Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Vergütung der AOK-Vorstände

Die AOK steht für Transparenz. Das gilt auch für die Bezüge der Vorstände. Gemäß § 35a Abs. 6 Satz 2 SGB IV veröffentlichen wir daher einmal im Jahr, wie viel die AOK-Vorstände verdienen.

Transparent und umfassend informiert

Jedes Jahr zum 1. März veröffentlichen die gesetzlichen Krankenkassen die Gehälter ihrer Vorstände für das zurückliegende Jahr. Das ist vom Gesetzgeber und der AOK so gewollt, um für die Versicherten mehr Transparenz zu erreichen. 

Die Bezüge der Vorstände setzen sich aus mehreren Komponenten zusammen. Dazu gehören neben der Grundvergütung auch variable erfolgsabhängige Prämien und die Nutzung von Dienstwagen.

Die Höhe der Vorstandsvergütung und Zulagen legt der Verwaltungsrat der Krankenkasse fest. Der ehrenamtliche Rat aus Versicherten- und Arbeitgebervertretern prüft auch die Jahresrechnungsergebnisse und verabschiedet den Haushalt.

Vorstandsbezüge 2019

Die AOK Nordost stellt gemäß § 35a Abs. 6 SGB IV Transparenz her und veröffentlicht die Vergütung ihres Vorstands Frank Michalak im Jahr 2019. Über die Höhe der Vorstandsvergütung und die Zulagen, die sich aus Zielvereinbarungen ergeben, entscheidet der Verwaltungsrat der Krankenkasse.

Der Vorstand der AOK Nordost erhielt eine Grundvergütung von 198.580,69 Euro und eine erfolgsabhängige Zulage von 53.303,45 Euro. Als Nebenleistung nutzte Frank Michalak einen Dienstwagen, der nach den entsprechenden gesetzlichen Regelungen versteuert wird.

Als Alleinvorstand der AOK Nordost verantwortete er 2019 für rund 1,75 Millionen Versicherte ein Haushaltsvolumen von 7,9 Milliarden Euro in der Krankenversicherung sowie 2,3 Milliarden Euro in der Pflegeversicherung.

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK informiert über Datensicherheit von Nutzern der aok.de
Mehr erfahren
Erfahren Sie mehr über die Selbstverwaltung der AOK.
Mehr erfahren
Die häufigsten Fragen und Antworten zur Benutzung der Website sowie zu den technischen Voraussetzungen.
Mehr erfahren

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktübersicht