Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Allergiebettwäsche bei Hausstauballergie

Bei einer Hausstauballergie kann die AOK im Einzelfall die Kosten für antiallergene Zwischenbezüge für Betten und Matratzen, sogenannte Encasings tragen. Voraussetzung ist unter anderem eine ärztliche Verordnung.

Bettwäsche für Allergiker

Der Einsatz von spezieller Allergiebettwäsche verbessert das Wohnumfeld und damit die Lebensqualität für Allergiker. Sie wird zusätzlich zur üblichen Bettwäsche benutzt und als milbendichter Zwischenbezug für Matratze, Kopfkissen oder Bettdecke verwendet. Die Allergiebettwäsche schützt Menschen mit einer Hausstauballergie vor dem Kontakt mit den Ausscheidungen der Milben, welche die allergischen Reaktionen auslösen.

Das zahlt die AOK

Für alle Hilfsmittel gilt: Die AOK schließt Verträge mit qualifizierten Lieferanten. Auf dieser Grundlage werden die Kosten für ärztlich verordnete und medizinisch notwendige Hilfsmittel bis zur Höhe des vereinbarten Preises übernommen. 

Das zahlen Sie dazu

Für Allergiebettwäsche muss keine gesetzliche Zuzahlung geleistet werden. Entscheiden Sie sich für eine Leistung oder eine Ausstattung, die das Maß des medizinisch Notwendigen überschreitet, tragen Sie die dadurch verursachten Mehr- und Folgekosten selbst. Darüber informiert Sie die AOK gern vorab.

Das könnte Sie auch interessieren

Allergien lassen sich bei Kindern oft gut behandeln, wenn sie frühzeitig erkannt werden. Gewissheit schafft ein Allergietest.
Mehr erfahren
Sie leiden unter einer Allergie? Hier erfahren Sie alles rund um Diagnose und Therapie.
Mehr erfahren
Hausstaubmilben leben in jedem Haushalt. Das sollten Allergiker beachten.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern

Ihren Ansprechpartner finden

Rund 10.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Weitere Kontaktangebote

  • Zweitmeinungsservice
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.