#Suppe am 04.10.2019 aktualisiert am 01.10.2019

Rezept: Grüne Minestrone

wdv

Die italienische Gemüsesuppe von Foodbloggerin Theresa Baumgärtner liefert viele gesunde Nährstoffe und eignet sich auch für die Ernährung in der Schwangerschaft.

Die Minestrone gehört zu den Vorspeisen der klassischen italienischen Küche und es gibt sie in zahlreichen regionalen Varianten. Foodbloggerin Theresa Baumgärtner zeigt im Video eine grüne Minestrone mit vielen Nähr- und Mineralstoffe sowie Spurenelemente, die auch in der Schwangerschaft wichtig sind. Mit etwas Lachs angereichert erhält sie noch eine gute Portion wichtiger Omega-3-Fettsäure.

Zutaten

Für vier Portionen

Für die Gemüsebrühe:

  • 1 Bund Suppengrün (2 Möhren, ¼ Sellerieknolle, 1 Petersilienwurzel, 1 Lauchstange)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 5 Liter Wasser
  • Jodsalz

Für die Einlage:

  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 1 kleiner Fenchel
  • 1 kleine Zucchini
  • 200 g Zuckerschoten (frisch oder TK)
  • 300 g dicke Bohnen (frisch oder TK)
  • nach Belieben: 400 g Lachs-Filet

Von der Brühe bleibt genug übrig, um sie portionsweise in Twist-off-Gläsern abzufüllen. Dazu müssen die Gläser sauber und die Brühe heiß sein. Dann bleibt die Brühe mehrere Wochen haltbar.

Zubereitung

Für die Gemüsebrühe die Möhren, die Sellerieknolle, die Petersilienwurzel und die Lauchstange waschen, in Stücke schneiden und in einen großen Topf füllen. Die Zwiebel nicht schälen, nur halbieren, und zusammen mit der ganzen Tomate und etwas Salz dazu geben. Das Gemüse mit 5 Liter Wasser aufgießen und mind. 1 Stunde bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Für die Einlage das Gemüse waschen. Beim Spargel die holzigen Enden abschneiden und die Stangen in 2 cm lange Stücke schneiden. Den Brokkoli in kleine Röschen schneiden. Beim Fenchel das Grün und den Strunk abschneiden und ihn in ca. 3 mm dicke Streifen schneiden. Von der Zucchini die Enden abschneiden, dann längs halbieren und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Zuckerschoten schräg halbieren.

Ca. 1,5 Liter Gemüsebrühe abschöpfen, in einen weiteren Topf gießen und zum Kochen bringen.

Als erstes die Brokkoli-Röschen und den grünen Spargel 4 Minuten in der kochenden Gemüsebrühe blanchieren. Mit einem Schöpflöffel herausnehmen, unter eiskaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und beiseitestellen.

Den Fenchel, die Zucchini und die Zuckerschoten 3 Minuten in der gleichen Brühe blanchieren und ebenfalls unter eiskaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und zum restlichen Gemüse auf die Seite legen.

Zum Schluss die dicken Bohnen in die kochende Brühe geben. Sobald sie oben schwimmen, wieder herausnehmen. Die dicken Bohnen unter eiskaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und aus der weißen Haut herauslösen.

Zum Servieren das blanchierte Gemüse in Tellern verteilen und mit der heißen Gemüsebrühe übergießen.

Wer Lachs mag, kann etwas heiße Gemüsebrühe separat in einen Topf füllen und darin den Fisch in mundgerechten Stücken für 4 Minuten ziehen lassen. Zum Schluss den Lachs auf der Suppe anrichten.

Wichtig: Den Lachs separat in etwas Brühe ziehen lassen, sonst wird die Brühe trüb und nimmt den Fischgeschmack an.

Minestrone: Was ist eure Lieblingsvariante?

Von der italienischen Gemüsesuppe gibt es unzählige Varianten: Nur grünes Gemüse wie bei Theresa, oder klassisch mit Tomaten? Wie schmeckt dir die Minestrone am besten? Verrate dein Lieblingsrezept in einem Kommentar!

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 04.10.2019 aktualisiert am 01.10.2019
TV Köchin und kulinarische Autorin

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen