Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK-Kinderärztin informiert Eltern zum Schulstart

Um Erstklässler und ihre Eltern bei einem gesunden Schulstart zu unterstützen, bietet die AOK Rheinland/Hamburg eine Telefonhotline an. Unter der kostenlosen Nummer 0800 0 326 111 erreichen Eltern und andere Interessierte aller Krankenkassen am Freitag, 31. August von 14 bis 18 Uhr und am Samstag, 1. September 2018 von 10 bis 14 Uhr die Kinderärztin Dr. Anne Neuhausen. Sie beantwortet alle Fragen rund um die Gesundheit von Kindern u. a. zu den Themen Bewegung, Ernährung und Stress bei Schulanfängern.

Tipps für Eltern

Für alle Eltern hat Dr. Anne Neuhausen vorab die folgenden Tipps:

• Ein gesundes Frühstück vor der Schule muss sein. Planen Sie dafür morgens ausreichend Zeit ein. Grundschulkinder brauchen fast so viel Energie wie Erwachsene. Ein empfehlenswertes Frühstück besteht etwa aus Müsli oder Vollkornbrot, Milch und Obst. Als Pausensnack eignen sich neben belegten Broten Joghurt, Rohkost oder frisches Obst. Neben Wasser sind Frucht- oder Kräutertees und Saftschorlen gute Durstlöscher.

• Beim Schulweg geht Sicherheit vor. Üben Sie den Weg bereits vor dem Schulstart. Achten Sie auf helle Kleidung und Reflektoren am Schulranzen. Wenn sich Ihr Kind im Verkehr angemessen und sicher verhält, darf es allein zu Fuß zur Schule gehen. Das stärkt das Selbstbewusstsein. Darüber hinaus entspannt die Bewegung an der frischen Luft und verschafft neue Energie.

• Lernen soll Spaß machen. Aber jedes Kind lernt in seinem eigenen Tempo. Vergleichen Sie daher die Leistungen Ihres Kindes nicht mit denen anderer Kinder, sondern loben Sie individuelle Fortschritte und zeigen Sie Interesse an Vorlieben und Fähigkeiten.

• Hausaufgaben sind Kindersache. Am besten werden sie direkt nach dem Mittagessen und einer kurzen Spielpause gemacht, bevor Ihr Kind müde ist. Gerade Schulanfänger müssen oft noch lernen, die Aufgaben alleine zu erledigen. Natürlich dürfen Sie Ihr Kind motivieren und Fragen beantworten.

• Auf Konzentration folgt Entspannung. Bewegung ist ein wichtiger Ausgleich zum langen Sitzen in der Schule. Sorgen Sie daher für ausreichend Zeit zum freien Spielen – am besten draußen. Rennen, Hüpfen und Klettern schulen die Koordination und die Wahrnehmung des eigenen Körpers.

• Fernsehen und andere elektronische Medien gehören dazu. Scha-en Sie aber auf die Inhalte, die Ihr Kind nutzt. Nach maximal einer Stunde sollte für Erstklässler Schluss sein, denn die Bilder und Töne müssen vom kindlichen Gehirn verarbeitet werden. Auf einen übermäßigen Medienkonsum reagieren Kinder häufig mit Nervosität und Unruhe.

• Rituale und ein fester Rhythmus geben dem Tag Struktur. Gemeinsame Mahlzeiten bringen die Familie zusammen und schaffen Nähe und Austausch. Eine entspannte Atmosphäre ohne Streit und stressbeladene Themen ist wichtig. Geben Sie Ihrem Kind die Gelegenheit, über Erlebnisse in der Schule zu sprechen, und vermitteln Sie Anteilnahme und Bestätigung.

Über die Aktion zum Schulstart hinaus unterstützt die AOK Rheinland/Hamburg gemeinsam mit den Ärztekammern Nordrhein und Hamburg über das Programm „Gesund macht Schule“ Grundschulen in der Region dabei, die Themen Kindergesundheit, Ernährung und Bewegung zu fördern.