Unsere Sportpartner

Zusammen mit ihren Sportpartnern arbeitet die AOK Nordost unter anderem intensiv an der Nachwuchsförderung und der Prävention.

Sportpartner im Fußball

Unsere Sportpartner im Fussball

1. FC Union Berlin

Der 1. FC Union Berlin ist kein Fußballverein wie jeder andere – die Köpenicker haben eine treue Fangemeinde und spielen in der aktuellen Saison erstmals in der 1. Bundesliga.Einen Schwerpunkt der Sportpartnerschaft zwischen AOK Nordost und dem 1. FC Union Berlin bildet die Förderung der Jugendarbeit. Die AOK Nordost ist daher auch Premium Partner der Sportförderung und Partner im Nachwuchsbereich. Gemeinsames Anliegen der AOK Nordost und von Union ist es, Kinder und Jugendliche über gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise aufzuklären.

Website 1. FC Union Berlin

1. FFC Turbine Potsdam

In Deutschland ist der Frauenfußball mittlerweile anerkannt. Das liegt auch an Mannschaften wie dem 1.FFC Turbine Potsdam, der sich durch seine Erfolge etabliert hat: sechs Mal Deutscher Meister, drei Mal Pokalsieger und zwei Mal Champions League-Sieger. Als exklusiver Sportpartner engagiert sich die AOK Nordost gemeinsam mit dem Verein und den einzelnen Sportlerinnen für mehr Bewegung in der Region. Mit den Botschafterinnen der U-17-Mannschaft, dem „Turbine Perspektivteam powered by AOK“, wollen beide Partner mehr Frauen für den Fußball begeistern, sie stärken und die soziale Entwicklung fördern.

Website 1. FFC Turbine Potsdam

Energie Cottbus

Der FC Energie Cottbus e.V. wurde am 31. Januar 1966 gegründet, zählt 2.613 Mitglieder und beherbergt neben der Profifußball- auch die Nachwuchsabteilung. Der Verein ist sportliches Wahrzeichen und Stolz einer ganzen Region und ihrer Menschen. Seit über einem Jahrzehnt ist die AOK Nordost exklusiver Gesundheitspartner des FC Energie Cottbus. In dieser Zeit wurden gemeinsam zahlreiche Projekte umgesetzt. Bei ausgewählten Spielen im „Stadion der Freundschaft“ tritt die AOK Nordost als Partner des Tages auf, um wichtige Gesundheitsthemen zu kommunizieren. Beim Projekt „AOK Free Kick“ haben zudem Kinder und Jugendliche die Möglichkeit unter Anleitung professioneller Übungsleiter wöchentlich zu trainieren.

Website FC Energie Cottbus

Hertha BSC

Die AOK Nordost ist bereits seit vielen Jahren exklusiver Gesundheitspartner von Hertha BSC. Die gemeinsame Arbeit dient hauptsächlich dazu, Kinder, Jugendliche und Erwachsenen für Gesundheitsthemen zu begeistern. Als Partner des Tages nutzt die AOK Nordost verschiedene Heimspiele, um unter anderem die Zuschauer mit Organspendeausweisen auszustatten oder ausführlich über Themen wie Kindersport, Prävention, Bewegung und Gesundheit zu informieren.

Seit der Saison 2016/2017 fördert die AOK Nordost auch die Hertha BSC Fußball-Akademie. Beide Partner wollen so ihre Kräfte bündeln, um noch mehr junge Menschen mit Gesundheits- und Bewegungsangeboten zu erreichen. Einen besonderen Schwerpunkt setzt die Gesundheitskasse hier in den Bereich Ernährung, bei dem den Nachwuchskickern im Rahmen von Workshops und Beratungsangeboten wertvolles Wissen über eine altersgerechte und belastungsspezifische Ernährung vermittelt wird. Gerade bei jungen Menschen ist es wichtig, dass sie sich viel bewegen und gesund ernähren. Die Nachwuchskicker von Hertha BSC können hier eine Vorbildfunktion einnehmen und somit die Kinder und Jugendlichen in Berlin und Brandenburg von einer gesunden Lebensführung überzeugen.

