Trainingsangebot für fußballbegeisterte Mädchen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg

Meinen Ansprechpartner finden

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-DirektService: Schnelle und fachkundige Antworten für Ihre Region
  • AOK-MedTelefon: Die Hotline für Ihre Gesundheit

Newsletter

Der GESUNDNAH-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.