Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NordWest
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...
Seitenpfad

Arzneimittel für Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein: Medikamente gegen Atemwegserkrankungen und Bronchitis am häufigsten verordnet

Pressemitteilung

Kiel (12.11.2020). Medikamente gegen Atemwegserkrankungen und Bronchitis sind die am häufigsten verordneten Arzneimittel für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren in Schleswig-Holstein. Fast 145.000 Packungen erhielten allein die AOK-versicherten Kinder und Jugendliche im Jahr 2019. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST. Auf den weiteren Plätzen folgen Schmerz- und fiebersenkende Mittel mit knapp 94.000 Packungen und Antibiotika mit rund 39.000 Packungen. Während die Zahl der insgesamt verordneten Medikamente gegenüber dem Vorjahr um vier Prozent gesunken ist, liegt der Rückgang bei den Antibiotika sogar bei sechs Prozent. „Erfreulich ist, dass besonders die Antibiotika zurückhaltender eingesetzt werden“, sagt AOK-Vorstandschef Tom Ackermann.

Insgesamt erhalten über 24 Prozent der Kinder-und Jugendlichen mindestens ein Antibiotikum im Jahr. In der Altersgruppe der Zwei bis Fünf-Jährigen liegt der Anteil mit durchschnittlich 0,62 Packungen pro versichertem Kind am höchsten, in der Altersgruppe der 10 bis 15-Jährigen mit 0,26 Packungen am niedrigsten. „Viele Betroffene wissen nicht, dass Antibiotika nur in den seltensten Fällen gegen Erkältungskrankheiten helfen. Wenn der Hals kratzt, die Nase läuft und leichtes Fieber im Anmarsch ist, sind meist Viren die Ursache. Antibiotika hingegen wirken nur gegen bakterielle Infektionen und sind völlig unwirksam, wenn die Erkältung durch Viren ausgelöst wurde“, so Ackermann. Zur Linderung der Symptome haben sich bekannte Hausmittel bewährt.

Dennoch bekommen vier von fünf Kindern unter 18 Jahren Medikamente verordnet. Bis zum Alter von sechs Jahren erhält jedes Kind im Durchschnitt acht Medikamente pro Jahr. Bei den über Zwölfjährigen bekommen knapp 60 Prozent der betroffenen Kinder im Durchschnitt fünf Medikamente pro Jahr.

Bei Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren sind die am häufigsten eingenommenen Medikamente die Verhütungsmittel wie die Anti-Baby-Pille für Mädchen mit über 10.000 Packungen im Jahr. Danach folgen in dieser Altersgruppe Mittel gegen Hauterkrankungen und Psychopharmaka, hier vor allem Mittel gegen ADHS.

Dokumente

Bilder

Medikamente gegen Atemwegserkrankungen und Bronchitis sind die am häufigsten verordneten Arzneimittel für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren in Schleswig-Holstein.

Format: JPG

Größe: 375 KB

Fotograf: AOK/hfr

Ansehen

Pressekontakt

Jens Kuschel, Pressesprecher
AOK NORDWEST – Die Gesundheitskasse.
Edisonstraße 70, 24145 Kiel
Telefon 0800 2655-505528
Mobil 01520 1566136
E-Mail presse@nw.aok.de