Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

So gelingt der Schulstart ganz sicher:

Tipps und Tricks für die gesunde Ernährung und den richtigen Ranzen

27.08.2014

Jetzt wird es ernst! Das erste Mal in die Schule. Das erste Mal die neuen Klassenkameraden kennenlernen. Das erste Mal Schulranzen packen und das erste Mal Pausenbrot. Die AOK Rheinland/Hamburg gibt Tipps, wie der Start in den Schulalltag gesund und mit Spaß gelingt.

Power für den Tag
Schulkinder brauchen Kraft für ihren anstrengenden Tag. Deshalb sind auch Ruhephasen und Mahlzeiten in der großen Pause neben dem aufregenden und kräftezehrenden Spie-len mit den Schulfreunden wichtig. Der richtige Pausensnack für die Kleinen liefert Ener-gie und Nährstoffe für Muskeln und Nerven. „Selbstgeschmiertes schmeckt lecker, ist gesund und deshalb besser als Fertigprodukte aus der Tüte“, weiß Katharina Haus-schildt, Ernährungsberaterin der AOK Rheinland/Hamburg. Doch beim Zusammenstellen der Brotdose sind drei wichtige Dinge besonders zu beachten:


  • Brot, Brötchen oder andere Getreideprodukte, dazu Milch, Joghurt, Wurst oder Käse. Achten Sie auf einen geringen Fettgehalt, sowie, dass süßer Brotaufstrich, Kekse und Kuchen eine Ausnahme bleiben sollten.
  • Frisches Obst und Gemüse, um für neuen Schwung zu sorgen, sowie Wasser, ungesüßter Tee oder verdünnter Obstsaft als erfrischender Durstlöscher.
  • Das Auge isst mit, auch bei den ganz Kleinen. Die Aufmachung muss stimmen, denn die Konkurrenz beim Kiosk oder Bäcker ist groß.

Geben Sie nicht jeden Tag das gleiche mit, achten Sie auf ein appetitliches Aussehen, eine coole Verpa-ckung und stecken sie ab und zu eine Überraschung dazu.
Die richtige Menge hängt immer vom Alter des Kindes, von der Größe des Frühstücks zu Hause und der Unterrichtsdauer ab. „Rechnen Sie für Ihren Schützling in der Grundschu-le etwa eine Scheibe Brot oder ein Brötchen und eine Kinderhand voll frisches Obst oder Gemüse,“ rät die Ernährungsexpertin der AOK in Hamburg weiter.


Der tägliche Begleiter
Doch bevor der gesunde Pausensnack verstaut werden kann, fehlt noch ein ganz wichti-ger Begleiter: der Ranzen. Jeder Erstklässler ist wohl besonders stolz auf seine erste Schultasche und möchte, dass sie so „cool“ wie möglich aussieht. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass genügend Reflektoren und fluoreszierende Flächen auf dem Objekt der Wünsche angebracht sind, damit Ihr Kind auch im Straßenverkehr gut zu sehen ist. Jeder Schulranzen sollte den Hinweis "entspricht DIN 58124" sowie die TÜV/GS-Zeichen besitzen. Diese Kennzeichnungen geben Auskunft über die Passform und das Gewicht des Schulranzens. „Der Ranzen sollte nicht wesentlich breiter als die Kinderschultern sein und ein körpergerechtes und atmungsaktives Rückenpolster für einen hohen Trage-komfort und die optimale Drucklastverteilung besitzen“, so Oliver Günter, Diplom Sportwissenschaftler der AOK Rheinland/Hamburg.

Damit der gepackte Ranzen nicht zu schwer ist, sollte sein Eigengewicht zwischen 1,1 und 1,4 Kilo-gramm betragen. Generell gilt: Ein Kind sollte nicht mehr als 15 Prozent seines Körpergewichts auf dem Rücken tragen. „Bei normalgewichtigen Kindern ist ein Wert zwischen zehn bis 12,5 Prozent op-timal,“so Günter weiter. „Das heißt: Wiegt das Kind 20 Kilogramm, sollte der Ranzen maximal 2,5 Ki-logramm auf die Waage bringen.“
Neben dem Gewicht ist auch immer das rückengerechte Tragen wichtig. Baumelt der Tornister nur über einer Schulter, belastet dies die Wirbelsäule einseitig und kann bleibende Schäden verursachen. Zudem sollte das Gewicht gleichmäßig im Ranzen verteilt werden, indem z.B. schwere Bücher nah am Rücken platziert werden. Am besten kontrollieren Sie den gepackten Ranzen immer mit Blick auf den Stundenplan der Kleinen. Achten Sie vor allem darauf, dass keine unnötigen Utensilien und Schulsa-chen mit herumgetragen werden. Manche Schulen bieten auch Schließfächer an, in denen z.B. schwere Bücher aufbewahrt werden können und somit nicht unnötig transportiert werden müssen.
Beachtet man diese einfachen Hinweise, kann das erste Schuljahr für Hamburgs Sprösslinge erfolgreich beginnen.

Weitere Tipps zum Schulstart finden Sie unter: www.vigo.de/familie/schulkind und www.aok-bv.de