Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Versicherte im mittleren Alter häufiger krank – Krankenstand in Hamburg beträgt 5,40 Prozent

05.09.2012

HAMBURG, 05.09.2012. Minimal gestiegen auf 5,40 Prozent gegenüber dem Vorjahr (5,38 %) ist im ersten Halbjahr 2012 der Krankenstand der Beschäftigten unter den AOK-Versicherten in Hamburg. Der Grund ist vor allem eine Zunahme von Arbeitsunfähigkeits-Fällen und AU-Tagen bei Versicherten über 44 Jahren. Hier stieg der Krankenstand um 0,23 Prozentpunkte. Die durchschnittliche Falldauer der Erkrankungen blieb trotz des leicht höheren Krankenstandes fast unberührt bei durchschnittlichen 11,20 Kalendertagen (2011: 11,31 Kalendertage).


Auch im ersten Halbjahr 2012 nahmen die Fehltage wegen psychischer Erkrankungen weiter zu (+ 4,6 %). Die Krankheitstage je 100 Versicherten stiegen auf 379 (2011: 362). Mittlerweile liegen psychische Erkrankungen mit Blick auf die verursachten Fehltage auf dem zweiten Rang bei den Diagnosen, noch vor den Atemwegserkrankungen. Auf Platz 1 liegen weiterhin die Muskel- und Skeletterkrankungen. Kontinuierlich gestiegen sind die Fehltage durch Infektionen (+ 1,8 % gegenüber 2011). Seit 2008 betrug der Anstieg 15,3 %. Hier fallen vor allem Fehltage durch virusbedingte Darminfektionen und Durchfall-Erkrankungen an.


Detaillierte Auswertungen für Betriebe sind ab einer Anzahl von 50 AOK-Versicherten im Unternehmen auf Anforderung möglich (Ansprechpartnerin beim Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung, Köln: Petra Meisel, Teamleiterin Gesundheitsberichterstattung, Tel. 0221/ 27180 107, Mail: petra.meisel@bgf-institut.de).?

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1232