#Tomaten am 24.09.2019 aktualisiert am 23.09.2019

Tomaten selbst trocknen und wie aufbewahren?

Tomaten selbst zu trocknen ist ganz leicht. Und das Ergebnis schmeckt herrlich intensiv nach Sommer!

Die Tomate ist das Lieblingsgemüse der Deutschen und das zu Recht, sagt der Foodjournalist Stevan Paul. Etwa elf Kilo kaufte jeder private deutsche Haushalt 2017 im Schnitt ein und damit sind sie beliebter als Möhren, Zwiebeln, Gurken und Paprika. Wenn die heimische Tomaten-Saison im Oktober zu Ende geht, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, ihr Aroma zu erhalten: Man kann sie beispielsweise zu Suppe oder Sauce einkochen. Für die Küchenwerkstatt hat Stevan die Tomaten im Backofen getrocknet. Dabei bleiben sie schön weich und intensivieren noch mal ihren Geschmack. Nach dem Trocknen einfach nur in Gläser füllen, so halten sie sich etwa ein bis zwei Wochen. Wenn ihr die Gläser mit Olivenöl auffüllt und sie im Kühlschrank aufbewahrt, halten die Tomaten länger, ungefähr vier bis sechs Wochen. Aber bis dahin habt ihr sie wahrscheinlich sowieso schon aufgegessen. Denn sie schmecken pur genauso lecker wie als Topping auf Salaten oder in Saucen. Wenn ihr die Tomatengläser noch hübsch beschriftet, habt ihr außerdem ein tolles, selbst gemachtes Geschenk.

Zutaten

800 g Kirschtomaten

Zubereitung

Kirschtomaten waschen und halbieren.

Mit den Schnittflächen nach oben auf ein Blech mit Backpapier legen.

Im heißen Ofen bei 80 Grad Umluft und leicht geöffneter Backofentür drei bis vier Stunden trocknen. Die Backofentür etwas offen stehen lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Dazu klemmt ihr am besten einen Holzlöffel in die Tür.

Abkühlen lassen.

Luftdicht aufbewahren.

Stevans Tipp: Wenn ihr gleich größere Mengen zubereitet, könnt ihr eine Menge Energie sparen, oder ihr benutzt einen Dörrautomaten.

Wie erhaltet ihr euch den Geschmack des Sommers?

Die Tomatensaison ist vorbei, aber ihr wollt weiter das sommerliche Tomatenaroma genießen? Wenn ihr – ganz im Sinne der Umwelt – auf Flugware verzichten wollt, bleibt nur Einkochen oder Trocknen. Oder? Wie verarbeitet ihr Tomaten am liebsten, damit ihr lange etwas davon habt?

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 24.09.2019 aktualisiert am 23.09.2019
Autor, Reise- und Foodjournalist

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen