Angebot anzeigen für:

Osteopathie

Die Osteopathie ist ein ergänzendes Therapieverfahren zur Schulmedizin, mit dem Ziel, Bewegungseinschränkungen, Verhärtungen und Verspannungen zu lösen. Sie wird ausschließlich mit den Händen praktiziert – unter Verzicht auf Medikamente und medizinische Geräte.

Osteopathie – eine alternative Heilmethode

Der Osteopathie liegt die Annahme zugrunde, dass sich Körperstrukturen und -funktionen gegenseitig beeinflussen und sich dadurch Störungen und Erkrankungen an einem Körperteil auf andere Bereiche des Körpers auswirken können. Mithilfe von Dehn-, Massage- und Grifftechniken sollen Blockaden und Verspannungen am Bewegungssystem, den inneren Organen und am Nervensystem gelöst werden. Das soll auch helfen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Die Osteopathie versteht sich als ganzheitliche Methode, die auf medizinische Geräte und Medikamente verzichtet.

Es gibt keine verlässlichen Studien zur Wirksamkeit der Osteopathie, deshalb zählt sie auch nicht zu den evidenzbasierten Behandlungsmethoden. In Deutschland gibt es keine standardisierte Ausbildung für Osteopathen. Die Berufsbezeichnung Osteopath ist nicht geschützt.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme

Die AOK Niedersachsen beteiligt sich an den Kosten, wenn die Behandlung qualitätsgesichert von einem Leistungserbringer durchgeführt wird, der

  • eine osteopathische Ausbildung absolviert hat und Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen ist
  • oder eine osteopathische Ausbildung erfolgreich absolviert hat, die zum Beitritt in einen Verband der Osteopathen berechtigt.

Hinweis: Einige Berufsverbände nehmen Osteopathen bereits als Mitglied auf, wenn sie sich noch in der Ausbildung befinden. Ihr Ausbildungsstatus ist dann gekennzeichnet. In diesen Fällen ist eine Kostenübernahme noch nicht möglich.

Für die Kostenerstattung reichen Sie einfach die auf Ihren Namen ausgestellte Rechnung bei Ihrer AOK ein.

Wir erstatten 80 Prozent des Rechnungsbetrages. Der Erstattungsbetrag für alle Mehrleistungen zusammen ist auf insgesamt 250 Euro je Kalenderjahr und Versicherten begrenzt.

Kundentreuebonus: Jeder Kunde, der vom 1. Januar bis 31. Mai 2019 mindestens einen Tag bei der AOK versichert war, verdoppelt seinen Anspruch auf bis zu 500 Euro im Jahr 2019.

Unser Tipp: Kennen Sie schon unsere Online-Geschäftsstelle? Dort können Sie Ihre Mehrleistungen schnell, sicher und komfortabel online mit uns abrechnen. Laden Sie dazu einfach einen Scan oder ein Foto der Rechnung hoch.

Weitere Leistungen der AOK

Akupunktur hilft gegen chronische Schmerzen im Lendenwirbelbereich oder in den Kniegelenken.
Mehr erfahren
Hilfe zur Selbsthilfe für Menschen, die von Behinderungen bedroht oder bereits beeinträchtigt sind.
Mehr erfahren
Brauchen Sie eine Reha-Maßnahme, berät Sie die AOK gern zu den Möglichkeiten.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Je nach Erkrankung werden in der Reha verschiedene Therapien eingesetzt. Ein Überblick.
Mehr erfahren
Bei belasteter Gesundheit kann eine Kur oder eine Rehabilitation helfen. Doch worin unterscheiden sie sich?
Mehr erfahren
Die AOK bearbeitet Ihre Anträge auf Leistungen in der Regel innerhalb kurzer Zeit. Diese Fristen gelten dabei.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.