Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...

Smart-Ereignis-Rekorder

Ungeklärte Ohnmachtsanfälle ("Synkopen") können schwerwiegende und dauerhafte Folgen für Betroffene haben. Ein Ereignisrekorder kann helfen, die Ursachen zu diagnostizieren.

Neuer Selektivvertrag der AOK Niedersachsen

Synkopen können zahlreiche Auslöser haben. Eine mögliche Ursache sind Erkrankungen des Herzens. Ist eine Diagnose durch ein 24h-EKG nicht möglich, können Herzrhythmusstörungen aktuell nur durch die Implantation eines Ereignisrekorders erkannt oder ausgeschlossen werden. Dafür sind zwei Operationen erforderlich: Einsatz und Entnahme.

Seit dem 01.07.2021 gilt ein neuer Selektivvertrag Ihrer AOK Niedersachsen, mit dem der ambulante, operationslose Einsatz von Smart-Ereignis-Rekordern ermöglicht werden soll. Die gemessenen Werte werden dabei durch einen Dienstleister professionell aufbereitet und dem behandelnden Kardiologen zur Verfügung gestellt.

Über das Projekt

Das Projekt ist für eine Laufzeit von zwei Jahren vorgesehen. Es richtet sich an Versicherte der AOK Niedersachsen die bereits mindestens eine Behandlung (ambulant oder stationär) mit der Diagnose "Synkope" hinter sich haben, bei der eine Abklärung durch 24h-EKG erfolglos blieb. Die Teilnehmer sollten darüber hinaus 50 Jahre alt oder älter sein.

Ziel ist eine ganzheitlichere und schnellere Behandlung von Synkopen und möglichen Herzrhythmusstörungen. Gleichzeitig sollen Krankenhausaufenthalte vermieden werden.

Welche Fragen sollen geklärt werden?

Über eine Fortsetzung des Selektivvertrags wird bis zum 30.06.2022 entschieden. Bis dahin werden drei Faktoren analysiert:

  • Stationäre Kosten: Welche Entwicklung gab es bei dem stationären Einsatz von Ereignisrekordern?
  • Patientenzufriedenheit: Wie zufrieden waren die Teilnehmer mit der Behandlung (bei genügend hoher Teilnehmerzahl)?

Weitere Leistungen der AOK

Bauchaortenaneurysma

Mit Ultraschall lassen sich Veränderungen der Bauchschlagader erkennen. Die AOK trägt die Kosten für Männer ab 65.

Check-up – der Gesundheitscheck

Auch wenn Sie sich fit fühlen: Machen Sie den regelmäßigen Check-up – kostenlos für alle ab 18.

Das könnte Sie auch interessieren

Curaplan KHK

Das Behandlungsprogramm AOK-Curaplan KHK unterstützt Patienten mit Koronarer Herzkrankheit.

Curaplanbroschüren bestellen

Sie benötigen weitere Infos zum Thema Curaplan? Bestellen Sie hier unsere kostenlosen Broschüren zum Thema.

Kontakt zu meiner AOK NiedersachsenOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite