Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...
Seitenpfad

Wundsprechstunde im Centrum für Gesundheit

Die Wundsprechstunde ist Anlaufstelle für Patienten mit chronischen Wunden. Dieses Angebot ist exklusiv für Versicherte der AOK Nordost und Selbstzahler. Unsere Praxen sind weitestgehend barrierefrei. Sprechen Sie körperliche Einschränkungen bitte bei der Terminvergabe an.

Covid 19

Bitte beachten Sie in unseren Räumen die aktuellen Hygienebestimmungen.

Praxisinformationen und Termine

Dr. med. Frank Dörner, Arzt in der Praxis für Allgemeinmedizin im Centrum für Gesundheit in Berlin.
Dr. med. Frank Dörner
Behandelnder Arzt
Dr. med. Frank Dörner, Arzt für Allgemeinmedizin

Adresse
Centrum für Gesundheit (CfG)
Etage 1
Müllerstrasse 143
13353 Berlin

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 9 bis 14 Uhr

Kontaktmöglichkeiten

·       Erstkontakt nach telefonischer Terminvereinbarung

·       Anmeldung unter der kostenfreien Rufnummer: 0800 265080-24298

·       Termin für diese Praxis per E-Mail vereinbaren: Terminvereinbarung

Bitte bringen Sie zur Behandlung den ausgefüllten Anamnesebogen mit.

Anamnesebogen Wundzentrum (PDF, 194 KB)

Besonderheiten
Der behandelnde Arzt spricht fließend englisch, französisch und spanisch.

Praxisschwerpunkte

  • Behandlung von chronischen Wunden der unteren Extremitäten, Behandlungsfeld offene Beine (Ulcus cruris)
  • individuelle Wundbehandlung einschließlich Kompressionstherapie
  • Untersuchung der Lymphgefäße mittels farbcodierter Duplex-Untersuchung

Informationsvideo zur Wundbehandlung im Wundzentrum

Vor allem ältere Menschen leiden an chronischen Wunden, die oft über Monate und sogar Jahre nicht verheilen. Auf drei bis vier Millionen wird die Zahl der Betroffenen in Deutschland geschätzt, Tendenz steigend. Hilfe finden die Betroffenen im Berliner Centrum für Gesundheit (CfG). Erfahren Sie im Video mehr über die Arbeit des Wundzentrums und die dortigen Möglichkeiten der Wundbehandlung.

Kompressionsverband richtig anlegen

Herr Ullrich Katz, Facharzt für Allgemeinmedizin/Phlebologie, erläutert in diesem Video, dass das A und O die korrekte Anlage des Kompressionsverbandes ist und worauf Therapeuten achten sollten.

Häufige Fragen zu chronischen Wunden

Ziel ist es, die Erkrankungsursachen zu erkennen und zu behandeln. Im Rahmen einer eingehenden Eingangsuntersuchung werden die möglichen Ursachen der Wundheilungsstörung ermittelt. Sie erhalten dann ein mit Ihnen abgesprochenes individuelles Therapiekonzept.

Damit sich unser Wundexperte einen umfassenden Überblick über die bisherigen Behandlungsmaßnahmen verschaffen kann, füllen Sie bitte vorab den Anamnesebogen aus. Weiterhin bitten wir Sie zur Sprechstunde folgende Unterlagen, sofern vorhanden, mitzubringen:

  • Vorbefunde
  • Operationsberichte
  • Histologische (feingewebliche) Untersuchungen
  • Ausgefüllter Anamnesebogen

Bitte denken Sie sehr genau über Ihre gesamte Krankengeschichte nach und versuchen Sie diese so genau wie möglich zu beschreiben, wir helfen gerne dabei. Wenn Sie vor Ihrem Termin selbst Befunde besorgen (Laborbefunde, Befunde vom Arzt etc.) bringen Sie diese bitte mit.

Die Wundsprechstunde richtet sich insbesondere an AOK Nordost Versicherte mit „offenen Beinen“ (Ulcus cruris).

Unabhängig von den bisherigen Behandlungsmaßnahmen können Versicherte der AOK Nordost die Wundsprechstunde aufsuchen.

Planen Sie ca. eine Stunde ein. Es wäre vorteilhaft, alle Unterlagen über Voruntersuchungen, Behandlungen, Begleiterkrankungen und Allergien mit zum Termin zu bringen.

