Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

AOK-Clarimedis: Frage der Woche

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe und Gesundheitsfragen entgegen. Eine dieser Fragen und die dazugehörige Antwort können Sie hier jede Woche nachlesen.

Antworten auf Fragen zur Gesundheit

Es gibt viele Fragen, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Das Team von AOK-Clarimedis steht Ihnen deshalb für Auskünfte rund um die Uhr zur Verfügung. Gesundheitsfragen, die besonders interessant sind, stellen wir Ihnen hier mit der dazugehörigen Antwort jede Woche vor.

Aktuelle Frage der Woche

Was ist ein Lipödem?

Die Antwort der Clarimedis-Experten:

Ein Lipödem ist eine chronische und voranschreitende Fettverteilungsstörung, bei der in den meisten Fällen die Beine – am häufigsten bei Frauen – betroffen sind.

Ein typisches Bild: Der Oberkörper schlank, die Verdickung macht sich besonders an den Oberschenkeln und der Innenseite der Knie bemerkbar. Das Lipödem kann auch die Unterschenkel betreffen, dann bildet sich oft ein Wulst um die Knöchel. Im Laufe des Tages nimmt das Lipödem in der Regel zu, die Schwellungen sind schmerzhaft, druckempfindlich, es bilden sich schnell Blutergüsse.

Fachleute vermuten eine hormonelle Störung, denn oft entwickelt sich ein Lipödem nach der Pubertät, einer Schwangerschaft oder auch, wenn Sie familiär vorbelastet sind. Stellt Ihr Arzt die Diagnose Lipödem, dann wird er die Symptome behandeln. Medikamente können Schwellung und Schmerzen lindern. Auch wird Ihr Arzt mit Ihnen über ein individuelles Sportprogramm sprechen, das Ihnen helfen kann. Eine manuelle Lymphdrainage kann die Symptome mildern, wenn Sie anschließend konsequent Kompressionsstrümpfe tragen. Vermeiden Sie Hitze, wenn es Ihnen möglich ist.

Da Übergewicht ein Lipödem fördert, wird eine ausgewogene vitamin- und ballaststoffreiche Ernährung mit wenig Salz empfohlen. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt über einen für Sie passenden Ernährungsplan.

AOK-Clarimedis – Expertenhilfe am Telefon

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK an 365 Tagen erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern und Ernährungsberatern gibt kompetente Auskünfte zu dem Thema Medizin. Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 1 265 265.

Weitere Leistungen der AOK

Alle Fachärzte, die Ihnen bei AOK-Clarimedis Auskunft geben, auf einen Blick.
Mehr erfahren
So genießt Ihre ganze Familie den gleichen umfassenden Versicherungsschutz.
Mehr erfahren
Mit dem Mutterschaftsgeld unterstützt Sie Ihre AOK rund um die Geburt Ihres Babys auch finanziell.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Als Studierender benötigen Sie eine Krankenversicherung. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen dazu.
Mehr erfahren
Das müssen Schüler und Studierende über ihre Sozialversicherung wissen, wenn sie nebenbei arbeiten.
Mehr erfahren
Entscheiden Sie sich für die starken Leistungen der AOK. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in drei Schritten die Krankenkasse wechseln.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.