Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Pflegestützpunkte in Düren und Jülich

Beratung und Hilfe bei allen Fragen zur Pflege

Immer mehr Menschen werden in den kommenden Jahren pflegebedürftig. Daher wächst die Bedeutung von Beratungs- und Hilfsangeboten für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Die Pflegekassen, die zu den gesetzlichen Krankenkassen gehören, und die Städte und Kreise in Nordrhein-Westfalen stellen sich dieser wachsenden Aufgabe durch die Einrichtung von Pflegestützpunkten. Nach gründlichen Verhandlungen werden am 19. August 2009 in Düren und Jülich zwei Pflegestützpunke und eine Dependance eröffnet. Dort bekommen Bürger konkrete Auskünfte zu Dienstleistern (Pflegeheime, Pflegedienste), Pflegeleistungen und zur Pflegeversicherung sowie zu allen Anliegen rund um das Thema Pflege.

Errichtungskörperschaft der Pflegestützpunkte in Düren-Jülich ist die Pflegekasse der AOK Rheinland/Hamburg und der Kreis Düren. Dazu erklärt Wilfried Jacobs, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg: "Der pflegebedürftige Mensch ist unsere Orientierung."

Der Pflegestützpunkt in Jülich befindet sich im AOK-Gebäude Promenadenstraße 1, der Pflegestützpunkt in Düren im Kreishaus, Bismarckstraße 16. In Düren gibt es zudem eine Dependance im AOK-Haus Aachener Straße 30.

Jeder Ratsuchende findet künftig in den Pflegestützpunkten in Düren und Jülich kompetente Ansprechpartner. Umfassende Informationen zur gesetzlichen Pflegeversicherung, zur Krankenversicherung sowie zur Sozialhilfe, Auskünfte über Leistungen und Entlastungsangebote für Pflegende und die Klärung von Kostenfragen gehören ebenso zu den Aufgaben der Pflegestützpunkte wie der Aufbau einer wohnortnahen, trägerübergreifenden Zusammenarbeit aller Beteiligten, um die Teilhabe von Menschen mit Pflegebedarf an der Gesellschaft zu stärken und neues bürgerschaftliches Engagement zu ermöglichen. Auch sind die Mitarbeiter in den Pflegestützpunkten gern dabei behilflich, Anträge rund um die Pflege zu stellen.

Die Öffnungszeiten der Pflegestützpunkte entsprechen den jeweiligen Öffnungszeiten der AOK und des Kreises: Montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:00 Uhr, freitags bis 13:00 Uhr (Kreisverwaltung), bzw. montags bis freitags von 8:00 bis 16:00 Uhr, außerdem donnerstags bis 18:00 Uhr (AOK).

"Mit der Einrichtung von Pflegestützpunkten soll die Versorgungsqualität und -kontinuität für pflegebedürftige Menschen in NRW verbessert werden. Außerdem sollen damit die verschiedenen Versorgungssysteme vernetzt werden", erklärte AOK-Regionaldirektor Waldemar Radtke.

"Ich bin stolz darauf, dass der Kreis Düren mit der Einrichtung der beiden Pflegestützpunkte landesweit eine Vorreiterrolle übernimmt. Wir verschließen nicht die Augen vor dem demografischen Wandel, sondern gestalten ihn schon heute", freut sich Landrat Wolfgang Spelthahn, dass die Menschen im Kreis Düren den neuen Service landesweit als Erste nutzen können.

Die Einrichtung von Pflegestützpunkten geht auf eine Rahmenvereinbarung mit dem Ministerium des Landes für Arbeit, Gesundheit und Soziales auf der Grundlage der Gesundheitsreform zurück.

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
Kontakt: André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1125