Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Blut spenden - In 45 Minuten drei Leben retten

Um auch zukünftig die Blutversorgung sicher zu stellen, müssen fortlaufend neue aktive Blutspender gewonnen werden. Deshalb unterstützt die AOK PLUS die Arbeit der DRK-Blutspendedienste.

Blutspender sind Lebensretter

Jeder hat es, alle brauchen es und wir können es nahezu unbegrenzt weitergeben – unser Blut. Trotzdem weiß ein großer Teil der Deutschen viel zu wenig über den unverzichtbaren Lebenssaft. Oder war Ihnen klar, dass Sie mit nur einer Spende bis zu drei Leben retten? Obwohl etwa 33 Prozent der Bevölkerung in Frage kämen, spenden nur drei Prozent regelmäßig Blut. Deutschland steckt also – wenn man so will – „tief in den roten Zahlen".

Da Blut nicht künstlich herstellbar ist, werden in Deutschland täglich 15.000 Blutspenden für die Versorgung von Kranken und Verletzten benötigt. Durch Blutspenden haben viele Patienten überhaupt erst eine Überlebenschance, zum Beispiel nach einem Unfall, im Rahmen einer Krebstherapie, einer Operation oder bei Blutarmut. Um den Bedarf an Blut auch für die Zukunft sicherzustellen, werden daher dringend neue Spender gebraucht.

Mit unserer Aktion #bigspender unterstützen wir die Arbeit der Blutspendedienste insbesondere in Sachsen und Thüringen. Blut spenden ist eine der einfachsten Arten, sich sozial zu engagieren.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Frauen können 4-mal, Männer sogar 6-mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Und zwar egal, ob Sie Blutgruppe A, B, 0 oder AB haben. Ihr Typ ist auf jeden Fall gefragt!

Jetzt online einen Termin vereinbaren

In der aktuellen Zeit ist das Deutsche Rote Kreuz dringend wie nie auf Spender angewiesen, um weiterhin Therapien und die Notfallversorgung von Patienten gewährleisten zu können.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass beim Anzeigen des Videos Daten an YouTube oder Vimeo übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

AOK PLUS – Blutspende: Werde auch Du Teil des Clubs! #bigspender

Was ist hier nur los, fragt sich @Der Hardi! Ob er es schafft, Teil des Clubs und damit ein #bigspender zu werden?

Bonusprogramm der AOK PLUS belohnt Blutspenden

Bonusprogramm der AOK PLUS belohnt #bigspender

Blutspenden lohnt sich doppelt! Neben Ihrem sozialen Engagement können sie mit der Teilnahme Bonusprogramm der AOK PLUS mit jeder Blutspende fleißig Bonuspunkte sammeln – in diesem Falle umgerechnet 20 Euro, die auf das Konto ausgezahlt werden können.

Jetzt online einen Termin vereinbaren

Unser Blutspende-Video hat Ihnen gefallen und Sie möchten 20 Euro für das Bonusprogramm erhalten? Dann unterstützen Sie das Deutsche Rote Kreuz als Spender.

Das könnte Sie auch interessieren

Damit Kinder aktiv und gesund ihr Leben genießen, hat die AOK PLUS die Initiative "Gesunde Kinder - gesunde Zukunft" gegründet. Mit verschiedenen Projekten unterstützen wir die Entwicklung unserer Jüngsten.
Mehr erfahren
Ob aus dem Urlaub in Österreich oder von Mallorca– auch aus dem Ausland erreichen Sie uns bei Notfällen problemlos.
Mehr erfahren

Kontakt zu meiner AOK PLUSOrt/Kasse korrigieren

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite