Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Lippenherpes:

Wenn´s kribbelt, ist Küssen verboten.

Mit Kribbeln, einem leichten Spannungsgefühl und sogar stechenden Schmerzen kündigen sie sich an: Bläschen im Mundbereich, die mit einer wäßrigen Flüssigkeit gefüllt sind.

Volkskrankheit Herpes: Etwa 90 Prozent der Erwachsenen sind irgendwann in ihrem Leben mit dem Virus in Kontakt gekommen, häufig im Kleinkindalter. Ihr Immunsystem brachte jedoch die Infektion unbemerkt unter Kontrolle. Die Viren haben sich in Nervenknoten zurückgezogen, bleiben aber heimlicher Dauergast im Körper. Damit ist für die meisten Menschen die Herpes-Infektion ausgestanden.

Bei einigen jedoch werden die schlummernden Viren - oft nach Jahren - wieder aktiv, wandern die Nervenbahnen entlang in Richtung Mundbereich und lösen dort die typischen Herpesbläschen aus. Warum einige Menschen anfälliger sind als andere, ist bis heute noch nicht eindeutig geklärt. Sicher ist jedoch, dass die Viren geweckt werden, wenn das Immunsystem geschwächt ist, beispielsweise durch Krankheit, Stress, hormonelle Umstellungen (Menstruation) oder durch intensive Sonneneinstrahlung. Auch ein starkes Ekelgefühl kann Lippenherpes auslösen.

Um die Viren im Zaum zu halten, sollten Folgendes beachtet werden:
- Bei starker UV-Strahlung sollten die Lippen mit Sunblocker geschützt werden.
- Eine vitaminreiche Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichenden Schlaf stärkt das eigene Abwehrsystem.
- Stress- und Ekelsituationen sollten vermieden werden.

Wenn das typische Kribbeln doch auftaucht, ist es wichtig, sofort zu handeln. Eine spezielle Herpescreme sollte dann so schnell wie möglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden. Das kann den Verlauf der Infektion abschwächen und verkürzen.

Sind die Bläschen erst einmal da, können nur noch die Herpes-Symptome gelindert und die Abheilung beschleunigt werden. Neben Salben aus der Apotheke, die den Schmerz verringern, bieten sich Hausmittel wie Melissenextrakt oder Zinksulfat an. Angenehm ist auch ein eiskalter Waschlappen, der den Juckreiz nimmt und den Schmerz lindert.

Wer zum ersten Mal an Herpes erkrankt oder wenn sich die Bläschen über ein größeres Hautareal ausbreiten, sollte unbedingt einen Arzt um Rat fragen. Nicht zu vergessen: Herpes ist ansteckend. Vom ersten Kribbeln bis zur völligen Abheilung ist Küssen verboten!