Wird mein Antrag auf eine magenverkleinerung genehmigt?

Mit 30 Jahren und einer Größe von 183 cm wiege ich aktuell 105 Kilo. Trotz zahlreicher Abnehmversuche, einschließlich der Anwendung eines Magenballons, bin ich stets gescheitert. Nach einem Jahr wurde der Ballon entfernt, und nicht nur, dass ich während dieser Zeit wenig abgenommen hatte, ich legte sogar noch 8 Kilo zu. Mein Gewichtsproblem belastet mich seit Jahren stark und führt zu tiefen Depressionen. Jeder erneute Abnehmversuch endet in Misserfolg – ich verliere gelegentlich 1 oder 2 Kilo, nur um sie sofort wieder zuzunehmen. Zusätzlich zu meiner emotionalen Belastung kommen nun physische Gesundheitsprobleme hinzu. Knie- und Hüftprobleme verschärfen sich, und beim Laufen bekomme ich schnell Atemprobleme. Ich bin extrem unglücklich und weiß nicht mehr, was ich tun soll. Selbst Sport, den ich wiederholt versucht habe, scheint nicht zu funktionieren – ich gebe schnell auf. In einem letzten Schritt erwäge ich, mich bei der AOK über eine Magenverkleinerung zu informieren und zu prüfen, ob dies überhaupt eine Option für mich wäre. Mein BMI liegt bei 31,4.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

Beste Antwort