Website Hertha BSC

TSG Neustrelitz

Die TSG Neustrelitz ist ein Sportverein im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten der Bundesrepublik Deutschland. Der Verein wurde im Jahre 1999 gegründet und hat aktuell rund 450 Mitglieder. Die 1. Männermannschaft der Fußballabteilung spielt in der Oberliga Nord und gewann den Fußball-Landespokal Mecklenburg-Vorpommerns in den Jahren 2007, 2008 und 2013. Die AOK Nordost ist seit vielen Jahren Gesundheitspartner des Vereins. Im Rahmen der Partnerschaft wollen beide insbesondere Kinder und Jugendlichen für eine sportliche und gesunde Lebensweise zu sensibilisieren. So findet jährlich der „AOK Bambini-Cup“ für Kinder-Mannschaften statt.

Website TSG Neustrelitz

SV Babelsberg 03

Der SV Babelsberg 03 ist der größte Fußballverein der Landeshauptstadt Potsdam. Im Karl-Liebknecht-Stadion am Babelsberger Park steht „Nulldrei“ für ein einmaliges Fußball-Erlebnis: direkt, rauh, herzlich. Der SV Babelsberg 03 tritt grundsätzlich gegen jede Art von Rassismus, Diskriminierung und Gewalt ein. Familien sind herzlich willkommen. Kinderbetreuung, Familienfeste und Nachwuchsförderung werden großgeschrieben. Die AOK Nordost ist Clubpartner bei Babelsberg 03. Insbesondere in der Jugendförderung arbeiten der Verein und die AOK Nordost eng zusammen. Ziel der Partnerschaft ist unter anderem, die Bevölkerung in der Region über Gesundheitsangebote und Leistungen aufzuklären.

Website SV Babelsberg 03

Sportpartner im Handball

Die AOK Nordost ist Sportpartner der regionalen Handballmannschaften Füchse Berlin und VfL Potsdam. Die Zusammenarbeit mit den Vereinen dient unter anderem der Nachwuchsförderung und der Prävention.

Füchse Berlin

Die Herrenmannschaft der Füchse Berlin spielt in der 1. Handball-Bundesliga und gehört zu den Spitzenteams der Berliner Sportlandschaft. Als offizieller Gesundheitspartner und offizieller Nachwuchsförderer der Füchse Berlin  ist es das Ziel der AOK Nordost, die Bevölkerung über eine gesunde Ernährung und Lebensweise aufzuklären und zu beraten.

Seit der Saison 2017/18 hat die AOK Nordost den AOK-Familienblock, sowie die AOK-Familienlounge ins Leben gerufen. Mit der AOK-Familienlounge wollen wir erreichen, dass sich die Besucher der Berliner Max-Schmeling-Halle auch vor dem Spiel und in der Halbzeit an unseren Aktionsmodulen bewegen. Zudem können sich die Gäste in entspannter Atmosphäre über Gesundheitsthemen beraten und zu einer gesunden Lebensweise motivieren lassen.

Website Füchse Berlin

Die Füchse Berlin bei Facebook

VfL Potsdam

Vereinslogo VfL Potsdam

Der VfL Potsdam ist als Handball-Leistungsstützpunkt anerkannt. Seit einigen Jahren wird verstärkt eine sehr gute Jugendarbeit geleistet, wofür der Verein mehrmals durch den Ligaverband HBL ausgezeichnet und zertifiziert wurde. Gemeinsames Anliegen der AOK Nordost und des Vereins ist es, besonders Familien, Kinder und Jugendliche über ein gesundes Maß an Bewegung und eine ausgewogene Ernährung aufzuklären. Damit ist die AOK Nordost, als exklusiver Gesundheitspartner, ein idealer Unterstützer des Vereins, wenn es um Fragen rund um die Gesundheit geht.

Auf einigen Spielen des VfL Potsdam präsentiert sich die AOK Nordost vor Ort, um gezielt über aktuelle Gesundheitsthemen zu informieren. Mit Maßnahmen, wie Fortbildungen für Schiedsrichter und Trainer, beispielsweise zur Prävention von Sportverletzungen, setzen wir uns zudem für mehr Gesundheit auf dem Spielfeld ein.

Webseite VfL Potsdam

HSV Insel Usedom

Vereinslogo HSV Insel Usedom

Der HSV Insel Usedom ist der nordöstlichste Gesundheitspartner der AOK Nordost. Neben der Unterstützung der 1. Männer Mannschaft, konnte gemeinsam das Projekt „HSV-Kindersport“ initiiert werden. Mit Hilfe ausgebildeter Trainer werden Kinder spielerisch an Bewegung herangeführt. Ein Mix aus verschiedenen Bewegungselementen und unter Einbindung handballspezifischer Elemente steht Spaß und Freude, in der Pommernhalle im Seebad Ahlbeck, im Vordergrund.

Webseite HSV Insel Usedom

HC Empor Rostock

Vereinslogo HC Empor Rostock

Der HC Empor Rostock ging 1994 aus dem SC Empor Rostock hervor. Seit mehr als 60 Jahren ist Empor Rostock/HC Empor die Adresse für Handball in der Hansestadt. Mit 17 nationalen Titeln gehörte Empor Rostock in der Vergangenheit auf nationaler Ebene zu den erfolgreichsten Vereinen im Hallenhandball.

Der Verein zählt heute ca. 520 Mitglieder und stellt 190 aktive Spieler auf. Zehn Trainer und weitere ehrenamtliche Betreuer für alle Spielklassen bemühen sich um die Männer- und Jugendmannschaften. Der HC Empor ist für seine erstklassige Nachwuchsförderung bekannt. So stammen einige Spieler aus der aktuellen Herrenmannschaft aus den eigenen Reihen. Die erste Männermannschaft spielt derzeit in der 3. Liga Staffel Nord-Ost.

Im April 2019 starten die AOK Nordost und der HC Empor Rostock mit einem neuen Projekt für die Kleinsten: Die AOK Ballschule. Einmal in der Woche haben Kinder von vier bis sechs Jahren die Möglichkeit, sich eine Stunde lang mit dem Ball auszutoben. Unter der Anleitung von qualifizierten Trainern wird dabei besonderer Wert auf eine vielfältige motorische Entwicklung der Kinder gelegt. Dieses Bewegungsangebot soll im Rahmen der Gesundheitspartnerschaft weiter ausgebaut werden.

Webseite HC Empor Rostock

Sportpartner im Basketball

Die AOK Nordost ist Sportpartner der regionalen Basketballteams Alba Berlin,EBC Rostock Seawolves und RSV Eintracht Stahnsdorf. Die Zusammenarbeit mit den Vereinen dient unter anderem der Nachwuchsförderung und der Prävention.

ALBA Berlin Basketballteam

ALBA Berlin ist eine der erfolgreichsten deutschen Basketballmannschaft und der Zuschauermagnet in der Mercedes-Benz-Arena Berlin. Der jeweils achtfache deutsche Meister und BBL Pokalsieger feiert auch europaweit Ansehen. Seit der Gründung 1991 spielt der Club erfolgreich in der Basketball-Bundesliga und in anderen europäischen Ligawettbewerben.

Als exklusiver Gesundheitspartner fördert die AOK Nordost zusammen mit dem Hauptstadtverein Projekte, um Kinder, Jugendliche und Familien für eine gesunde Lebensweise zu gewinnen. So informiert die AOK Nordost bei den Spielen von ALBA Berlin über Themen rund um die Gesundheit und eine nachhaltige gesunde Ernährung. Da schon bei den ganz Kleinen die Weichen für ein gesundes Aufwachsen gestellt werden, engagiert sich die AOK Nordost außerdem mit der gemeinsamen Initiative „Wir bewegen Kitas“ schon seit Jahren für Prävention und Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten.

Website ALBA Berlin

ALBA Berlin bei Facebook

1. EBC Rostock Seawolves

Als exklusiver Gesundheitspartner möchte die AOK Nordost mit dem Verein den Kleinsten in der Hansestadt verschiedene Formen der sportlichen Bewegung näherbringen. Gegründet wurde der Erste Basketball Club Rostock 1994 und ist der erfolgreichste Basketballverein in Mecklenburg-Vorpommern und der viertgrößte in Deutschland.

Erstmals stieg die 1. Herrenmannschaft im Jahr 2007 in die 1. Regionalliga auf. Die 1. Frauen Mannschaft spielten in der Saison 2007/2008 in der 2. Damen Basketball-Bundesliga. 2012 konnten die 1. EBC-Herren, nun als Rostock Seawolves aktiv, den Verbleib in der 1. Regionalliga sichern. 2014 folgte der Aufstieg in die dritte Liga. 2018 feierten die Rostocker den Aufstieg in die 2. Bundesliga ProA. In der Saison 2018/2019 stabilisierte sich die Rostock Seawolves in der neuen Spielklasse.

Mittlerweile hat der Verein 1.800 Mitglieder und möchte weiterwachsen. Im Jugendbereich stellt der EBC Rostock in allen Altersklassen von der U12 bis zur U20 mindestens eine Mannschaft für den Spielbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern.

Seit der Saison 2018/2019 existiert in Rostock das Kita-Projekt „Wolfis Ballschule“.

Website 1. EBC Rostock Seawolves

RSV Eintracht Stahnsdorf

Mit mehr als 2.800 Mitgliedern, die in zwölf Sportarten aktiv sind, ist die RSV Eintracht Stahnsdorf einer der mitgliederstärksten Sportvereine im Land Brandenburg. In den letzten Jahren entwickelte sich die Herren-Basketballmannschaft zum Zugpferd des Vereins. Als Sportpartner arbeiten die AOK Nordost und der RSV Eintracht Stahnsdorf vor allen bei Präventionsangeboten und Sportevents für Kinder, Jugendliche und junge Familien zusammen. Bei Veranstaltungen oder während der Spiele des Vereins informiert die AOK Nordost als „Exklusiver Gesundheitspartner“ zu Themen wie Gesundheit, Ernährung und Bewegung. Auch auf sozialer Ebene sind wir gut vernetzt. Mit gemeinsamen Veranstaltungen wie dem AOK-Familiensporttag, wollen wir Familien die Gelegenheit bieten, verschiedene Sportarten kennen zu lernen und sich gemeinsam zu bewegen.

Website RSV Eintracht Stahnsdorf

Website RSV Eintracht Basketball

Sportpartner im Eishockey

Die AOK Nordost ist Sportpartner des Berliner Eishockeyclubs Eisbären. Die Zusammenarbeit mit dem Verein dient unter anderem der Nachwuchsförderung und der Prävention.

EHC Eisbären Berlin

Berlins Eishockeymannschaft ist der erfolgreichste Profiverein der letzten Jahre. Mit sieben Deutschen Meisterschaften von 2005 bis 2013 sind die Eisbären Rekordmeister. Der Club ist Gründungsmitglied der Deutschen Eishockey Liga und spielt seit 1994 ununterbrochen in der höchsten Klasse.

Als exklusiver Gesundheitspartner unterstützt die AOK Nordost die Nachwuchsförderung im Eishockey. Als Gesundheitspartner des Kids-Club und der Eisbären Juniors haben wir die Möglichkeit, den Nachwuchs direkt zu unterstützen und bei Spielen des Vereins Aktionen anzubieten, um zu einem allgemein verbesserten Gesundheitszustand und gesunden Lebensverhältnissen beizutragen.

Website EHC Eisbären Berlin

EHC Eisbären Berlin bei Facebook

Sportpartner im Volleyball

Die AOK Nordost ist Sportpartner der regionalen Volleyballteams SC Potsdam und SSC Palmberg Schwerin. Die Zusammenarbeit mit den Vereinen dient unter anderem der Nachwuchsförderung und der Prävention.

SC Potsdam

Der 1961 gegründete SC Potsdam ist einer der größten Sportvereine im Land Brandenburg mit rund 3.500 aktiven Mitgliedern und einem breiten Angebot an verschiedenen Sportarten – unter anderem Volleyball, Bobsport und Leichtathletik. Auch im Breiten-, Gesundheits- und Behindertensport ist der Verein gut aufgestellt. Daneben engagiert sich der SC Potsdam im sozialen Bereich. Mit seinem Kinder- und Jugendclub ist er eine beliebte Anlaufstelle für den Nachwuchs.

Als „Exklusiver Gesundheitspartner“ unterstützt die AOK Nordost den SC Potsdam vor allem dabei, Kinder, Jugendliche und Familien für eine gesunde Lebensweise zu begeistern. Darüber hinaus engagiert sich die AOK Nordost speziell bei den Volleyballerinnen, die aufgrund ihrer Erfolge in der ersten Bundesliga ein gutes Vorbild für die jungen Spielerinnen in den Nachwuchsmannschaften sind.

Website SC Potsdam

SSC Palmberg Schwerin

Die Volleyball-Frauenmannschaft des 1957 gegründeten Schweriner Sportclubs (SSC) spielt seit langem in der ersten Bundesliga und gewann mehrere Meistertitel. Besonders in der Volleyball-Nachwuchsförderung ist der SSC einer der führenden Vereine. Als exklusiver Gesundheitspartner unterstützt die AOK Nordost den Breitensport und möchte mehr Kinder und Jugendliche zu regelmäßiger, sportlicher Betätigung motivieren. Auf Turnieren wie dem AOK Nordcup, der zusammen mit dem SSC und dem Volleyball-Nachwuchs-Förderverein ausgetragen wird, können die jungen Spieler Wettkampferfahrungen sammeln.

Website SSC Palmberg Schwerin

Sportpartner im Wassersport

Die AOK Nordost fördert als Partner des Sports den Wassersport in der Region Nordost.

Berliner TSC e.V. (Abteilung Schwimmen)

Der Berliner TSC e.V. unterstützt das Kita-Schwimmen in Berlin. Im Kita-Schwimmen werden derzeit an die 500 bis 600 Kinder aus circa 40 Einrichtungen allein in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark betreut.

Webseite des Berliner TSC

Potsdamer Schwimmverein (Potsdamer Schwimm Akademie)

Der Olympische Sportclub Potsdam im Potsdamer Schwimmverein bietet ein breites Programm, vom Schwimmen lernen, über das Kinder- und Jugendschwimmen bis zum Leistungssport. Der Potsdamer Schwimmverein unterstützt das Kita-Schwimmen, in den Schwimmhallen "Am Luftschiffhafen" und "Am Brauhausberg".

Webseite der Potsdamer Schwimm Akademie

Sportverbände in Berlin

Die AOK Nordost ist exklusiver Gesundheitspartner folgender Sportverbände in Berlin.

Berliner Fußball-Verband

Der Berliner Fußball-Verband (BFV) wurde 1897 gegründet, er koordiniert über 3.600 Mannschaften mit mehr als 146.000 Mitgliedern in 404 Vereinen. Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner des Berliner Fußball-Verbandes. Gemeinsames Anliegen ist, mit zielgerichteten Maßnahmen über Prävention und Gesundheit zu informieren. Darüber hinaus tritt die Gesundheitskasse als Namensgeber für den Pokalwettbewerb der Herren (AOK-Landespokal) und der Mädchen (AOK-Juniorinnen-Pokal) auf. Ein weiterer Schwerpunkt der Kooperation ist das Projekt „Lebensretter auf dem Fußballplatz“. Um das Ausmaß von Todesfällen nach plötzlichem Herzstillstand zu reduzieren bietet die AOK Nordost den Mitgliedern des BFV kostenlose Herz-Lungen-Wiederbelebungs-Kurse an.

Handball Verband Berlin

Der Handball-Verband Berlin (kurz HVB) ist die Dachorganisation aller Handballvereine in Berlin. Mit über 12.000 Mitgliedern, darunter 4.800 Jungen und Mädchen sowie 7.200 Männer und Frauen, ist er einer der 22 Landesverbände des Deutschen Handballbundes (DHB). Als Exklusiver Gesundheitspartner unterstützt die AOK verschiedene Veranstaltungen und Projekte wie zum Beispiel das AOK Triple-Beachmix-Turnier oder die AOK-Grundschulaktionstage und informiert gezielt zu den Themen Gesundheit und Ernährung. Das gemeinsame Anliegen ist über eine gesunde Ernährung und Lebensweise aufzuklären und den Kinder- und Jugendsport zu fördern.

Behinderten-Sportverband Berlin

Der Behinderten-Sportverband Berlin e.V. (BSB) unterstützt und fördert bereits seit 1952 den Behindertensport in Berlin. Ziel ist es, jedem die Möglichkeit zu geben, im Verein Sport zu treiben. In mehr als 170 Vereinen sind etwa 24.000 Mitglieder organisiert. Neben sportlichen Wettkämpfen, wie den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten (IDM), führt der BSB auch zahlreiche wohltätige Veranstaltungen durch.

Menschen mit Handicap gehören in die Mitte unserer Gesellschaft. Um diese Botschaft verstärkt zu kommunizieren, arbeiten der BSB und die AOK Nordost gemeinsam in verschiedenen Projekten zusammen. Der BSB engagiert sich neben dem Spitzensport stark für Kinder- und Jugendliche mit Handicap. Als exklusiver Gesundheitspartner des BSB, unterstützt die AOK Nordost dieses Engagement und will besonders jungen Menschen ein Bewusstsein für die Bedeutung von Bewegung und einer damit verbundenen ausgewogenen Ernährung vermitteln.

Website Behinderten-Sportverband Berlin

Landessportbund Berlin

Der Landessportbund Berlin (LSB) ist ein Zusammenschluss von mehreren Sportinstitutionen in Berlin, rund 2.400 Vereine sind hier organisiert. Der LSB koordiniert Aktivitäten im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport in enger Verbindung zum Sport an Schulen und Hochschulen. Auch die Förderung der Jugendarbeit ist eine Aufgabe des LSB. Als Mitglied im Olympiastützpunkt Berlin e.V. unterstützt der LSB Athleten zur Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen und sorgt für sportlichen Nachwuchs. Die AOK Nordost unterstützt als „Premium Partner“ die Veranstaltungen des LSB und informiert gezielt zu den Themen Gesundheit und Ernährung. Das gemeinsame Anliegen ist über eine gesunde Ernährung und Lebensweise aufzuklären und den Kinder- und Jugendsport zu fördern.

Website Landessportbund Berlin

Website Berlin Sport

Sportverbände in Brandenburg

Die AOK Nordost ist exklusiver Gesundheitspartner folgender Sportverbände in Brandenburg.

Fußball-Landesverband Brandenburg

Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) ist die Dachorganisation von 677 Vereinen mit 3.895 Mannschaften, in denen 100.249 Mitglieder organisiert sind. Als Gesundheitspartner des FLB, verfolgt die AOK Nordost das Ziel, insbesondere Kinder und Jugendliche, über gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise aufzuklären, zu beraten und über Verhaltensweisen zu informieren, welche eine gesündere Lebensweise ermöglichen. Darüber hinaus unterstützt die AOK die vom FLB geleistete pädagogische Arbeit im Kinder- und Jugendbereich, unter anderem mit dem „AOK-Fußballtag für Vielfalt und Toleranz“.

Landessportbund Brandenburg

Der Landessportbund Brandenburg ist der Dachverband des Brandenburger Sports und hat mit rund 3.000 Vereinen ein breites Portfolio an Sportarten, das mehr als 320.000 Mitglieder vereint. Als Gesundheitspartner unterstützt die AOK Nordost Veranstaltungen des Landessportbunds wie das Jugendförderprojekt „Straßenfußball für Toleranz“ oder die Laufveranstaltung „Potsdamer Schlösserlauf“. Das Projekt „Straßenfußball für Toleranz“ fördert die Stärkung demokratischer Strukturen sowie das Engagement gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Das Projekt ist Begegnungs- und Kommunikationsplattform und schafft soziale Treffpunkte für Jugendliche. "Straßenfußball für Toleranz" arbeitet jährlich mit mehr als 3.000 Jugendlichen an verschiedenen Standorten in Brandenburg zusammen. Zahlreiche Sportvereine und Jugendclubs engagieren sich in dem Projekt, das im bundesweiten "Netzwerk Straßenfußball" integriert ist.

Website Landessportbund Brandenburg

Sportverbände in Mecklenburg-Vorpommern

Die AOK Nordost ist exklusiver Gesundheitspartner folgender Sportverbände in Mecklenburg-Vorpommern.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. ist die Dachorganisation aller 479 Fußballvereine in Mecklenburg-Vorpommern mit über 54.000 Mitgliedern und 1.700 Mannschaften.
Als exklusiver Gesundheitspartner unterstützt die AOK Nordost unter anderem den alljährlichen Integrations- und Vielfaltspreis sowie die Talentferienschulen im Sommer und den AOK-Fußballtag für Vielfalt und Toleranz.

Ein Schwerpunkt der Kooperation liegt in der Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs in Mecklenburg-Vorpommern mit dem Ziel, diesen Bereich im Fußball zu stärken und die Strukturen in den Mädchen- und Frauenligen zu verbessern. So ist die AOK Nordost Namensgeber in vielen Altersklassen der Meisterschaften und Pokale. Dazu gehören die Verbandsliga der Frauen und B-Juniorinnen, sowie die Landespokale der B- und C-Juniorinnen und Landesmeisterschaft der D-Juniorinnen. Gleichzeitig werden alle Hallenwettbewerbe um den AOK-Cup im Frauen- und Mädchenfußball ausgetragen (Frauen, sowie B-, C-, D-, E und F-Juniorinnen).

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Gesundheitspartnerschaft ist seit 2018 das Kita-Projekt „Vereint bewegen – Meine Kita spielt sich fit“. In Zusammenarbeit mit Vereinen vor Ort sollen für die Kita-Kinder in Mecklenburg-Vorpommern Bewegungsangebote geschaffen werden, um sie an den Sport heranzuführen.

Webseite Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern

Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern

Der Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern (LSB MV) ist der Dachverband der Sportvereine im Land Mecklenburg-Vorpommern und unterstützt rund 1.900 Vereinen. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die finanzielle Förderung der Vereine sowie die Aus- und Weiterbildung ehrenamtlich Tätiger. Die AOK Nordost ist exklusiver Gesundheitspartner des LSB MV. Schwerpunkte der Sportpartnerschaft sind besonders die Bereiche Familie, Gesundheit, Ernährung, Bildung und sportliche Angebote für Senioren sowie der Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Website Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern

Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern

Der Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern (VBRS) ist Ansprechpartner in der Region für Fragen, die den Sport für Menschen mit Handicap, chronisch Kranker und von Behinderung bedrohter Menschen betreffen. Zusammen mit seinen Mitgliedervereinen bietet er ein breites Angebot an Sport, Bewegung und Spiel an. Als exklusiver Gesundheitspartner unterstützt die AOK Nordost die Förderung integrativer Freizeitangebote für Menschen mit Handicap und chronisch Kranke. Ein gemeinsames Ziel ist unter anderem die Förderung des Rehabilitationssportes als Mittel ganzheitlicher Integration.

Website Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern

Handball-Verband Mecklenburg-Vorpommern

Der Handball-Verband Mecklenburg-Vorpommern (kurz HV MV) ist mit 65 Vereinen einer der 22 Landesverbände des Deutschen Handballbundes (DHB). Als Exklusiver Gesundheitspartner unterstützt die AOK verschiedene Veranstaltungen und Projekte wie zum Beispiel die Grundschulaktionstage und den Tag des Jugendhandballs des HV MV. Beiden Partnern ist es ein besonderes Anliegen den Handballsport zu fördern und möglichst früh Kinder für den Sport zu begeistern und ihnen den Zugang zum Handballsport zu ermöglichen. Das gemeinsame Anliegen ist über eine gesunde Ernährung und Lebensweise aufzuklären und den Kinder- und Jugendsport zu fördern.

Webseite Handball-Verband Mecklenburg-Vorpommern 

Kontakt zu Ihrer AOK Nordost

Onlineportal „Meine AOK“

Zum Onlineportal

E-Mail schreiben

Zum Kontaktformular