Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

COPD und Rauchen

Bei neun von zehn COPD-Patienten ist jahrelanges Rauchen die Hauptursache der Krankheit. Mit dem Rauchen aufzuhören, ist ein Bestandteil der COPD-Behandlung. Die AOK unterstützt Sie dabei.

Rauchen schädigt die Lunge

Mit jedem Zug an der Zigarette gelangen über 4.000 verschiedene Stoffe in die Lunge, viele davon sind giftig. Dadurch

  • entzündet sich die Schleimhaut der Bronchien und produziert vermehrt zähen Schleim,
  • werden die feinen Flimmerhärchen, die sowohl den Schleim als auch Schmutz und Keime aus der Lunge transportieren, zerstört und die Bronchien nicht mehr richtig gereinigt,
  • verengen sich die Bronchien immer mehr und das Atmen fällt schwerer. 

AOK-Expertenforum Nichtrauchen

Im AOK-Expertenforum Nichtrauchen können die Nutzer ihre Erfahrungen miteinander teilen und sich gegenseitig motivieren. Außerdem beantworten AOK-Experten alle Fragen rund um die Raucherentwöhnung.

Rauchfrei Ausstiegsprogramm

Das rauchfrei Ausstiegsprogramm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hilft Ihnen auf Ihrem Weg ins rauchfreie Leben. Es begleitet Sie über 21 Tage mit Informationen und Tipps, die Ihnen den Verzicht auf die Zigarette erleichtern. Dazu gehören unter anderem Anleitungen zur Entspannung und für körperliche Aktivitäten.

Weitere Leistungen der AOK

Das könnte Sie auch interessieren

Mit COPD gut leben: Ihre AOK unterstützt Sie dabei – unter anderem mit einem Patientenhandbuch.
Mehr erfahren
Mit dem Behandlungsprogramm AOK-Curaplan lernen COPD-Patienten, das Voranschreiten der Erkrankung zu stoppen.
Mehr erfahren
Das Behandlungsprogramm AOK-Curaplan unterstützt chronisch Kranke und ihre Angehörigen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK PLUS

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.