Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

AOK Rheinland/Hamburg: 2010 UND 2011 kein Zusatzbeitrag!

Die AOK Rheinland/Hamburg, mit 2,9 Millionen Versicherten die größte gesetzliche Krankenkasse in Nordrhein-Westfalen, wird in diesem und auch im nächsten Jahr keinen Zusatzbeitrag erheben.

Das erklärte der Vorstandsvorsitzende Wilfried Jacobs am Freitag (17.09.2010). „Wir gehen“, so Jacobs, „davon aus, dass die Politik ihre Sparankündigungen vor allem bei den Arzneimitteln schnellstens umsetzt.“ Die Arzneipreise in Deutschland seien zu hoch, so der AOK-Chef, und zu viele Medikamente hätten keinen eindeutigen Nutzen. Die AOK Rheinland/Hamburg selbst hat erfolgreich gewirtschaftet und konnte zudem im ersten Halbjahr 2010 mehr als 20.000 neue Mitglieder gewinnen.

Für völlig falsch hält Jacobs die Absicht der Berliner Gesundheitspolitik, die private Krankenversicherung zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung zu stärken. 90 Prozent der deutschen Bevölkerung sind in gesetzlichen Krankenkassen versichert. Das Gebot der Stunde sei, die Handlungsspielräume der gesetzlichen Krankenkassen zu stärken, z. B. bei den Wahltarifen, statt Klientelpolitik zur Handlungsmaxime zu erheben, betonte Jacobs. Der AOK-Chef: „Da verstehe ich auch die CDU nicht, die sich als Volkspartei in der Gesundheitspolitik von der FDP über den Tisch ziehen lässt.“ Auch für die Gesundheitspolitik gelte der Grundsatz: „Schaut genau hin, was die Bürger in der täglichen Versorgungspraxis wollen und brauchen.“

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
Kontakt: André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1125