Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Seitenpfad

AOK-Wahltarif AOK-Bonus-Plus

Der AOK-Wahltarif AOK-Bonus-Plus belohnt gesundheitsbewusstes Verhalten. Wer sich fit hält und keine eigenbeteiligungsrelevanten Leistungen mit Eigenbeteiligung in Anspruch nimmt, bekommt bis zu 530 Euro ausgezahlt. Entscheiden Sie sich jetzt für den AOK-Wahltarif AOK-Bonus-Plus!

Die wichtigsten Fakten zum AOK-Wahltarif AOK-Bonus-Plus

  • Zielgruppe: Der Tarif eignet sich für jeden, der seinen Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung selbst mitgestalten möchte. Sie können den Wahltarif allerdings nicht nutzen, wenn Ihre Beiträge zur Krankenkasse komplett von Dritten getragen werden (zum Beispiel, wenn Sie Arbeitslosengeld beziehen).
  • Vorteile: Wenn Sie drei Jahre lang kein ärztliches Rezept für Medikamente in Anspruch nehmen und auch kein Krankenhaus zu einem stationären Aufenthalt aufsuchen müssen, dann erstattet die AOK Ihnen in der Tarifklasse 3 sogar 530 Euro (230 Euro Grundbonus plus 300 Euro Zusatzbonus). Danach wird bei Leistungsfreiheit der Zusatzbonus jährlich anteilig ausgezahlt.
  • Auszahlung: Der Bonus wird bis zum Ende des 2. Quartals des jeweils folgenden Jahres ausgezahlt, wenn zum Zeitpunkt der Tarifabrechnung eine Versicherung bei der AOK Rheinland/Hamburg besteht. Eine Eigenbeteiligung wird ebenfalls zu diesem Zeitpunkt fällig.
  • Einstieg: Der Einstieg ist zu jedem Monatsbeginn möglich. Der Grundbonus gilt dann anteilig.

Die Bonusbeträge auf einen Blick

Grundbonus + Zusatzbonus
mit Darstellung der jeweiligen Tarifklassen

Bonusbeträge

(Beträge in Euro)

Beitrags-
pflichtige
Einnahmen
pro Jahr
Grund-bonus für Eigen-beteili-gung Jährl. Zusatz-bonus ab 3 Jahren Leistungs-freiheit Max. Aus-zahlung 1. Jahr Max. Aus-zahlung 2. Jahr Max Aus-zahlung 3. Jahr Max. Aus-zahlung ab 4. Jahr
bis zu 18.000  80,00   50,00 80,00   80,00 230,00 130,00
18.001,01
bis JAEG*
110,00   60,00 110,00 110,00 290,00 170,00
über JAEG* 230,00 100,00 230,00 230,00 530,00 330,00

*JAEG = Jahresarbeitsentgeltgrenze 

Beispiel 1 – Azubi*

Beschreibung:
Erik ist 21 Jahre und Auszubildender.

Sein Jahreseinkommen beträgt 13.500 Euro, daher kann er die Tarifklasse 1 wählen. Erik muss in den ersten 5 Jahren der Teilnahme nie in ärztliche Behandlung und ein Rezept einlösen oder ins Krankenhaus.

  • Jahr 1: Erik erhält für das erste Teilnahmejahr 80 Euro.
  • Jahr 2: Erik erhält für das zweite Teilnahmejahr 80 Euro.
  • Jahr 3: Erik erhält für das dritte Teilnahmejahr 230 Euro.
  • Jahr 4: Erik erhält für das vierte Teilnahmejahr 130 Euro.
  • Da der Zusatzbonus nach drei Jahren Leistungsfreiheit jährlich anteilig ausgezahlt wird, erhält Erik für das vierte und jedes weitere Teilnahmejahr 130 Euro.

Beispiel 2 – Arbeitnehmerin*

Beschreibung:
Katja ist 38 Jahre und stellvertretende Abteilungsleiterin.

Sie verdient im Jahr 68.000 Euro, daher kann sie die Tarifklasse 3 wählen. Katja muss im ersten Jahr der Teilnahme drei Tage stationär behandelt werden.

  • Jahr 1: Katja erhält für das erste Teilnahmejahr 115 Euro.
  • Jahr 2: Katja erhält für das zweite Teilnahmejahr 230 Euro.
  • Jahr 3: Katja erhält für das dritte Teilnahmejahr 230 Euro.
  • Jahr 4: Katja erhält für das vierte Teilnahmejahr 530 Euro.
  • ab Jahr 5**: Da der Zusatzbonus nach drei Jahren Leistungsfreiheit jährlich anteilig ausgezahlt wird, erhält Katja für jedes weitere Teilnahmejahr 330 Euro.

