Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Magenverkleinerung

hallo, ich heiße anja bin 16 jahre jung, bin 1,67 groß und bin stark übergewichtig 140kg..

schon in der grundschule ging das gewicht nach oben trotz kampfsport, fahrrad fahren, gesunder abwechslungsreicher ernährung.. und ich habe auch schon vor 4 jahren eine kur gemacht wo ich 5 1/2 kilo in 6 wochen verloren hatte.. leider ohne dauerhaft wirkung, ernährungsberatung hatte ich dort auch.. zuhause habe ich gesunde ernährung versucht beizubehalten aber da meine eltern auch nicht wirklich mitgemacht haben d.h. mich nicht wirklich unterstützt haben, nahm ich immer mehr zu... ich habe mich noch nie in meinen körper wohl gefühlt ... zurzeit besuche ich die 10. klasse einer oberschule und würde auch so gern mit meinen anderen mitschülern mithalten können wenns um sport geht.. oder auch mal zusammen an den strand gehen oder sonstige aktivitäten gemeinsam  umsetzen..... ich fahre auch mit dem fahrrad zur schule obwohl ich da hin- und zurück 30 km auf mich nehme mit berg hoch runter etc... ohne gewichtsabnahme :( ... ich wohne nehmlich in einem dorf und mir macht es auch spaß mit dem fahrrad zur schule zu fahren obwohl es sehr anstrengend ist... aber leider will mein körper nicht mitspielen und abnehmen... gesundheitlich probleme bekomme ich ja auch schon z.b. wo ich wandern war, wurde mein fuß zu sehr durch's wandern belastet und am knöchel schmerzte es höllisch..

und seit längerer zeit habe ich den gedanken eine magenverkleinerung machen zulassen.. ich hab mich auch erkundigt wie es ablaufen würde und wegen selbstzahlen.. aber dass das so teuer ist und mit folgekosten, die auftreten können...  und ja ich weiß dass ich sehr jung bin und eine operation nicht ideal ist vielleicht.. und ich es weiter versuchen soll... aber das höre ich immer und es bringt dennoch nichts.... wenn ich es weiterversuche ohne erfolg.. und es so weiter geht mit der gewichtszunahme... dann wiege ich vielleicht in 2 jahren oder so .. statt 140kg   160kg... 

ja und wie es halt bei übergewichtigen personen ist.... nach draußen zu gehen kostet auch für mich viel überwindung weil das angestarre von den anderen ziehmlich unangenehm ist...  achja .. gemobbt wurde ich auch wie gleichgesinnte...

Das wäre ein sehr radikaler Eingriff. Und solange deine Eletern nicht mitziehen, ist die Prognose trotzdem schlecht. Das heißt wenn du weiterhin Berge von Essen vor dir siehst und du keine Ruhe hast bis der berg verschwunden ist,, nutzt so ein Eingriff von außen nicht viel.  Es wird Zeit dass du von den Essenbergen wegkommst, meine ich. Denk mal drüber nach. Nicht mehr mit den Eltern essen, rausgehen, im extremsten Fall sogar ausziehen und Ernährung umstellen, viel Salat, Gemüse und bißchen Obst. Sport machst du ja schon, 30 km sollten reichen, das ist schon vorbildlich. Ich wünsche dir viel Kraft. Tschagga, du schaffst es! Mfg

Hi Anja,

das was du da überlegst ist ein wirklich radikaler Schritt. Vor ca. 8Jahren hat mein Vater eine Magenverkleinerung gemacht bekommen, da er über 200kg gewogen hat und mehrere Leistenbrüche hatte.
Hier war dies die letzte Möglichkeit. Er hat nach dem Eingriff sehr gut abgenommen (mittlerweile 95kg bei einer Größe von 183cm), aber die Einschränkungen sind enorm. Wenn man zu viel isst  (Magenvolumen anfänglich von kanpp 200ml) muss man erbrechen oder hat Durchfall. Wenn man zu viel vom falschen isst ist es ähnlich nur dass noch starke Blähungen dazu kommen, also alles nicht wirklich schön.

Ich kann verstehen, dass es für dich schwierig ist, gerade auch wenn du versuchst etwas zu tun, wie z.B. wandern und dann dein Körper nicht mitspielt.
Aber auch das kenne ich von meinem Vater, jedoch hat er trotz seines Übergewichts immer Sport gemacht, was sein Körper ihm nach der OP auch gedankt hat, trotz allen Blicken und getuschel ist er mehrmals pro Woche schwimmen gegangen oder ist mehrere km Rad gefahren, denn ohne das bringt keine OP etwas. Behalte das mit dem Radfahren also bei, denn selbst wenn du jetzt noch nichts merkst irgendwann wird es dir dein Körper danken.

Bevor du an eine Magenverkleinerung denkst, solltest du weniger radikale Eingriffe berücksichtigen. Sprich mit deinen Eltern und einem Arzt über die Möglichkeit eines Magenbandes oder eines Ballon. Dies sind zwar auch operative Eingriffe aber weitaus weniger radikal und Lebensbeeinträchtigend.
Denn was ich dir nicht verschweigen will ist, dass ich in der Zeit, als mein Vater diesen Eingriff hatte viele entsprechende Menschen kennengelernt habe und bei vielen ist diese OP gut verlaufen aber leider haben auch einige diese schwierige OP nicht überstanden.

Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Erfahrungen ein wenig weiterhelfen. Und lass dich nicht entmutigen :).

Hallo "Anja2740",

erst mal eine große Entschuldigung, dass die Antwort von uns so lange gedauert hat, eine Kollegin ist krank geworden.

Ich finde die Argumente von Becca und püppi22 richtig. Frage doch deinen Arzt, Kinderarzt, was er/sie vorschlagen würde. Ob eine OP bereits in deinem Alter möglich ist, kann ich nicht beurteilen. Toll ist, dass du Sport machst und Rad fährst. Beziehe auf jeden Fall deine Eltern mit ein und einen Arzt. Bestimmt gibt es bei dir in der Nähe bei der AOK auch Kurse zum Abnehmen oder Sport zu machen. Frag da doch auch nochmal nach.

Ich wünsche dir für deinen weiteren Weg gutes Durchhalten und viel Kraft.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Hallo liebe Anja,

das was du beschrieben hast kenne ich nur zu gut. Auch ich war immer dick als Kind und später auch als Jugendliche. In Sport war ich gut bis auf Geräte trunen und ich fuhr auch immer Rad, ging viel raus, machte Kampfsport aber es brachte nicht wirklich was. Dann kam mit ca. 16 noch die Produktion von Prolaktin hinzu und ich nahm in einem Jahr fast 30 kg zu. 

Inzwischen habe ich, nach massenweisen Abnehmversuchen, Diäten und hungern bis zum Kreislaufkollabs alles durch gemacht und endlich das für mich Richtige gefunden. Ich verzichte seit ca, 11/2 Jahren komplett auf Kohlenhydrate und meine Ernährung ist Eiweißreich. MIlch nehme ich nicht mehr zu mir sondern bin auf Hafer-MIlch oder Mandelmilch umgestiegen. Klar darf man sich auch 1 mal in der Woche was gönnen :-). 

Schau dir mal die Gerichte unter Low Carb, Paleo 365 und auf Chefkoch.de oder anderen Online Rezept-Foren. Du wirst wahnsinnig viele Sachen finden die dir bestimmt schmecken, auch Leckereien gibt es dort die du einfach selber herstellen kannst. Mach deinen Eltern den Vorschlag mal ein paar Wochen lang solche Gerichte zu testen. 

Ich habe dadurch in 11/2 Jahren über 30 kg verloren, ich bin 45 Jahre alt und bei so alten "Mädchen" geht es etwas langsamer, aber du wirst sehr schnell Erfolg haben. 

Ich wünsche dir alles Gute und berichte bitte weiter wenn du es testes und die Pfunde bei dir Purzeln. 

Liebe Grüße

Hayat

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.