Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

AOK zum Entwurf des Landeskrankenhausgesetzes

Pressemitteilung

„Chance für eine bedarfsgerechte Krankenhausplanung nutzen“

Kiel (05.03.2020). Die AOK NORDWEST begrüßt in weiten Teilen den heute von Landesgesundheitsminister Dr. Heiner Garg vorgelegten Entwurf eines Krankenhausgesetzes für Schleswig-Holstein. „Der Entwurf bietet eine gute gesetzliche Grundlage, in Zukunft zu einer bedarfsgerechteren Krankenhausplanung in Schleswig-Holstein zu kommen, bei der die Versorgungsqualität der Kliniken für eine gute Patientenversorgung im Vordergrund steht“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann.

Die durch das Krankenhausgesetz vorgesehenen neuen Gestaltungsmöglichkeiten müssen nach Auffassung der AOK NORDWEST vom Land jetzt konsequent genutzt und zeitnah umgesetzt werden. „Die vorgeschlagenen Spezialisierungs- und Konzentrationsprozesse sowie Mindestfallzahlen müssen im Ergebnis dazu führen, dass bestimmte hochspezialisierte Leistungen künftig auch nur noch von klar definierten Kliniken im Land erbracht werden dürfen. Bislang ist es leider so, dass auch von Krankenhäusern der Grundversorgung viel zu oft komplexe Eingriffe vorgenommen, die unter Qualitätsaspekten besser in spezialisierten Einrichtungen erbracht werden sollten“, so Ackermann.

Deshalb ist Gesundheitsminister Dr. Garg auch mit seinem Vorhaben auf dem richtigen Weg, nicht nur wie bisher Fachgebiete, sondern auch Leistungsgruppen als Versorgungsauftrag an die Krankenhäuser zu geben. “Damit kommen wir dem Ziel ein großes Stück näher, Patientinnen und Patienten in dem Krankenhaus zu behandeln, in dem sie eine möglichst qualitativ hochwertige Behandlung erhalten. Werden die im Gesetzentwurf vorgeschlagenen Ziele konsequent umgesetzt und kommt das Land seiner gesetzlichen Investitionskostenverpflichtung noch stärker als bisher nach, wird dies eine gute Basis für eine zukunftssichere Krankenhauslandschaft in Schleswig-Holstein ermöglichen“, so Ackermann.

Bilder

„Der Entwurf bietet eine gute gesetzliche Grundlage, in Zukunft zu einer bedarfsgerechteren Krankenhausplanung in Schleswig-Holstein zu kommen, bei der die Versorgungsqualität der Kliniken für eine gute Patientenversorgung im Vordergrund steht“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann.

Format: JPG

Größe: 69 KB

Fotograf: AOK/hfr

Ansehen

Pressekontakt

Jens Kuschel, Pressesprecher
AOK NORDWEST – Die Gesundheitskasse.
Edisonstraße 70, 24145 Kiel
Telefon 0800 2655-505528
Mobil 01520 1566136
E-Mail presse@nw.aok.de