Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Asthma bronchiale

Asthmatiker können ihre Beschwerden in den Griff bekommen – mit der richtigen Therapie und speziellen Schulungen.

Was ist Asthma?

Asthma, lateinisch Asthma bronchiale, ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege. Typische Symptome für Asthma sind: Husten, ein pfeifendes Geräusch beim Ausatmen, Engegefühl der Brust und eine anfallsweise auftretende Atemnot.

Auslöser für Asthma

Ein Anfall von Asthma bronchiale kann ausgelöst werden durch:

  • Allergie (Allergene wie Pollen, Hausstaubmilben ...)
  • Infekte (Viren, Bakterien ...)
  • Arzneimittel (Schmerzmittel ...)
  • Sonstiges (Konservierungsstoffe, Stress, Anstrengung, Kälte...)

Die Behandlung von Asthma

Haben Sie typische Anzeichen, so sollten Sie zu Ihrem Arzt gehen und abklären lassen, ob bei Ihnen Asthma vorliegen könnte. Hierfür wird Ihr Arzt Sie befragen (Anamnese), untersuchen und einen Lungenfunktionstest durchführen. Dann wird er mit Ihnen die für Sie geeignete Therapie finden. Für Menschen mit Asthma bronchiale bietet die AOK ein spezielles, strukturiertes Behandlungsprogramm, AOK-Curaplan Asthma. Dieses gewährleistet eine optimale Behandlung von Asthma bronchiale durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen, eine Asthma-Therapie, die sich an dem besten verfügbaren wissenschaftlichen Wissen orientiert, Patientenschulungen, die die Patienten zur aktiven Mitarbeit auf Augenhöhe mit dem Arzt befähigen und zielgerichtete Informationen.

Selbsthilfegruppen für Asthma

Wenn Sie die Diagnose Asthma bronchiale haben, können Sie sich auch für weitere Informationen an eine Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe wenden. Dort treffen Sie andere Menschen mit Asthma, im Gespräch können Erfahrungen ausgetauscht und manches Problem gelöst werden.

Tipps für Asthmatiker

Denken Sie daran, dass eine chronische Erkrankung wie Asthma einer dauerhaften Therapie bedarf.

Teilen Sie anderen mit, wenn Sie eine Atemnot verspüren!

Rauchen und Asthma vertragen sich nicht. Meiden Sie auch Umgebungen, in denen geraucht wird oder Veranstaltungen mit Nebelmaschinen.

Bei allergischem Asthma müssen Sie herausfinden, auf welche Auslöser Sie reagieren und diese konsequent meiden.

Übergewicht macht das Atmen an sich beschwerlich.

Bei Anstrengungsasthma vor jeder körperlichen Betätigung ein Bronchien-erweiterndes Medikament einnehmen. So paradox es klingt: Obwohl Anstrengung Asthma auslöst, hilft regelmäßiger Sport, mit Asthma besser zu leben. Wählen Sie einen Sport, der Ihnen Spaß macht. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob diese Sportart für Ihr Asthma geeignet ist. 

Asthmatiker können durchaus eine Sauna besuchen. Achten Sie jedoch darauf, ob der „Aufguss“ zu Husten und Atemnot führt, und lassen Sie diesen dann weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kindern, die an Asthma bronchiale erkrankt sind, hilft das Behandlungsprogramm AOK-Curaplan Asthma.
Mehr erfahren
Die AOK informiert Eltern, wie sie das Allergierisiko ihres Kindes senken können.
Mehr erfahren
Sie leiden unter einer Allergie? Hier erfahren Sie alles rund um Diagnose und Therapie.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice