Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...
Seitenpfad

Bewegung in der Kita

Großstadtkinder haben in ihrer urbanen Umwelt oftmals nur noch eingeschränkte Möglichkeiten, sich auszutoben, notwendige Bewegungserfahrungen zu sammeln und ihre motorischen Fähigkeiten zu entwickeln. In Kooperationen mit ausgewählten Sportvereinen will die AOK Nordost diesem Trend entgegenwirken.

Eine gezielte Bewegungsförderung hat viele positive Effekte auf die mentale und körperliche Entwicklung im Kindes- und Jugendalter. Die Bewegungsempfehlung der Weltgesundheitsorganisation von 60 Minuten wird aktuell von mehr als 3/4 der Mädchen und 2/3 der Jungen verfehlt. Die Programme der AOK Nordost wirken diesem Trend entgegen und bringen gemeinsam mit Sportvereinen Bewegung in den Kitaalltag.

Das Angebot richtet sich an Kitas, Erzieher und Kindergartenkinder im Alter von 3 bis 6 Jahren in Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.

Kitas erhalten Unterstützung bei der Umsetzung einer wöchentlichen Bewegungsstunde. Gemeinsam mit fachkompetenten Übungsleitern setzen die Erzieher eine wöchentliche Kita-Bewegungsstunde um und lernen dabei, wie Sie diese langfristig bewegungsfördernd und altersgerecht gestalten können. Im Fokus steht als auch die Kinder ohne Leistungsdruck für Bewegung zu begeistern und gleichzeitig die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten der Kinder angemessen zu fördern.

Ergänzend zu der wöchentlichen Bewegungsstunde gibt es Aus- und Fortbildungsangebote für die Erzieher zum Thema Bewegungsförderung im Kindergartenalter. Um Kita-Kindern den Übergang in den organisierten Freizeitsport zu erleichtern, wird außerdem der Aufbau von Netzwerken mit ansässigen Sportvereinen gefördert.

Die Erzieher haben im Rahmen der Kooperationsprogramme die Möglichkeit sich durch folgende Bausteine als Bewegungsexperte in Ihrer Kita ausbilden zu lassen:

1. Wöchentliche Bewegungsstunde
Bei der Umsetzung der wöchentlichen Bewegungsstunde bekommen Erzieher Unterstützung von lizensierten Übungsleitern und lernen dabei, wie sie selber die Bewegungsstunde gut und ansprechend gestalten können.

2. Fortbildung
In Ergänzung zu der begleiteten Bewegungsstunde werden im Rahmen einer Fortbildung die wichtigsten Grundlagen zur Bewegungsförderung im Kindesalter vermittelt.

3. Umsetzung eines Bewegungsfestes
Kitas werden bei der Umsetzung eines Bewegungsfestes durch den Übungsleiter unterstützt.

Sind die Bewegungsangebote für Kitas kostenfrei?

Ja alle Bewegungsangebote können kostenfrei in Anspruch genommen werden.

Woher bekomme ich weitere Informationen zum Thema Bewegung in der Kita? Welche Angebote zur Bewegungs- und Gesundheitsförderung von Kindern führen Kooperationspartner der AOK Nordost durch?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Bewegung in der Kita, schreiben Sie gern eine Mail an: kita@nordost.aok.de

Der Landessportbund Brandenburg führt ein Zertifizierungsverfahren zum Gütesiegel „Bewegungskita“ durch.

In Berlin setzt die Sportjugend Berlin das Projekt „Kleine kommen ganz groß raus“ in den Kitas um.

Das „Kinderbewegungsland“ ist eine Initiative des Landessportbundes in Mecklenburg-Vorpommern, welches die Kooperation zwischen Sportvereinen und Kitas fördert.

Bei Interesse an einem ganzheitlichen Gesundheitsprogramm, finden Sie weitere Informationen im:

Wussten Sie schon, dass…?

… die Förderung körperlich-sportlicher Aktivität im Kindes- und Jugendalter zur Prävention von Adipositas und der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, zu einer gesunden Entwicklung sowie einer besseren kognitiven und schulischen Leistung und einem gesteigerten Bewegungsverhalten im Erwachsenenalter beitragen kann? (Quelle: Journal of Health Monitoring, 2018 3)

… die WHO-Bewegungsempfehlung nur ein Mindestmaß an Bewegung darstellt? Ein Bewegungsumfang darüber hinaus kann zu einem größeren gesundheitlichen Nutzen führen. In den „Nationalen Empfehlungen für Bewegungsförderung für Kinder und Jugendliche“ für Deutschland wird Kindergartenkindern täglich mindestens 180 Minuten körperliche Aktivität und Kindern und Jugendlichen ab der Grundschule täglich mindestens 90 Minuten körperliche Aktivität sowie eine allgemeine Reduzierung von Sitzzeiten empfohlen. (Quelle: Journal of Health Monitoring, 2018 3)

… unser Gehirn ständig auf der Suche nach neuen Reizen und Informationen ist? Durch Bewegungsförderung werden dem Gehirn schnell zugänglich diese Reize zur Verfügung gestellt. Bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres verläuft die Verschaltung und Verknüpfung der Nervenzellen bei gezielter und vielseitiger Reizsetzung besonders stürmisch.

… bei bereits 10 Minuten Bewegung zahlreiche Gesundheitseffekte erzielt werden? Bei Kindern zeigt sich dies zum Beispiel in einer erhöhten Konzentrationsfähigkeit.