Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren

Startup-Umfrage zum Thema „Digital Health“ in NRW gestartet

Mehr als 30 Startup-Förderprogramme aus NRW starten gemeinsam eine Umfrage zum Thema „Digital Health“. Dabei soll die Situation von Startups im Gesundheitswesen untersucht werden, um das Potential digitaler Lösungen zu erfassen und Förderperspektiven zu entwickeln.

Situation von Startups im Gesundheitswesen

Die Umfrage, die heute im Rahmen des „Accelerator Summit“, dem jährlichen Netzwerktreffen der Startup-Förderprogramme aus NRW, vorgestellt wurde, wird vom digihub Düsseldorf/Rheinland, der AOK Rheinland/Hamburg und dem NRW-Wirtschaftsministerium unterstützt.

Das Thema „Digital Health“, die Digitalisierung des Gesundheitswesens, hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist die weltweite Nachfrage nach digitalen Lösungen enorm gestiegen. Sowohl Krankenkassen, Medizin- und Pharma-Unternehmen als auch Investoren verfolgen die Entwicklungen der Startup-Szene mit großem Interesse.

Auch die Startup-Förderprogramme in NRW verzeichnen einen Anstieg von Unternehmensgründungen speziell im Bereich Digital Health. Daher soll mit der Umfrage nun die Situation von Gründerinnen und Gründern genauer untersucht werden, um Unternehmensgründungen in diesem Bereich zukünftig umfassender zu fördern. Die Organisatoren versprechen sich davon außerdem, die Digitalisierung des Gesundheitswesens voranzutreiben und mehr mutige Unternehmer zum Gründen zu bewegen.

„Wir sind sehr gespannt zu sehen, wie die Startup-Szene in NRW im Bereich Digital Health aufgestellt ist und wie wir Gründerinnen und Gründer zukünftig noch besser unterstützen können“, sagt Dr. Klemens Gaida, zusammen mit Peter Hornik Geschäftsführer des digihub Düsseldorf/Rheinland. Zu einer ähnlichen Einschätzung gelangt auch Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg: „Wir freuen uns, im Rahmen der Umfrage weitere Digital-Health-Startups kennenzulernen und zu erfahren, was ihre Pläne und Bedürfnisse sind. Wir sind gerne Ansprech- und Kooperationspartner für die hiesige Startup-Szene.“ NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart ergänzt: „Die Coronakrise beschleunigt die Entwicklung und Anwendung digitaler Lösungen auch in der Gesundheitswirtschaft. Das eröffnet Startups neue Perspektiven. Bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle wollen wir sie gemeinsam mit unseren Partnern begleiten.“

Vom 8. Juli bis zum 21. August sind alle NRW-Startups aus dem Bereich Digital Health aufgerufen, online an der Umfrage teilzunehmen. Die Ergebnisse der Umfrage sollen im September der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern winkt bei dieser Gelegenheit die Möglichkeit, sich vor einem größeren Publikum zu präsentieren und Investoren kennenzulernen.

Weitere Informationen zur Umfrage unter https://bit.ly/DigitalHealthStartupStudie

Über die Startup-Förderprogramme

Die rund 30 Startup-Förderprogramme in NRW haben sich unter dem Namen „accelerate.nrw“ zusammengeschlossen. Gemeinsam unterstützen die Programme Gründer in NRW mit Arbeitsplätzen, Coaching und Mentoring, Finanzierung und ihrem Netzwerk. Die Programme präsentieren sich auf einer Online-Plattform Gründern und Gründungsinteressierten. Weitere Informationen unter www.accelerate.nrw

Über den digihub Düsseldorf/Rheinland

Der Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland (digihub) ist ein regionales Innovationszentrum für das Matchmaking zwischen Digitalmarktakteuren, für die Initiierung neuer Digitalprojekte und für die Förderung von neuen Digitalstartups. Der digihub wird finanziert von Unternehmen, Kommunen und IHKs aus der Region sowie der Stadt Düsseldorf und dem Land NRW.

Über die AOK Rheinland/Hamburg

Mit über drei Millionen Versicherten ist die AOK Rheinland/Hamburg die größte Krankenversicherung in Nordrhein-Westfalen. Als erste Krankenkasse kooperiert die AOK Rheinland/Hamburg seit Oktober 2019 mit dem digihub Düsseldorf/Rheinland, um die digitale Zukunft der Gesundheitsversorgung aktiv zu gestalten und diese nachhaltig zu verbessern. Im Vordergrund steht dabei die Vernetzung mit Startups, Gründern und Digitalunternehmen aus der Region, um gemeinsam neue digitale Angebote für die Versicherten zu entwickeln.

Über das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) des Landes Nordrhein-Westfalen

Das MWIDE fördert im Rahmen der Initiative Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW) sechs Digital Hubs, die als Matchmaker zwischen Startup, Unternehmen, Hochschulen und Investoren sowie als Accelerator für die Entwicklung neuer digitaler Produkte, Lösungen und Geschäftsmodelle agieren.

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen.