Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Rheinland/Hamburg
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Aktiv mit den Eltern für eine bessere Kindergesundheit im Kindergarten

Eltern sind für Kinder auch heute noch das größte Vorbild. Kinder orientieren sich auch an ihren Eltern, wenn es um richtiges Essen und um Spaß an der Bewegung geht.

Das gilt besonders in dem Alter, in dem Mädchen und Jungen in eine Kindertagesstätte (Kita) gehen. Doch Eltern benötigen, um Vorbild zu sein, auch Vorschläge und Informationen sowie die nötige Motivation. Wie man Kindergarten-Eltern mit solchen Anstößen zum Wohl ihrer Kinder erreichen kann, das zeigt der neue Leitfaden „Kindergesundheit – Eltern sind dabei“ für Erzieherinnen und Erzieher in Kitas. Die AOK Rheinland/Hamburg und das ISA Institut für soziale Arbeit e.V. Münster als Herausgeber stellten heute diesen Leitfaden bei einer Fachtagung im Clarimedis-Haus der AOK Rheinland/ Hamburg in Köln vor.

„Neben ihren Erfahrungen im Kindergarten werden Kinder entscheidend durch die Familie, durch die Einstellungen und das Verhalten ihrer Eltern geprägt“, erklärte Cornelia Prüfer-Storcks, Vorstandsmitglied der AOK Rheinland/Hamburg, bei der Vorstellung des Leitfadens. „Deshalb möchten wir die Eltern in unsere Aktivitäten einbeziehen und zum Mitmachen motivieren, damit sie auch den Alltag im häuslichen Umfeld gemeinsam mit ihren Kindern aktiv gestalten.“

Bei der Gesundheit von Kindern gibt es manches zu verbessern. Übergewicht und Bewegungsmängel sind nur zwei Stichworte. Je früher kindgerechte Anstöße für einen gesunden Alltag gegeben werden, desto besser kann das Ergebnis sein. Die AOK Rheinland/Hamburg engagiert sich seit jeher für die Kindergesundheit und hat gehandelt: Der Leitfaden „Kindergesundheit – Eltern sind dabei“ der Gesundheitskasse und des ISA Instituts für soziale Arbeit unterstützt Erzieherinnen und Erziehern bei der aktiven Zusammenarbeit mit Eltern in der Gesundheitsförderung. So sollen die Vorschläge und Informationen für Kindergarten-Mitarbeiter auch helfen, unter Einbeziehung der Eltern frühzeitig den oftmals erkennbaren Zusammenhang zwischen Sozialmilieu einer Familie und dem Gesundheitszustand der Kinder zu durchbrechen.

In dem 126 Seiten starken Leitfaden finden Erzieherinnen und Erzieher eine Auswahl geeigneter Ideen, sie bekommen eine Antwort auf die Frage, wie Eltern erreicht werden können oder werden über die Einbeziehung von Eltern mit Migrationshintergrund informiert.

(Der Leitfaden in einer Auflage von 1000 Exemplaren geht an rund 400 Familienzentren, in denen das AOK-Programm „TigerKids“ angeboten wird, und ist erhältlich bei den Regionaldirektionen der AOK vor Ort oder dem Geschäftsbereich Prävention/Gesundheitssicherung der AOK Rheinland/Hamburg in Düsseldorf, für Kindertagesstätten kostenlos.)

Pressekontakt

AOK Rheinland/Hamburg
Die Gesundheitskasse
Stabsstelle Presse
Kontakt: André Maßmann
E-Mail: andre.massmann@rh.aok.de
Telefon: 0211 8791-1262
Telefax: 0211 8791-1125