Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

eLiSa: Das neue digitale Angebot der AOK Nordost für die beste Arzneimitteltherapie

Die AOK Nordost startet mit einem neuen digitalen Angebot für eine bessere medizinische Versorgung: „eLiSa – electronic Life Saver“ kann für teilnehmende Patienten der Lebensretter sein. Durch den schnellen Zugriff auf die wichtigen Patientendaten zu Erkrankungen und Behandlungen kann der Austausch von Informationen und Wissen zwischen dem ambulanten Hausarzt und Facharzt sowie stationären Ärzten erfolgen. Der elektronische Medikationscheck macht die Arzneimitteltherapie sicherer und die medizinische Versorgung effektiver.

Darum ist eLiSa wichtig für Sie

Das neue Angebot der AOK Nordost trägt künftig zu einer aufeinander abgestimmten medizinischen Behandlung bei und hilft, die Therapie mit Medikamenten erheblich sicherer zu machen. eLiSa unterstützt den Hausarzt, Facharzt oder Arzt im Krankenhaus, damit er die beste Therapie für Sie auswählen kann. Dazu muss der behandelnde Arzt Ihre medizinische Vorgeschichte gut kennen. Er muss wissen,

  • welche Erkrankungen bei Ihnen bestehen oder bestanden,
  • welche Behandlungen durchgeführt wurden,
  • welche Arzneimittel Sie aktuell einnehmen oder früher eingenommen haben und
  • warum Sie eventuell im Krankenhaus behandelt worden sind.

Das bietet das digitale Angebot Arzt und Patienten

eLiSa stellt alle wichtigen Informationen zur Behandlung des Patienten in den letzten 36 Monaten elektronisch zur Verfügung:

  • Diagnosen
  • durchgeführte Untersuchungen und Behandlungen
  • verordnete Medikamente
  • Aufenthalte im Krankenhaus
  • Heil- und Hilfsmittelverordnungen
  • Kontaktdaten aller mitbehandelnden Ärzte

Dadurch erhält der Arzt einen umfassenden Überblick.

Mit eLiSa kann der Arzt einen Medikationscheck durchführen und

  • prüfen, ob Arzneimittel für den Patienten besondere Risiken bergen
  • Hinweise auf eine ungeeignete Kombination von Medikamenten erhalten
  • einen Medikationsplan erstellen. Der Medikationsplan ist in mehreren Sprachen abrufbar und enthält auch Hinweise zur Einnahme der Medikamente.

Die Vorteile von eLiSa

Alle Menschen, die sich in Behandlung bei mehreren Ärzten befinden oder mindestens fünf Medikamente gleichzeitig einnehmen, profitieren von der digitalen Neuerung. eLiSa weist auf Risiken hin und hilft, die Therapie mit Arzneimitteln sicherer zu machen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Die Behandlungsinformationen zu Ihrer Person sind mit Ihrem Einverständnis immer verfügbar.
  • eLiSa bietet Schutz vor Fehlbehandlungen aufgrund unvollständiger Informationen.
  • eLiSa unterstützt den Arzt dabei Risiken in Ihrer Arzneitherapie zu erkennen und schafft dadurch bestmögliche Sicherheit.

Patienten erhalten einen umfassenden Medikationsplan mit allen einzunehmenden Medikamenten und Einnahmehinweisen.

So nehmen Sie an dem digitalen Angebot eLiSa teil

Die Teilnahme an dem digitalen Angebot zur medizinischen Versorgung ist freiwillig und für Mitglieder der AOK Nordost kostenfrei.

  • Versicherte der AOK Nordost schreiben sich bei ihrem Hausarzt oder anderen behandelnden Ärzten – ambulant oder stationär – in das Programm eLiSa ein. Die Möglichkeit dazu besteht jederzeit, auch kurzfristig bei einer stationären Aufnahme.
  • Der Hausarzt, Facharzt oder Arzt im Krankenhaus, Pflegeheim oder in einer Rehaklinik kann dann das digitale Angebot eLiSa der AOK Nordost nutzen. 

Übersicht teilnehmender "eLiSa"-Ärzte (ambulant) (PDF, 15,8 KB)

Datenschutz

Ihre Patientendaten bleiben selbstverständlich geschützt: Nur mit Ihrem Einverständnis kann der Arzt die für die Behandlung relevanten Daten in eLiSa einsehen. Die Software liest diese Informationen aus den Abrechnungsdaten der AOK Nordost für Leistungen von Ärzten und Apothekern aus und stellt sie in übersichtlicher Form zur Verfügung. So erhält der Arzt einen Überblick über die verordneten Medikamente, Diagnosen, Behandlungen, Krankenhausaufenthalte, mitbehandelnde Ärzte und Heil- und Hilfsmittel. Zusätzlich wird Ihr Arzt durch einen softwarebasierten Medikationscheck unterstützt und erhält Hinweise auf potenziell vermeidbare Risiken, die in der Medikation bestehen.

eLiSa entspricht den Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Alle Versichertendaten sind verschlüsselt bei der AOK gespeichert. Sie entscheiden, ob und welche Ihrer behandelnden Ärzte Ihre Daten einsehen dürfen. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit widerrufen. Grundsätzlich unterliegt alles, was Sie mit Ihrem Arzt besprechen, der ärztlichen Schweigepflicht und kann auch nicht von der Krankenkasse eingesehen werden.

Infos zu eLiSa anfordern

Fordern Sie weitere Informationen zu eLiSa bei der AOK Nordost an. Wir senden Ihnen gerne Informationsmaterialien per Post oder beantworten Ihnen Ihre Fragen am Telefon.

Service-Telefonnummern der AOK Nordost

Weitere Leistungen der AOK

Wenn Sie verschreibungspflichtige Medikamente benötigen, übernimmt die AOK den Großteil der Kosten.
Mehr erfahren
Bei einigen Leistungen sieht der Gesetzgeber Zuzahlungen vor. Welche das sind, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Diese Vorsorgeuntersuchungen übernimmt die AOK für Babys und Kinder.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK bietet Ihnen telefonische Beratung zum richtigen Umgang mit Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit.
Mehr erfahren
Medikamente wirken besser, wenn Sie sie wie vorgesehen einnehmen.
Mehr erfahren
Schnelle Hilfe: Ein Grundsortiment an Medikamenten und Verbandmitteln gehört in jede Hausapotheke.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Nordost

AOK-Servicetelefon

<a href="https://www.aok.de/pk/nordost/kontakt-zu-ihrer-aok-nordost/service-telefonnummern/" class="more-link" >24 Stunden täglich und kostenfrei</a>

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.