Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

AOK und MedPrevio richten SUP-Teamsport-CUP aus

Firmenteams paddeln auf der Warnow um die Wette

Rostock, 5. September 2019. Auf dem See, Fluss oder auf dem Meer – der Wassersport Stand-Up-Paddling (SUP) findet immer mehr Fans. Stehpaddeln kombiniert Spaß, Fitnesstraining und Erholung in der Natur auf elegante Weise. Die Gesundheitskasse AOK Nordost und das Rostocker Reha- und Präventionszentrum MedPrevio veranstalten am morgigen Freitag, 6. September, zum 5. Mal den AOK-SUP-Teamsport-CUP. 20 Firmenteams aus Rostock und Umgebung gehen mit insgesamt 80 Paddlern auf der Warnow an den Start. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Boots- und Kanuverleih Kurt Lindstädt in Rostock. An den Start gehen jeweils Viererteams, die als Staffel pro Person einen 100-Meter-Rundparcours absolvieren.

Interview

Jörg Hinz, der den SUP-Teamsport-CUP im Team der Betrieblichen Gesundheitsförderung bei der AOK Nordost organisiert, beantwortet die wichtigsten Fragen. (Fotoquelle: AOK Nordost) 

Stand-Up-Paddling trainiert zugleich Ausdauer, Koordination und Muskelkraft. Dadurch, dass wir die Bewegungen des Boards ausgleichen müssen, werden sehr viele Muskeln auf einmal angesprochen. Die Sportler tanken viel frische Luft – und zum Erholen legt man sich einfach aufs Brett. Wer mehr Abwechslung möchte, kann auch mal Yogaübungen auf dem Board ausprobieren. Kurz gesagt: Es ist ein optimales Ganzkörpertraining mit hohem Spaßfaktor.

So ein maritimes Event passt einfach gut in unsere Region und zahlt auf unsere Ziele in der Betrieblichen Gesundheitsförderung ein. Als größte Gesundheitskasse im Nordosten unterstützen wir in Mecklenburg-Vorpommern Firmen mit verschiedenen Aktionen zur Gesundheitsprävention ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, unter anderem mit dem KMU-Netzwerk in mittlerweile 81 Betrieben. Das Event ist ein Weg, kleine und mittelständische Unternehmen miteinander zu vernetzen. Wir fördern damit den Teamgeist und sensibilisieren gleichzeitig, mehr Eigenverantwortung in Sachen Gesundheit zu übernehmen.

Es gibt mittlerweile viele SUP-Verleihe an der Ostsee und Seen, die auch Kurse oder geführte Touren anbieten. Für Anfänger ist das ein idealer Einstieg. Wichtig ist dabei, dass Sie ein geübter Schwimmer sind, damit Sie sich nicht gefährden, falls Sie anfangs einmal ins Wasser fallen.

Pressekontakt

AOK Nordost – Die Gesundheitskasse
Pressesprecher Matthias Gabriel
Telefon: 0800 265 080 – 22202
E-Mail: presse@nordost.aok.de

Regionaler Ansprechpartner
Pressereferent Markus Juhls
Telefon: 0800 265080-41469
E-Mail: presse@nordost.aok.de