Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

So starten Hamburger in eine Skisaison ohne Verletzungen

Anfang März ist es wieder soweit. Mit Beginn der Frühjahrsferien machen sich viele Hamburger auf den Weg in den Skiurlaub.

13.01.2014

Hierzu sollte frühzeitig mit einer gezielten Gymnastik gestartet werden, wie aktuelle Beispiele zeigen. Denn Muskeln und Gelenke müssen auf die ungewohnte Belastung vorbereitet werden. Die erforderliche Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit können durch gymnastische Übungen trainiert werden. „Idealerweise sollte möglichst mehrere Wochen vor Antritt mit einem regelmäßigen Training begonnen werden“, so Sportwissenschaftler Oliver Günther von der AOK in Hamburg. „Skifahren ist eine der anspruchsvollsten Sportarten überhaupt. Ein kurzes Aufwärmen vor der Abfahrt reicht für Untrainierte keineswegs aus.“

Das zeigen auch aktuelle Skiunfallzahlen der Auswertungsstelle für Skiunfälle (ASU) aus der Saison 2012/2013: Im Vergleich zur Vorsaison verletzten sich 2012/2013 mit hochgerechnet 41.000 bis 43.000 geringfügig mehr Deutsche beim Skifahren. Besonders hoch ist das Risiko dabei für Knie- (4,19 je 1.000 Skifahrer) als auch für Schulterverletzungen (2,44 je 1.000 Skifahrer). Viele komplizierte Knochenbrüche gehen mit langen Behandlungszeiten einher. „Die meisten Verletzten sind völlig untrainiert“, so Oliver Günther. „Eine gute Kondition hilft, die Belastung für den Körper durch die kalte Witterung und die Höhenluft auszugleichen.“

Man soll es kaum glauben: Hamburg ist Deutschlands Ski-Hochburg Nummer 1. Rund 270.000 Hamburger steigen regelmäßig auf die Bretter oder die Loipen. Somit sind rund 15 Prozent der Hamburger aktive Skiläufer. Damit liegt die Hansestadt weit über dem Bundesdurchschnitt von 9 Prozent. Kein anderes Bundesland kommt auf diese Quote. Dieses Ergebnis zeigt eine repräsentative Grundlagenstudie der Sporthochschule Köln und der Stiftung Sicherheit im Skisport des Deutschen Skiverbandes über den Wintersport in Deutschland.

Unter www.fit-mit-der-aok.de findet sich ein breites Angebot an Gesundheitskursen, die auch bei der Vorbereitung auf einen Skiurlaub unterstützen.

Zudem ist das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis der AOK Rheinland/

Hamburg 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Unter 0800 326 326 können sich

Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg medizinisch beraten lassen.

Für die AOK Rheinland/Hamburg haben sich über 2,8 Mio. Versicherte entschieden. Sie ist damit die siebtgrößte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland und beschäftigt rund 7.9000 Mitarbbeiter. Bei einem Marktanteil von rund 20 Prozent ist sie die zweitgrößte Kasse in der Hansestadt. Ihr jährliches Haushaltsvolumen beträgt 7,9 Milliarden Euro. 

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse Hamburg
Antje Meyer
E-Mail: antje.meyer@rh.aok.de
Telefon: 040 2023-1401
Telefax: 040 2023-4939