Zunächst muss geklärt werden, ob die Durchblutungssituation der Beine normal ist. Sollte dies nicht der Fall sein müssen Maßnahmen zur Normalisierung eingeleitet werden. Dies kann z. B. die Beseitigung von Krampfadern durch Operation und/oder Sklerosierung (Verödung) sein.

Je nach Ursache für die Wundheilungsstörung werden unterschiedliche Maßnahmen eingeleitet. So ist zum Beispiel bei venösen Ursachen (75-90%) die Grundlage der Therapie immer die Kompressionstherapie. Es werden spezielle Kompressionsverbände angelegt; bei besonders ausgeprägten Wunden auch täglich!

Diese bestehen aus mehrlagigen verschiedenen Verbandsarten: Mullbinden zum Hautschutz, spezielle Schaumstoffpolsterbinden, dann sogenannte textilelastische Kurzzug-Kompressionsbinden. Manchmal müssen noch Spezialpolster eingelegt werden. Besonders zu Beginn der Behandlung kann es von großem Vorteil sein, wenn der Kompressionsverband täglich, auch mehrfach täglich, angelegt wird.

Bitte bringen Sie große (weite) Schuhe mit.

Die lokale Wundversorgung im Speziellen richtet sich nach jedem Einzelfall.

Wenn Sie Schmerzen haben teilen Sie uns das bitte mit. Falls unter der Kompression zusätzliche Schmerzen auftreten gehen diese in der Regel schnell zurück, wenn die Schwellung beseitigt ist und die Wundheilungsphase beginnt.

Je nach Wunde kann die Behandlung einige Wochen und auch einige Monate dauern.

Ja, deshalb ist es so wichtig sich auf Dauer an den mit Ihnen abgesprochenen Therapieplan zu halten.

Bei kleineren Verletzungen müssen Sie sofort (!) zum Arzt, oder lassen Sie sich einen Termin im Centrum für Gesundheit geben.

Zu Beginn der Behandlung steht immer (!) die Kompression mit speziellen Verbänden. Nach belastbarer Abheilung bekommen Sie angemessene Kompressionsstrümpfe, die Sie in der Regel lebenslang tragen müssen, um eine normale Durchblutungssituation zu fördern. Dies hilft neuen Wunden (Rezidiven) entgegenzuwirken.

Hierzu kann keine generelle Aussage getroffen werden, da jede Wunde andere Bedarfe bei der Heilung hat. Wichtig ist, dass die Wundauflage immer zur jeweilgen Wundsituation (z. B. Wunde zu trocken, zu feucht) passen muss.

Versicherte der AOK Nordost können die Beratung unabhängig vom Wohnort durch das Centrum für Gesundheit in Anspruch nehmen. Rufen Sie uns an.

Was muss ich bei der Terminvereinbarung beachten?

Über unsere kostenfreie Servicetelefonnummer 0800 265080-24298 können Sie einen Termin (Montag 7.30 – 16 Uhr, Dienstag 8 – 14.30 Uhr, Mittwoch 8 –13.30 Uhr, Donnerstag 8 – 14 Uhr, Freitag 7.30 – 17.30 Uhr) telefonisch vereinbaren bzw. mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weitere Einzelheiten besprechen.

Die Sprechstunden finden montags 8 – 15 Uhr, freitags 8 –17 Uhr und nach Vereinbarung statt.

Es handelt sich um einen Exklusivtermin, bei dem sich unser Experte für Sie viel Zeit nimmt. Wir bitten Sie deshalb, pünktlich zu Ihrem vereinbarten Termin zu erscheinen. Sollte eine Terminabsage notwendig werden, informieren Sie uns möglichst 48 Stunden vorher, damit wir entsprechend planen können.

Online Terminvereinbarung

Nach der Registrierung bei dem DocCirrus-Gesundheitsportal, können Sie für die Arztpraxen Ihren Termin direkt online buchen.

Videosprechstunde

Für Untersuchungen, die nicht unmittelbar einen Praxisbesuch erforderlich machen, bieten wir eine Telefonsprechstunde bzw. eine Videosprechstunde an.

Informationen zur Videosprechstunde

Kontakt zu meiner AOK NordostOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktübersicht

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktübersicht