Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Landesweiter Lauftag 'AOK-Laufwunder' in Westfalen-Lippe: Rund 1.000 Schüler bewiesen ihre Ausdauer

Pressemitteilung

Münster. Dabei sein ist alles. Aber zusammen laufen ist noch mehr. Dies haben heute mehrere tausend Schülerinnen und Schüler aus ganz Westfalen-Lippe eindrucksvoll beim landesweiten Lauftag ‚AOK-Laufwunder‘ an ihrer Schule bewiesen. Um Punkt 11 Uhr gab Dirk Pisula, Leiter der AOK-Serviceregion Münsterland, den offiziellen Startschuss für den Laufabzeichenwettbewerb bei der zentralen Auftaktveranstaltung im Stadtpark Wienburg in Münster. „Laufen ist gesund, hält fit, stärkt die Ausdauer und macht besonders Spaß, wenn es als gemeinschaftliches Ereignis erlebt wird", so Pisula. Und Münsters Bürgermeisterin Karin Reismann betonte: „Bei Aktionen wie dem AOK-Laufwunder können Schüler und Lehrkräfte unserer Stadt eindrucksvoll zeigen, wie vielseitig und abwechslungsreich der Schulsport sein kann. Ich freue mich sehr, dass wir zentraler Austragungsort für diesen landesweiten Lauftag sind.“ Zum vierten Mal veranstalteten der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW) und die AOK NORDWEST mit Unterstützung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen diesen Wettbewerb.

Etwa 1.000 Schülerinnen und Schüler sorgten in Münster für ein imposantes Bild im Stadtpark. Ziel des landesweiten Laufabzeichenwettbewerbs ist es, Kinder und Jugendliche über Spaß an Ausdauersportarten heranzuführen und sie dauerhaft für Bewegung zu begeistern. „Wenn die Schülerinnen und Schüler auch ihre Eltern motivieren können, kann sich die ganze Familie sportlich betätigen. Die vielen Sportvereine im Land bieten dazu ein umfassendes Programm mit fachkundiger Anleitung“, sagte Bernhard Bußmann, Vorsitzender des Verbands-Leichtathletik-Ausschusses beim FLVW.

Dirk Pisula von der AOK betonte: „Gerade für Jugendliche ist es wichtig Sport zu treiben. Denn immer mehr Schülerinnen und Schüler bewegen sich zu wenig und erreichen nicht einmal die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wonach sich Kinder und Jugendliche mindestens eine Stunde täglich bewegen sollten. Dagegen wollen wir mit dem Laufabzeichenwettbewerb etwas unternehmen und ein Zeichen setzen.“

Beim landesweiten Lauftag ‚AOK-Laufwunder‘ konnten die Schüler und Schülerinnen ihre Ausdauer unter Beweis stellen, indem sie ohne Unterbrechung 15, 30 oder 60 Minuten liefen. Dabei stand das gemeinsame Laufen und nicht die Schnelligkeit im Vordergrund. Am Ende hielten viele voller Stolz ihre Laufabzeichen-Urkunde in den Händen. „Der Laufabzeichen-Wettbewerb ist für die Schülerinnen und Schüler eine gute Gelegenheit, ihre körperliche Fitness zu verbessern. Und wer sich regelmäßig bewegt, profitiert davon auch im Unterricht. Außerdem fördert die gemeinsame Teilnahme den Zusammenhalt und die soziale Kompetenz“, so Ralf Brameier, Schulleiter des Pascal-Gymnasiums Münster.

Für den Laufabzeichenwettbewerb zählt aber auch die gesamte Schulleistung: Die ‚fittesten‘ Schulen gewinnen Geldpreise für die Klassenkasse im Gesamtwert von 3.000 Euro und wertvolle Sportartikel. Die Siegerschulen werden in den kommenden Wochen ermittelt und im nächsten Jahr geehrt.

Das Rahmenprogramm des Lauftages wurde professionell von Florian Dolle von Antenne Münster moderiert. Nach dem Startschuss unterstützte fetzige Musik die lauffreudigen Schülerinnen und Schüler auf den Runden durch den Stadtpark Wienburg.

Bilder

AOK-Serviceregionsleiter Dirk Pisula (links) gab den Startschuss zum landesweiten Lauftag ‚AOK-Laufwunder‘ bei der zentralen Auftaktveranstaltung in Münster. Bürgermeisterin Karin Reismann, Ralf Brameier (Schulleiter Pascal-Gymnasium) und Bernhard Bußmann vom FLVW (rechts) feuerten die rund 1.000 Kinder und Jugendlichen im Startbereich und später auf der Strecke an.

Format: JPG

Größe: 747 KB

Fotograf: AOK/hfr

Download

AOK-Serviceregionsleiter Dirk Pisula (links) gab den Startschuss beim landesweiten Lauftag 'AOK-Laufwunder' in Münster.

Format: JPG

Größe: xy KB

Fotograf: AOK/hfr

Download

Pressekontakt

Jens Kuschel, Pressesprecher
AOK NORDWEST – Die Gesundheitskasse.
Kopenhagener Straße 1, 44269 Dortmund
Telefon 0800 2655-505528
Mobil 01520 1566136
E-Mail presse@nw.aok.de


Dirk Pisula, Leiter AOK-Serviceregion Münsterland

Format: MP3

Größe: 2MB

Download

Audio


Ralf Brameier, Schulleiter Pascal-Gymnasium Münster

Format: MP3

Größe: 1MB

Download


Bernhard Bussmann, FLVW

Format: MP3

Größe: 1MB

Download