Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Pressearchiv

Europas größtes begehbares DARMMODELL macht Station in Frankfurt (Oder)

(10.05.2019) Darmkrebsfrüherkennung – viele Menschen wissen nichts von den Möglichkeiten der Vorsorge. Für andere ist es noch immer ein Tabuthema. Dabei bieten Früherkennungsuntersuchungen die Chance, eine Darmkrebs-Erkrankung rechtzeitig zu erkennen, sodass die Heilungschancen gut sind.

AOK Nordost-Vorstand Frank Michalak zum Entwurf des Kassenwahl-Gesetzes

(30.04.2019) „Erfolgreiche Patientenversorgung findet vor Ort bei den Menschen statt – und muss maßgeblich von den regionalen Akteuren im Gesundheitswesen gestaltet werden.“ Darauf weist Frank Michalak, Vorstand der AOK Nordost, anlässlich der aktuellen Debatte um den von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vorgelegten Gesetzesentwurf zur Kassenwahl hin.

ASB-Landesverband MV schließt Vereinbarung: AOK Nordost neuer Gesundheitspartner

(23.04.2019) Arbeitskräfte in Pflege- und Reha-Einrichtungen arbeiten unter großen emotionalen und körperlichen Belastungen. Rund 300 Beschäftigte aus den Bereichen Rehabilitation, ambulante und stationäre Seniorenpflege des ASB-Landesverbandes MV profitieren künftig von Maßnahmen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Darüber haben der ASB und die AOK Nordost heute im Mutter-Kind-Therapiezentrum „Heidesanatorium“ in Graal-Müritz eine Vereinbarung unterzeichnet.

4. Arzneimittelkongress: Multimorbidität – Wann ist weniger mehr?

(18.04.2019) Über 40 Prozent der über 65-jährigen Deutschen nehmen täglich mindestens fünf Arzneimittel ein1. Bei geriatrischen Patienten sind es häufig sogar mehr als zehn Medikamente. Der Hausarzt ist als Koordinator der Versorgung und als Lotse durch das Gesundheitssystem hier besonders gefragt. Mehr als 130 von ihnen gingen anlässlich des Arzneimittelkongresses der AOK Nordost in Berlin Anfang April der Frage nach, wie multimorbide Patienten bestmöglich arzneitherapeutisch zu behandeln seien.

Expertentipp der AOK Nordost zum Prüfungsstress beim Abitur

(12.04.2019) Für Hunderte Schüler in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern hat die Abiturphase begonnen. Eine Ausnahmesituation, die sie an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit bringen kann. Wie Schülerinnen und Schüler diese Stressphase gut überstehen und wie das Umfeld sie dabei unterstützen kann, verrät Birgit Lesch, Diplom-Psychologin bei der AOK Nordost.

Kontakt zu meiner AOK Nordost

AOK-Servicetelefon

<a href="https://www.aok.de/pk/nordost/kontakt-zu-ihrer-aok-nordost/service-telefonnummern/" class="more-link" >24 Stunden täglich und kostenfrei</a>