Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Pressemitteilungen

16. Landeskonferenz „Digitalisierung des Gesundheitswesens“

(25.02.2021) Die Pandemie hat die Digitalisierung des Gesundheitswesens ungemein beschleunigt – aber um die Anfang des Jahres eingeführte elektronische Patientenakte zum Laufen zu bringen, braucht es noch viele Anstrengungen. Das waren zwei Erkenntnisse der 16. Landeskonferenz „Digitalisierung des Gesundheitswesens“, die von der Telemed-Initiative und der Digital-Agentur Brandenburg veranstaltet wurde. 26 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutierten dazu am gestrigen Mittwoch in Potsdam und stellten innovative Konzepte vor – digital per Livestream für jeden kostenfrei zugänglich. Mehr als 200 Teilnehmende hatten sich zugeschaltet.

„Henriettas bewegte Schule“ unterstützt erfolgreich digitalen Sportunterricht

(24.02.2021) Bereits 200.000 Klicks für die AOK-Bewegungsinitiative, die Schulkindern im Lockdown und im Distanz-Unterreicht ein abwechslungsreiches Fitnessprogramm bietet: „Henriettas bewegte Schule“ kommt bei Grundschulen in der Region Nordost gut an. „Die aktuelle Situation ist auch für die Jüngeren eine große Herausforderung“, sagt Daniela Teichert, Vorstandsvorsitzende der AOK Nordost. „Da passen unsere Henrietta-Geschichten, die Themen wie Freundschaft und Zusammenleben, aber auch gesunde Ernährung aufgreifen.

Tag der Seltenen Erkrankungen: AOK Nordost und Charité unterstützen Betroffene

(23.02.2021) Am 28. Februar ist der Tag der Seltenen Erkrankungen. Nur fünf von zehntausend Menschen leiden an einer solchen Erkrankung. Entsprechend dünn ist die Forschungslage. Die AOK Nordost will betroffene Versicherte unterstützen und hat deshalb als erste Krankenkasse einen Versorgungsvertrag mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin geschlossen. Das Ziel: für Patientinnen und Patienten mit unklarer Diagnose und dringendem Verdacht auf eine Seltene Erkrankung eine klare Diagnose zu finden.

Neue Impfvereinbarung zwischen KV Berlin und AOK Nordost

(22.02.2021) Um die Zahl der Schutzimpfungen in Berlins Praxen weiter zu erhöhen, haben sich die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin und die AOK Nordost auf eine neue Impfvereinbarung verständigt. Ab dem 1. April wird sich die vertragsärztliche Vergütung für alle Impfungen bei AOK-Versicherten an dem sogenannten regionalen Punktwert orientieren und damit gleich behandelt werden wie alle anderen medizinischen Behandlungen. Darüber hinaus wird die vertragsärztliche Vergütung bei Impfungen gegen das Humane Papillomvirus (HPV) erhöht, wenn es sich bei Patienten um AOK-Versicherte handelt.

„Die Zukunft unseres Gesundheitswesens muss Topthema bleiben“

Knut Lambertin, AOK-Verwaltungsratsvorsitzender und Vertreter der Versicherten der AOK Nordost, ist davon überzeugt, dass sich die gesetzlichen Krankenkassen in Pandemie-Zeiten bewähren