Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

ASB-Landesverband MV schließt Vereinbarung: AOK Nordost neuer Gesundheitspartner

Gemeinsame Presseinformation

AOK Nordost – Die Gesundheitskasse

ASB-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Auch Helfer brauchen Hilfe

Graal-Müritz, 23. April 2019. Arbeitskräfte in Pflege- und Reha-Einrichtungen arbeiten unter großen emotionalen und körperlichen Belastungen. Rund 300 Beschäftigte aus den Bereichen Rehabilitation, ambulante und stationäre Seniorenpflege des ASB-Landesverbandes MV profitieren künftig von Maßnahmen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Darüber haben der ASB und die AOK Nordost heute im Mutter-Kind-Therapiezentrum „Heidesanatorium“ in Graal-Müritz eine Vereinbarung unterzeichnet. Anlass ist die Präsentation der Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung unter den ASB-Beschäftigten.

Gesunde Arbeitsbedingungen fördern Mitarbeiterbindung

„Wir wollen unseren Beschäftigten im Haupt- und Ehrenamt gute Arbeitsbedingungen anbieten“, sagt ASB-Landesgeschäftsführer Mathias Wähner. „Sie verbringen sehr viel ihrer Lebenszeit mit den Menschen in unseren Einrichtungen. Mit Maßnahmen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement steigen die Chancen, dass unsere Beschäftigten diese am Arbeitsplatz verbrachte Lebenszeit positiv bewerten. Auch unter dem Gesichtspunkt der Mitarbeiterbindung und bei der Gewinnung neuer Fachkräfte helfen uns gute Arbeitsbedingungen.“

Von Businesspartnerschaften profitieren alle Seiten

„Wenn die Pflegekräfte gesunde Arbeitsbedingungen vorfinden, profitieren davon auch die betreuten Menschen, unsere Versicherten“, sagt Andrea Löwe, Leiterin des Unternehmensbereichs Niederlassungen bei der AOK Nordost. „Wir bringen unsere fachliche Kompetenz ein, damit der ASB die Arbeitsbedingungen so gestalten kann, dass die Beschäftigten die Menschen gut versorgen können. Davon haben alle Seiten etwas. So gestalten wir unsere Businesspartnerschaften.“

Betriebliche Gesundheit zur Belegschaftsaufgabe gemacht

Die qualitätsgesicherte Mitarbeiterbefragung bildet die zweite Stufe des von der AOK Nordost entwickelten Konzepts zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Zum Start hat der ASB bereits mit Unterstützung der AOK Nordost einen Steuerkreis eingerichtet, der das betriebliche Gesundheitsmanagement im Landesverband umsetzt und weiterentwickelt. Das Besondere: Der ASB hat die eigentliche Managementaufgabe „Gesundheitsförderung“ zu einer Belegschaftsaufgabe gemacht und den Steuerkreis mit sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um Sprecherin Maria Weinhold besetzt, die von ihren Einrichtungsleitern vorgeschlagen wurden. Dass die basisnahe Herangehensweise Erfolg verspricht, zeigt die starke Beteiligung von mehr als 70 Prozent der Beschäftigten an der Befragung. Die Gruppe und die BGM-Experten der AOK Nordost treffen sich nun regelmäßig, um weitere Maßnahmen zu besprechen.

Ansprechpartner

AOK Nordost – Die Gesundheitskasse
Pressesprecher Matthias Gabriel
Telefon: 0800 265080-22202
E-Mail: presse@nordost.aok.de
Internet: aok.de/nordost/presse

ASB-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Geschäftsführer Mathias Wähner
Carl-Hopp-Str. 4a, 18069 Rostock
Telefon: 0381 67071-1; m.waehner@asb-mv.de
Internet: asb-mv.de; facebook.com/asbmv