Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Behandlung von EHEC-Patienten: Krankenkassen stehen Hamburger Kliniken finanziell zur Seite

Gemeinsame Presseerklärung der AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse, BKK-Landesverband NORDWEST, IKK classic, Knappschaft und vdek-Landesvertretung Hamburg.

17.06.2011

In keiner anderen deutschen Stadt sind in den vergangenen Wochen so viele schwerstkranke EHEC-Patienten in Krankenhäusern behandelt worden wie in Hamburg. Die Landesverbände der gesetzlichen Krankenkassen in der Hansestadt erkennen die außerordentlichen Leistungen der Pflegekräfte, Ärzte und aller anderen Mitarbeiter dieser Krankenhäuser ausdrücklich an.

Sie bieten daher den besonders betroffenen Kliniken unkomplizierte Lösungen an, um eine solide und hochwertige Versorgung der Patienten sicherzustellen. Hierzu gehören zum Beispiel die Vergütung der EHEC-Behandlungsfälle in voller Höhe, unbürokratische Unterstützung bei der Verlegung von Patienten und der Verzicht auf Prüfverfahren beim Einsatz von Medikamenten außerhalb der arzneimittelrechtlich zugelassenen Indikation ("Off-Label-Gebrauch").

Ein entsprechendes Schreiben der gesetzlichen Krankenkassen ist bereits an die Hamburgische Krankenhausgesellschaft und an die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg versandt worden.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

AOK Rheinland/Hamburg
Andre Maßmann
Telefon: 0211 8791-1262
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de

BKK-Landesverband NORDWEST
Thomas Fritsch
Telefon: 040 251505258
E-Mail: presse@bkk-nord.de

IKK classic
Peter Rupprecht
Telefon: 040 54003341
E-Mail: peter.rupprecht@ikk-classic.de

Knappschaft
Jochen Lüder
Telefon: 040 303885411
E-Mail: Jochen.Lueder@kbs.de

vdek-Landesvertretung Hamburg
Stefanie Kreiss
Telefon: 040 41329820
E-Mail: stefanie.kreiss@vdek.com

Pressekontakt

Pressekontakt
AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
Kontakt: André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1125