Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...
Seitenpfad

Hochwasser-Katastrophe: AOK NORDWEST bietet Unternehmen und Selbständigen die Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen an

Pressemitteilung

Dortmund (21.07.2021). Die aktuelle Hochwasser-Katastrophe stellt in den betroffenen Regionen in Westfalen eine besondere Herausforderung auch für die vielen Selbständigen und Unternehmen dar: Von einem Tag auf den anderen zerstörten die Wassermassen Existenzen, entstanden erhebliche Schäden an Gebäuden und Inventar. Das führte bei vielen Unternehmen zu starken Umsatzeinbußen oder sogar Betriebsschließungen auf unbestimmte Zeit. In dieser schwierigen Situation bietet die AOK NORDWEST den Arbeitgebern, Selbständigen und Kleinunternehmern die unbürokratische Stundung ihrer Sozialversicherungsbeiträge an. „Wir möchten alle Unternehmen und Selbständigen, die durch das Hochwasser in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind, jetzt nicht allein lassen und ihnen schnell und unkompliziert helfen“, sagt Dr. Christoph Vauth, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST.  

Die Bundes- und Landesregierungen haben in den letzten Tagen umfassende Hilfspakete zur Abfederung der finanziellen Auswirkungen des Hochwassers für die Menschen und die Wirtschaft auf den Weg gebracht. „Als größte gesetzliche Krankenkasse in der Region haben wir eine schnelle Regelung gefunden, um die Betroffenen vorübergehend finanziell zu entlasten“, so AOK-Vorstand Dr. Vauth.
Danach haben die betroffenen Unternehmen und Selbständigen, die ihre Sozialversicherungsbeiträge aufgrund der Hochwasser-Katastrophe nicht zahlen können, ab sofort die Möglichkeit, die zinsfreie Stundung ihrer Beiträge mit kurzer Begründung formlos zu beantragen. Dazu wenden sich die Betroffenen an die AOK-Hotline unter Telefon 0800 2655 140087.

„Wir stehen in dieser schwierigen Situation jetzt selbstverständlich an der Seite unserer Versicherten, Arbeitgeber, Vertragspartner und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Familien. Als größte regionale Krankenkasse sind wir schon immer mit den Regionen und den Menschen eng verbunden. Von daher ist es für uns selbstverständlich, in dieser schwierigen Situation schnell und unkompliziert zu helfen“, so Dr. Vauth.

Bilder

„Wir möchten allen Unternehmen und Selbständigen, die durch das Hochwasser in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind, jetzt nicht allein lassen und ihnen schnell und unkompliziert helfen“, sagt Dr. Christoph Vauth, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST.

Format: JPG

Größe: 241 KB

Fotograf: AOK/hfr

Ansehen

Das Hochwasser hat viele Unternehmen mit voller Wucht getroffen: Erhebliche Umsatzeinbußen oder sogar Betriebsschließungen sind die Folge. Die AOK NORDWEST bietet den betroffenen Unternehmen jetzt die zinsfreie Stundung ihrer Sozialversicherungsbeiträge an.

Format: JPG

Größe: 584 KB

Fotograf: AOK/hfr

Ansehen

Pressekontakt

Jens Kuschel, Pressesprecher
AOK NORDWEST – Die Gesundheitskasse.
Kopenhagener Straße 1, 44269 Dortmund
Telefon 0800 2655-505528
Mobil 01520 1566136
E-Mail presse@nw.aok.de