Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Bremen/Bremerhaven
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Geburtsvorbereitungskurse

Ein Geburtsvorbereitungskurs hilft Ihnen und Ihrem Partner, sich auf die Ankunft Ihres Babys vorzubereiten. Sie erfahren alles über die Geburt und die Zeit danach, lernen Atem- und Entspannungstechniken kennen. Die Kosten dafür übernimmt die AOK.

Darum ist ein Kurs zur Geburtsvorbereitung sinnvoll

Frauen, die ein Baby erwarten, sehen der Geburt oft mit gemischten Gefühlen entgegen. Sie wissen nicht, was auf sie zukommt. Im Geburtsvorbereitungskurs bekommen werdende Mütter Antworten auf ihre Fragen. Darüber hinaus können Sie sich mit anderen Müttern und Vätern austauschen.

Die Kursinhalte

Ein klassischer Geburtsvorbereitungskurs hat in der Regel folgende Inhalte:

  • Atem- und Entspannungstechniken: Sie sorgen schon während der Schwangerschaft für ein besseres Körpergefühl. Die richtige Atemtechnik kann auch helfen, den Geburtsvorgang zu erleichtern und Schmerzen zu lindern. Und mit Entspannungsübungen sammeln Sie neue Kraft zwischen den Wehen.
  • Schwangerschaftsgymnastik: Damit kräftigen Sie die Muskeln und Körperpartien, die in der Schwangerschaft besonders beansprucht werden. Das soll Beschwerden wie Rückenschmerzen vorbeugen, aber auch den Geburtsvorgang erleichtern.
  • Informationen zur Geburt: Sie erfahren alles über den Ablauf der Geburt, verschiedene Gebärpositionen und Möglichkeiten der Schmerzlinderung. Das nimmt Ihnen Ängste und sorgt für mehr Selbstvertrauen.
  • Wahl des Entbindungsortes: Um Sie bei der Entscheidung zu unterstützen, sind Informationen zu Klinik, Geburtshaus und Hausgeburt ebenfalls Teil des Kurses. Oft steht auch die Besichtigung eines Kreißsaals oder Entbindungszimmers auf dem Programm.
  • Vorbereitung auf die Zeit mit dem Baby: In vielen Kursen erhalten Sie auch Informationen und konkrete Tipps für das Wochenbett, zur Pflege des Neugeborenen und zum Thema Stillen.

Zu zweit zur Geburtsvorbereitung

Im Rahmen unseres Programms „750 € plus“ erstatten wir Ihnen 80 Prozent der Kosten der Geburtsvorbereitung für eine Begleitperson, sofern diese bei der AOK Bremen/Bremerhaven versichert ist.

Geburtsvorbereitungskurse – wann und wo?

  • Der Geburtsvorbereitungskurs sollte möglichst ab der 25. Schwangerschaftswoche beginnen und vor der 36. Woche abgeschlossen sein.
  • Hebammen, Entbindungspfleger und Fachkräften aus der Physiotherapie bieten Kurse an. Sie können auch bei Ihrem Arzt, in Geburtskliniken, Gesundheitszentren, Frauenzentren, Familienbildungsstätten oder Mütterberatungsstellen nach Angeboten in Ihrer Nähe fragen.
  • Die Kurse sind sehr begehrt und daher meist schnell ausgebucht. Bitte kümmern Sie sich deshalb so früh wie möglich um einen Platz.

Das zahlt die AOK

Die AOK übernimmt die Kosten des Kurses für AOK-versicherte Mütter für bis zu 14 Stunden, wenn ein anerkannter Leistungserbringer, zum Beispiel eine Hebamme oder ein Entbindungspfleger, die Kursleitung übernimmt. 

Weitere Leistungen der AOK

Mit dem Mutterschaftsgeld unterstützt Sie Ihre AOK rund um die Geburt Ihres Babys auch finanziell.
Mehr erfahren
Nach der Geburt kommen Sie mit Rückbildungsgymnastik wieder in Form. Die Kosten übernimmt die AOK.
Mehr erfahren
Die AOK zahlt werdenden Müttern regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Sie ausgewogen essen und einige Tipps beachten, bekommt Ihr Baby alle Nährstoffe, die es braucht.
Mehr erfahren
Der Mutterpass enthält alle wichtigen Untersuchungsergebnisse des Frauenarztes und der Hebamme.
Mehr erfahren
Informieren Sie sich über vorgeburtliche Tests und die damit verbundenen Risiken.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.