Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Kein Streit um Formalitäten und keine Vorauszahlung

Auch auf Gran Canaria und an der Costa Blanca stehen AOK-Versicherten ausgewählte Krankenhäuser offen

17.07.2013

Die schönsten Wochen des Jahres können bei Krankheit oder Unfall im Ausland schnell zu einer problematischen Zeit werden. Erkrankte Urlauber erleben immer wieder, dass in Krankenhäusern ihre Europäische Krankenversicherungskarte nicht akzeptiert wird. Deshalb geht die AOK Rheinland/Hamburg für ihre Versicherten einen anderen Weg. Die größte gesetzliche Krankenkasse in Nordrhein-Westfalen hat jetzt ihren Europaservice in Spanien ausgedehnt. Nach Mallorca ist nun auch die medizinische Versorgung – ambulant und stationär – für AOK-Versicherte auf Gran Canaria und an der Costa Blanca in ausgewählten Kliniken und Medizinischen Zentren gewährleistet. Dort legen AOK-Versicherte nur ihre Versichertenkarte vor und erhalten unkompliziert eine hochwertige medizinische Versorgung. Besondere Formalitäten oder eine Voraus-Zahlung sind damit für die Notfallbehandlung im Urlaub kein Thema.

Auf Gran Canaria wurde die San Roque-Gruppe als medizinischer Partner gewonnen. In der Küstenregion Costa del Azahar, Costa Blanca und Costa Calida ist das Versorgungsnetz der IMED-Hospitales der Vertragspartner. Die Abrechnung der Leistungen erledigt die AOK Rheinland/Hamburg direkt. Außerdem stehen vor Ort deutschsprachige Mitarbeiter zur Verfügung.

Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg, erklärte: „Wir sind da, wo unsere Versicherten sich aufhalten und stehen ihnen auch im Ausland bei einer Krankheit zur Seite. Gerade mit Blick auf die Ferienzeit können sich jetzt auch Urlauber auf Gran Canaria und an der Costa Blanca im Krankheitsfall beruhigt an unsere Partner-Versorgungsnetze wenden. Dort wird ihnen unkompliziert geholfen.“

Die AOK Rheinland/Hamburg hat inzwischen Vereinbarungen mit Kliniken in den Niederlanden, in Belgien, Österreich, Italien, Polen und Spanien geschlossen. Die AOK-Versicherten werden dort, wenn es medizinisch notwendig ist, ohne umständliche Formalitäten und ohne eigene finanzielle Belastung behandelt.

Weitere Informationen: aok.europaservice24.de

Die AOK Rheinland/Hamburg ist mit 2,9 Millionen Versicherten die siebtgrößte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland. Im Rheinland und in Hamburg stehen 111 Geschäftsstellen für die Betreuung der Versicherten bereit. Ein besonderer Service sind die langen Öffnungszeiten täglich von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr. Das telefonische Servicecenter Clarimedis ist 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr erreichbar (0800 326 326).

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1232