* Für das Rechenbeispiel sind vollständige Kalenderjahre der Teilnahme am AOK-Wahltarif AOK-Bonus-Plus und gleichbleibende Einkommensverhältnisse unterstellt worden.

** Gilt, sofern vollständige Kalenderjahre der Teilnahme vorliegen, keine Selbstbehalte ausgelöst werden.

So funktioniert die Eigenbeteiligung

Die Eigenbeteiligung wird nur fällig, wenn Sie Medikamente auf Rezept erhalten oder wenn Sie ins Krankenhaus müssen.

Als eine Art Startkapital erhalten Sie einen Grundbonus entsprechend der gewählten Tarifklasse. In der Tarifklasse 3 beträgt dieser 230 Euro. Für jedes Arzneimittelrezept werden Ihnen 57,50 Euro, für jeden Krankenhausaufenthalt 115 Euro abgezogen. Zunächst verringert sich dadurch Ihr Grundbonus um die entsprechenden Beträge. Je weniger Leistungen Sie in Anspruch nehmen, desto niedriger die Eigenbeteiligung und desto höher der ausgezahlte Bonus.

Begrenzter Eigenanteil

Damit Ihr Einsatz überschaubar bleibt, ist diese Eigenbeteiligung z. B. in der Tarifklasse 3 auf 460 Euro pro Jahr begrenzt. Durch diese Regelung bleibt Ihr tatsächliches Risiko beschränkt.

Eigenbeteiligung

(Beträge in Euro)

Beitrags-
pflichtige
Einnahmen
pro Jahr
Je
Arztbesuch
mit Rezept
für Medikament
Je Krankenhaus-
aufenthalt
Max.
Eigen-
beteili-
gung
Max.
Risiko
bis zu 18.000  20,00   40,00 160,00   80,00
18.001,01
bis JAEG*
27,50   55,00 220,00 110,00
über JAEG* 57,50 115,00 460,00 230,00

*JAEG = Jahresarbeitsentgeltgrenze

Das sollten Sie außerdem wissen

  • Der reine Arztbesuch (ohne Rezept für ein Medikament) wird nicht angerechnet.
  • Früherkennungsuntersuchungen und Impfungen bleiben unberücksichtigt.
  • Sie beteiligen sich pro Jahr höchstens mit der maximalen Eigenbeteiligung je Tarifklasse an den Kosten der Arzt- und Krankenhausbesuche.
  • Die Rezepte und Krankenhausaufenthalte von mitversicherten Ehepartnern oder Kindern werden bei dem AOK-Wahltarif AOK-Bonus-Plus nicht gezählt.

Wann kann die Teilnahme gekündigt werden?

Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich bereit, mindestens drei Jahre an dem AOK-Wahltarif AOK-Bonus-Plus teilzunehmen. In besonderen Fällen – zum Beispiel, wenn Sie chronisch krank werden oder Arbeitslosengeld erhalten – haben Sie ein Sonderkündigungsrecht.

Bestes Bonusprogramm

Im aktuellen Kassentest des Wirtschaftsmagazins FOCUS-MONEY (Ausgabe 44/2020) schneidet die AOK Rheinland/Hamburg mit einem tollen Ergebnis ab. Im Bereich der Bonusprogramme überzeugte die AOK Rheinland/Hamburg und wurde als einzige Krankenkasse mit dem Urteil Bestes Bonusprogramm – regional geöffnete Krankenkassen ausgezeichnet.

So wurden die Kassen bewertet: Die Grundlage für den Krankenkassentest von FOCUS-MONEY bildeten die Daten von 53 für die Allgemeinheit geöffneten gesetzlichen Krankenkassen. Die Daten wurden in der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Finanz-Service Institut (DFSI) analysiert.

Weitere Infos

Weitere Wahltarife vigo select

AOK-Wahltarife: Anträge und Formulare

Das könnte Sie auch interessieren

Krankengeld-Wahltarif

Krankengeld für Selbständige: Schließen Sie finanzielle Lücken bei Krankheit.

Krankenkassenbeiträge für Studierende

Studierende sind entweder familienversichert oder ab dem 25. Lebensjahr selbst krankenversichert.

Krankenkassenbeiträge für pflichtversicherte Rentner

Auch als Rentner genießen Sie den vollen Versicherungsschutz der AOK.

Kontakt zu meiner AOK Rheinland/HamburgOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite
Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen.