Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Kuren als medizinische Vorsorgemaßnahmen

Ambulante Vorsorge in anerkannten Kurorten (umgangssprachlich auch Badekuren genannt) sowie stationäre Vorsorgeleistungen (umgangssprachlich Kuren genannt) zählen zu den medizinischen Vorsorgemaßnahmen. Die AOK fördert Vorsorgeleistungen im ambulanten und stationären Bereich, wenn die wohnortnahe Versorgung (ärztliche Behandlung und Versorgung mit Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmittel) nicht ausreicht.

Paar bei Fitnessübungen

Voraussetzungen

Generell ist eine „Kur“ nur möglich, wenn Sie alle therapeutischen Angebote vor Ort ausgeschöpft haben. Das heißt: Ihr Arzt hat Sie vor Ort behandelt und alle erforderlichen Medikamente, Therapien und Hilfsmittel verordnet. Eine weitere Voraussetzung ist, dass Sie bereits zu Hause für Ihre Gesundheit aktiv sind, zum Beispiel mit Sport und gesunder Ernährung. 

Für die ambulante Vorsorge gilt darüber hinaus: Sie findet nicht an Ihrem Wohnort, sondern an einem anerkannten Kurort statt. daher müssen die Therapiemöglichkeiten vor Ort ausgeschöpft sein, damit der Wechsel des Ortes aus medizinischer Sicht notwendig ist. Außerdem muss Ihre letzte ambulante Kur mindestens drei Jahre zurückliegen.

Für die stationäre Vorsorge gilt darüber hinaus: Diese ist nur dann möglich, wenn alle ambulanten Maßnahmen - auch die ambulante Vorsorge - nicht ausreichen. Das kann der Fall sein, wenn Sie besonders körperlich beeinträchtigt, in Ihren Fähigkeiten eingeschränkt sind oder umfassende ärztliche Betreuung benötigen. Trifft dies alles zu, können Sie eine stationäre Vorsorge alle vier Jahre durchführen.

Ambulante Vorsorge

Was versteht man darunter?

  • Sie wählen einen anerkannten Kurort und eine Unterkunft aus.
  • Sie werden vor Ort von einem sogenannten Badearzt betreut. Dieser bespricht mit Ihnen die notwendigen Behandlungen. 
  • Ihre Behandlungen werden durch speziell zugelassene Therapiezentren/Physiotherapien koordiniert und erbracht.

Was kostet es mich?

  • Sie zahlen 10 % der physiotherapeutischen Behandlungen und einmalig 10 Euro/ Verordnung.
  • Sie lassen sich die Kosten für die Unterkunft, Verpflegung, Fahrten und Kurtaxe quittieren.
  • Sie reichen Ihre Rechnungen im Anschluss ein und erhalten von Ihrer AOK PLUS für Unterkunft, Verpflegung, Kurtaxe und Fahrkosten einen Zuschuss von bis zu 16 Euro täglich.

Darf ich auch ins Ausland reisen?

  • Ja, dies ist grundsätzlich möglich.
  • Die Durchführung einer ambulanten Vorsorge im Ausland ist unter bestimmten Rahmenbedingungen möglich – dazu berät Sie gern Ihre AOK PLUS unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 - 1059000.   

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer "Ambulante Vorsorgemaßnahmen" (PDF, 1.5 MB).

Kurorte finden Sie auf der Internetseite Bäderland Deutschland.

Stationäre Vorsorge

Was versteht man darunter?

  • Sie werden von einem Team unter der Leitung eines qualifizierten Arztes individuell und ganzheitlich betreut.
  • Ihre Behandlung findet in einer zugelassenen stationären Vorsorgeeinrichtung statt.

Was kostet es mich?

  • Die Kosten für die Behandlung und Unterkunft werden von der AOK PLUS übernommen. Sie zahlen lediglich 10 Euro/Kalendertag.
  • Die Fahrkosten für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln übernimmt Ihre AOK PLUS. Ihr Anteil: 10% der Fahrkosten – mind. 5 Euro, höchstens 10 Euro/Fahrt.
Unser Angebot hat Sie überzeugt? Wir freuen uns auf Sie!
Wechseln Sie jetzt oder vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin.

Kuren

Medizinische Vorsorge ist wichtig, damit Krankheiten sich nicht verschlimmern und eine Pflegebedürftigkeit verhindert wird. Die AOK unterstützt Sie mit Angeboten im ambulanten und stationären Bereich.

Die AOK hilft vor stationären Vorsorgemaßnahmen bei der Auswahl einer Kurklinik mit dem passenden medizinischen Schwerpunkt.

Vorsorgeleistungen beantragen

So gehen Sie vor:

  • Sie beraten sich mit Ihrem Hausarzt. Er leitet bei einer medizinischen Notwendigkeit eine Maßnahme ein.
  • Anträge auf ambulante oder stationäre Vorsorgeleistungen erhalten Sie bei der AOK. Ihr Arzt hilft Ihnen beim Ausfüllen.
  • Die AOK prüft Ihren Antrag und benachrichtigt Sie. 

Weitere Infos

Weitere Leistungen der AOK

Bewegungsübungen in Gruppen für Menschen mit der gleichen Erkrankung oder Funktionseinschränkung.
Mehr erfahren
Um chronischen Erkrankungen vorzubeugen und Folgeerkrankungen zu vermeiden, ist es wichtig, Krankheiten bereits im Kindes- oder Jugendalter zu behandeln. Dazu kann auch eine Kindervorsorge- bzw. Kinderreha-Maßnahme genutzt werden.
Mehr erfahren
Brauchen Sie eine Reha-Maßnahme, berät Sie die AOK.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Legen Sie immer Ihre aktuelle elektronische Gesundheitskarte (eGK) beim Arzt vor. Alte Karten sind nicht mehr gültig.
Mehr erfahren
Beschäftigte und Rentner werden entlastet, Selbstständige können sich günstiger gesetzlich versichern.
Mehr erfahren
Wenn der Arzt Sie krankschreibt, erhalten Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Die Ausfertigung für die Krankenkasse reichen Sie bitte schnellstmöglich bei Ihrer AOK ein.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK PLUS

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.